Aufrufe
vor 6 Monaten

Schützenfest in Wersten

  • Text
  • Werstener
  • Wersten
  • Lossy
  • Juni
  • Spieler
  • Ursula
  • Benrather
  • Benrath
  • Abend
  • Westernhagen

Schützenfest in

DS-L2 D6 Benrather Tageblatt RHEINISCHE POST FREITAG, 9. JUNI 2017 Mit Müh und Not hält der VfL die Liga In einer Umbruch-Saison fällt die Entscheidung im dritten Relegationsspiel. Viel Geld für Zugänge hat der Club nicht. VON HELMUT SENF BENRATH Dank einer mannschaftlichen Leistungssteigerung in einer nervenaufreibenden Relegationsrunde haben die Landesligakicker vom VfL Benrath durch drei Siege in drei Entscheidungsspielen doch noch den Klassenerhalt geschafft. „In Falle eines Abstiegs wäre es schwer geworden, die Spieler zu halten“, räumt ein sichtlich erleichterter Trainer Frank Stoffels ein. Nun beginnt die Kaderplanung. Fraglich ist, ob die Mannschaft tatsächlich weitgehend zusammenbleibt. „Einige Spieler, die nur wenig Einsatzzeiten hatten, werden wohl gehen“, vermutet Kapitän Nils Dames, der sich über seine eigene Zukunft beim VfL erst jetzt – nach Abschluss der Pflichtspiele – Gedanken machen will. Ein noch ausstehendes Pokalspiel gegen den TSV Eller 04 um die Qualifikation zum Niederrheinpokal soll voraussichtlich am 22. Juli stattfinden. Das dramatische Saisonfinale von Mittwochabend steckt allen Beteiligten noch in den Knochen. Zittern bis zum letzten Meisterschaftsspiel, wo die Benrather in Meerbusch die Chance auf den direkten Klassenverbleib nicht nutzen konnten. Anschließend die Entscheidungsduelle in Uedesheim sowie vor eigener Kulisse gegen VfB Frohnhausen und TuS Fichte Lintfort, wobei das Endspiel am Mittwoch aufgrund eines Unglücksfalls für alle Kontrahenten zu einer psychischen Belastung geriet. Die Trauer um den Tod von Lintforts Spieler Tom Wilbers überschattete die sportliche hohe Bedeutung der Begegnung, die vor rund 500 Zuschauern mit einer Schweigeminute begann, und wo Nach dem Schlusspfiff und damit dem Verbleib in der Landesliga bildeten die Spieler des VfL Benrath auf dem Feld eine Menschentraube. RP-FOTOS (2): GÜNTER VON AMELN Zuschauer des Gegners erinnerten mit dieser Aktion an den tödlich verunglückten Spieler Tom. INFO Ab- und Zugänge zur kommenden Saison Abgänge Sascha Willms (FC Leverkusen), Paul Hoffmeister (Studium USA), Martin Eckert (sechs Monate Pause), Pascal Tonou (beim DSC 99 im Gespräch), Patrick Breidohr, Tim Stemmer, Swan Oehme (Ziel unbekannt) Zugänge Evren Adiyaman (VdS Nievenheim), Simon Patscheit (TSV Meerbusch), Marcel Gerasch (SF Baumberg, U19) der Schmerz über den Verlust eines Sportkameraden fortwährend sichtbar war. „Allerhöchsten Respekt“ zollte Stoffels dem Gegner, der zu dieser Partie ausdrücklich „Für Tom“, wie es auf zahlreichen T-Shirts zu lesen stand, angetreten war und dabei die nachteiligen Bedingungen eines längst noch nicht verarbeiteten Schocks in Kauf genommen hatte. Ein langanhaltender Applaus begleitete die tapferen Gäste-Spieler nach dem Schlusspfiff auf dem Weg zurück in Richtung Kabine. Echte Freude beim siegreichen Gegner wollte dabei nicht aufkommen. Beinahe also hätte für die Schlossstädter die Umbruch-Saison nach dem Ende der Trainer-Ära Frank Moeser und dem Weggang zahlreicher routinierter Leistungsträger zu einem Absturz in die Bezirksliga geführt. Das VfL-Ensemble von spielfreudigen Talenten zeigte sich im Saisonverlauf leider zu selten siegreich, wobei durchaus mögliche Erfolge durch individuelle Patzer und zu wenig konsequentes Defensivverhalten leichtfertig verschenkt wurden. Ein notwendiger Reifeprozess entwickelte sich nur zäh. „Diese Saison hat mich etliche Jahre gekostet“, resümierte Kapitän Dames. In der neuen Meisterschaftsrunde müssen die Benrather ihre Landesligatauglichkeit klarer unter Beweis stellen. „Unsere finanziellen Mittel sind begrenzt“, weiß der VfL-Coach. Zugleich verweist Stoffels darauf, dass der Benrather Traditionsclub für aufstrebende Akteure eine gute Adresse ist. „Bei uns können sich Spieler weiterentwickeln.“ Am 25. Juni steht in Benrath eine Testpartie gegen Fortuna Düsseldorf an. AUS DEN VIERTELN Hilgert-Quartett spielt im Stephanushaus WERSTEN (RP) Das Hilgert-Quartett mit Violinist Winfried Jochemczyk ist am Sonntag, 11. Juni, zu Gast im Stephanushaus, Wiesdorfer Straße 13. Zum Hilgert-Quartett aus Münster zählen Susanne Lebowsky (Violine), Wolfgang Donnermeyer (Violine), Anke Solle (Viola) sowie Helena Schwarzenberger (Violoncello). Gespielt werden das Quintett Nr. 4, g-Moll (KV 516) von Wolfgang Amadeus Mozart – das Werk ist wie ein Monolog für fünf Instrumente, der wie Don Giovanni immer tiefer in die Nachtseiten der menschlichen Existenz vordringt. und das Quintett Nr. 2 B-Dur (op. 87) von Felix Mendelssohn Bartholdy. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. APOTHEKEN Apotheke-am-Oberbilker-Markt, Oberbilk, Kölner Straße 231, Telefon: 724770 Markt-Apotheke, Erkrath, Hochdahler Markt 15, Telefon: 02104 43677 Notdienstnummern gibt es auch unter der kostenlosen Festnetznummer 0800 0022833 oder mobil unter 22833 (maximal 69 Cent pro Minute). RHEINISCHE POST Redaktion Benrather Tageblatt: Cäcilienstraße 1, 40597 Benrath; Verantwortlich: Andrea Röhrig (Benrath). Für unverlangte Einsendungen wird keine Gewähr übernommen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Abonnementgebühren sind im Voraus fällig. Abonnementkündigungen werden nur schriftlich beim Verlag oder einem Service Punkt mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende entgegengenommen. Freitags mit prisma - Wochenendmagazin zur Zeitung. Zur Herstellung der Rheinischen Post wird Recycling-Papier verwendet. Schützenfest in Wersten DER ST. SEBASTIANUS SCHÜTZENVEREIN WERSTEN LÄDT VOM 9. BIS 13. JUNI EIN Mit Fahne, Füllhorn und Fanfare Mit einem prall gefüllten Programm wollen die Werstener Schützen ihr Heimatfest zelebrieren. Keiner kann behaupten, dass die Werstener es nicht verstehen, ihre Parade besonders feierlich zu gestalten. Hunderte Zuschauer kommen dafür in den Stadtteil. FOTO: CHRISTOPH GÖTTERT (arc) Das Warten hat ein Ende, heute startet das Schützenfest des St. Sebastianus Schützenvereins mit Kirmes und dem Auftritt der Westernhagen-Coverband „Mariuzz“ im Festzelt (siehe nebenstehender Bericht) zum Auftakt. Zuvor laden die Schützen zu ihrem traditionellen Seniorennachmittag ein. Morgen Abend steht der Ball der Könige ab 20 Uhr im Mittelpunkt, es treten die Band Pik As und die Rheinfanfaren auf. Dabei werden auch die Gesellschafts-Königspaare vorgestellt, verdiente Schützen ausgezeichnet, und der Bürgerkönig wird geehrt. Der Eintritt beträgt vier Euro. Los geht’s bereits um 17.30 Uhr mit dem Umzug zum Kirchgang ab dem Schützenplatz. Das Festhochamt beginnt um 18 Uhr in der Kirche St. Maria Rosenkranz unter Mitwirkung des Spielmannszuges Benrath 1960, bevor es zur Kranzniederlegung am Ehrenmal mit dem Großen Zapfenstreich kommt. Der Sonntag steht natürlich ganz im Zeichen des großen Schützenumzugs ab 14.15 Uhr durch Wersten inklusive anschließender Parade (16 Uhr). Der Abmarsch der Sternzüge zum Festzug erfolgt von der Sprockhöveler Straße, der Werstener Friedhofstraße, der Werstener Dorfstraße und dem Dechenweg. Die große Fahnen-, Füllhorn- und Musikschau-Parade geht wie gewohnt vor Majestäten und Ehrengästen an der Kirche St. Maria Rosenkranz über die Bühne. Nach der Ankunft am Festplatz beginnen die Schießwettbewerbe. Von all dem dürfte mit Sicherheit auch beim Festball am Abend noch die Rede sein (19.30 Uhr), wenn zudem die Vorstellung des neuen Prinzen erfolgt. Der Montag gehört zunächst dem Klompenball ab 10.15 Uhr mit der Show von Wanda Kay ab 11 Uhr. Bereits um 9.30 Uhr setzt sich der Klompenzug ab dem Schützenhaus an der Opladener Straße in Richtung Festplatz in Bewegung – natürlich mit Klompenparade vor der Kirche St, Maria Rosenkranz. Um 13 Uhr wird das neue Klompenkönigspaar vorgestellt. Um 18 Uhr folgt das Schießen auf die Königsplatte inklusive anschließendem Umzug mit dem neuen König über den Festplatz. Am Abend folgt ab 20 Uhr der Jungschützen- und Prinzenball mit Vorstellung des neuen Regimentskönigspaares. Bevor das Programm der Schützenjugend um 21.30 Uhr startet („High School Musical Reloaded“), wird noch das neue Prinzenpaar gekrönt. Anschließend legt DJ Marius auf. Der große Krönungsball mit der Werstener Music Company am Dienstag ab 20 Uhr beschließt das Schützenfest in Wersten. Es gibt dabei auch wieder eine Einlage der Fahnenschwenker zu bestaunen. Das Oliver-Bendel-Sextett sorgt für die Musik.

Sonderveröffentlichungen