Aufrufe
vor 1 Monat

Seniorentag in Mettmann -12.10.2017-

Seniorentag in Mettmann

Seniorentag in Mettmann ANZEIGE Auch im Alter gut versorgt Beim Seniorentag wird es natürlich auch um die aktuellen Entwicklungen im Pflegebereich gehen. Der Runde Tisch für SeniorenFragen stellt nächsten Donnerstag, 19. Oktober, von 10 bis 17 Uhr in der Königshof- Galerie zahlreiche Angebote für Senioren vor. Zum zweiten Mal veranstaltet der Runde Tisch für Senioren- Fragen (RTfS) am kommenden Donnerstag, 19. Oktober, den Seniorentag in Zusammenarbeit mit der Königshof-Galerie. Mitglieder des Netzwerks von haupt- und ehrenamtlichen Akteuren der Seniorenarbeit in Mettmann präsentieren dann in den Fluren des Einkaufszentrums unter dem Motto „Gut versorgt“ zwischen 0 bis 17 Uhr ihre ebenso hilf- reichen wie vielfältigen Angebote. RTfS-Vorsitzender Stefan Wigge, zugleich auch Geschäftsführer des Seniorenund Pflegezentrums Haus St. Elisabeth, ist überzeugt, dass das Leitwort für Mettmann mit vollem Recht gewählt wurde: „Die Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten sind sehr breit gefächert und reichen von der Betreuungsberatung über die Pflege bis hin zu barrierefreiem und unterstütztem Wohnen im Alter“, sagt er. Beim seit Anfang 2007 als eingetragener Verein firmierenden Runden Tisch für SeniorenFragen Mettmann handelt es sich um ein Forum des Austauschs und der Koordination, das sich für die kooperative Gestaltung einer zukunftsfähigen Seniorenarbeit im In der Königshof-Galerie wird der Runde Tisch für SeniorenFragen am 19. Oktober zum zweiten Mal zu Gast sein. Stadtgebiet engagiert. Neben katholischer und evangelischer Kirchengemeinde und ihren Sozialverbänden Caritas und Diakonie sind die Arbeiterwohlfahrt und der Kreis Mettmann ebenso mit an Bord wie zahlreiche andere Einrichtungen. „Alle Institutionen am RTfS Mettmann vereint das Ziel, die Seniorenarbeit in der Stadt Mettmann gemeinsam weiterzuentwickeln“, sagt Wigge. Dieses Ziel beinhaltet nach seinen Worten „die begleitende Unterstützung der Seniorinnen und Senioren, das Leben in allen Belangen aktiv zu gestalten.“ Der gemeinnützige RTfS Mettmann arbeitet überparteilich und überkonfessionell in dem Bewusstsein für ein aktives und integriertes „Älter werden in Mettmann“. Die Entscheidung des RTfS, den Seniorentag in der Königshof- Galerie stattfinden zu lassen, fiel im vergangenen Jahr, nachdem das Einkaufszentrum mit dem Siegel für „seniorengerechtes Einkaufen“ ausgezeichnet worden war. Nach einer Begehung der örtlichen Geschäfte konnte der Seniorenrat der Stadt damals feststellen, dass sie in der Königshof-Galerie durchweg barrierefrei zu erreichen und dort überall auch behindertengerechte Toiletten vorhanden sind. Hinzu kommt, dass die zum Verkauf stehenden Artikel durchweg gut erkennbar sind, die Verkaufsständer nicht im Wege stehen und in den Geschäften auch Sitzgelegenheiten vorhanden sind. Senioren-Experten geben Rat und Beim Seniorentag am 19. Oktober werden sich alle Träger der Seniorenarbeit in Mettmann ein Stelldichein geben. In der Königshof-Galerie sind sie von 10 bis 17 Uhr an Info- Ständen präsent. . Von 10 bis 11 Uhr stehen Sylvia Menke (Neander- Diakonie) und Stefan Wigge Haus St. Elisabeth) für Fragen zur Verfügung. Von 11 bis 12 Uhr sind Volker Paikert. Leiter des Seniorenparks Carpe Diem, und Stefan Sliber, Vorsitzender Kurator des Berger Sozialwerks, die Ansprechpartner. Von 13 bis 14 Uhr sind Astrid Birkenmeier- Aschan vom Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer, sowie Melanie Frank von der Alzheimer- Gesellschaft im Einsatz. Von 14 bis 15 Uhr stehen Hans- Anton Fliegauf und Barbara Buscher-Sander von der Arbeiterwohlfahrt als Ansprechpartner bereit. Von 15 bis 16 Uhr informieren dann Hans-Anton Fliegauf und Bettina Kassubek-Businski von der Caritas Sozialstation, ehe von 16 bis 17 Uhr Stefan Wigge und Gerhard Rust von der katholischen Kirche den Stab übernehmen. Dr. Hildegard Arnold übergab Stephan Schnitzler von der Königshof- Galerie 2016 das Siegel des Seniorenrats für barrierefreies Einkaufen.

Sonderveröffentlichungen