Aufrufe
vor 5 Monaten

Sommerfest in Rath

Sommerfest in

Sommerfest in Rath AM KOMMENDEN SAMSTAG, 8. JULI Buntes Fest in guter Gemeinschaft Mit vielen Aktionen für Kinder und Erwachsene, einer Tombola sowie Live-Musik lädt die Unternehmergemeinschaft „Wir in Rath“ alle Bürger zum Sommerfest am Samstag ein. VON HOLGER LODAHL Das Sommerfest in Rath ist zu einem Höhepunkt im Stadtteil geworden. Am Samstag findet die große Feier für alle Bürger schon zum achten Mal statt. Das Programm ist erneut umfangreich und bunt, so dass Besucher jeden Alters und jedweder Herkunft einen schönen Tag mit Freunden haben dürften. Großes Augenmerk legen die Veranstalter auf die Tombola. Längst schon gibt es die Lose in vielen Rather Geschäften zu kaufen. Für nur einen Euro sind die Chancen groß, einen der zahlreichen Preise überreicht zu bekommen. Das Organisationsteam der Händlergemeinschaft „Wir in Rath“ hat in den vergangenen Monaten fleißig Spenden für die Tombola gesammelt. Hauptgewinn ist ein E-Bike, das seinen neuen Besitzer bequem durch Düsseldorf bringen wird. Wer selbst strampelt, kann auf eines der Fahrräder hoffen. Für Freude dürfte der Gewinn eines Tablet-PCs ebenso sorgen wie die richtigen Lose für die Berlin-Reise, einen neuen Sessel oder eine Digitalkamera. Zudem warten zahlreiche kleinere Gewinne auf ihre neuen Besitzer. Verlierer gibt es eh nicht, sagt Oliver Kienen vom Orga-Team. „Einnahmen aus dem Losverkauf spenden wir an soziale Einrichtungen in Rath.“ So tut jeder Loskäufer etwas Gutes für seinen Stadtteil. In den vergangenen Jahren Bei Musik mit mit Aktionen für Kinder sowie Veranstaltungen für Erwachsene feiert am Samstag wieder viele Anwohner und Gäste das Sommerfest in Rath. FOTO: FOTOEXPRESS profitierten unter anderem das Rather Familienzentrum, Jugendabteilungen einiger Vereine und Schulkinder aus sozial schwachen Familien. Oliver Kienen hat für Losbesitzer einen wichtigen Tipp: „Die Ziehungen sind gegen 14 und 16 Uhr. Nur, wer zu diesen Zeiten da ist, bekommt seinen Preis.“ Beim Rather Sommerfest gibt es viele Aktionen für die jungen Besucher. Schon aus den Vorjahren bekannt ist die beliebte Kinderolympiade. Die Kinder erhalten einen Ausweis, mit dem sie im Laufe des Tages „Wir in Rath“: Gutes Team für den Stadtteil alle Stände des Festes besuchen und ein kleines Geschenk bekommen. Der Ausweis wird bei jeder Visite mit einem Stempel versehen. Springfreudige Kids können eine Hüpfburg nach Lust und Laune malträtieren, während angehende Kicker zeigen, wie gut sie an der Torwand sind. Zu diesem Klassiker gibt es am Sonntag eine moderne Technik: Per Lichtradar misst eine Anlage, wie schnell der Ball durch die Luft saust. Weitere Attraktionen für Kidnder sind das Kinderschminken, Trampolinspringen und ein Fahrradparcours. Viele erwachsene Besucher nutzen das Sommerfest, um sich mit Freunden zu treffen und die ansässigen Geschäftsleute einmal von einer anderen Seite kennen zu lernen. Das Motto lautet „Von Rathern für Rather“. Zum lockeren Zusammensein passen ein vielfältiges Getränkeangebot sowie gutes Essen. Aufgetischt werden Kuchen, Gebratenes und noch so manche Leckerei. Auch Vertreter vieler Vereine präsentieren ihre Arbeit. Karnevalisten sind „Rath ist voller Leben“ ebenso dabei wie Schützen und Sportvereine für Kinder und Erwachsene. Für gute Stimmung werden auch eine Live-Band sowie der schon aus dem vergangenen Jahr bekannt Discjockey Marcel sorgen. Schwungvollen Tanz präsentieren die Gruppe „Jugend der Düsseldorfer Originale“ und die „DEG Cheerleaders“. Für ordentliche Töne sorgt der Düsseldorfer Stadttrompeter. Fans von Fortuna Düsseldorf dürften gespannt sein, welche bekannten Spieler das Sommerfest besuchen und sicher für Selfies in die Handy-Kameras lächeln. Wer schon immer einmal einen Part beim kommenden Schützenfest spielen wollte, kann die Gelegenheit beim Sommerfest nutzen. Mit einem Lasergewehr wird der Bürgerkönig ermittelt. Er kann sich auf einen Termin in der Schützensaison freuen und auf einem Wagen der Parade mitfahren. „Mit dieser Schützenaktion verknüpfen wir unser Sommerfest mit dem Rather Brauchtum“, sagt Oliver Kienen. „Das ist ein schönes Beispiel für die gut funktionierende Gemeinschaft in unserem Stadtteil.“ Info Sommerfest Rath Am Samstag, 8. Juli, von 11 bis 18 Uhr an der Straße „In den Diken“. Zufahrt mit PKW über die Westfalenstraße, Anfahrt mit der Rheinbahn 701 bis „Rotdornstraße“ oder mit der S-Bahn bis „Rath Mitte“ Der Stadtteil hat sich stabil entwickelt. Die Zukunft sieht gut aus. (lod) Organisiert wird das Sommerfest am Samstag von WiR – Wir in Rath“. In dieser Gemeinschaft haben sich etwa 50 Partner zusammengeschlossen, um den Stadtteil mit Aktionen noch schöner und lebendiger zu gestalten. Viele Geschäftsleute sind ebenso dabei wie Sportvereine, Vertreter von Schützen und Karnevalisten sowie der Bürgerverein Rath. „Das Besondere von WiR ist, dass wirklich alle mitmachen“, sagt Oliver Kienen von Möbel Kienen. Für das Sommerfest zum Beispiel bedeutet diese gute Zusammenarbeit, dass die Aktiven von WiR angesichts ihres Fleißes nicht auf kostenpflichtige Hilfe nicht angewiesen sind. Eine Menge Arbeit sei das, gibt Oliver Kienen zu. Er hat mit Ute Neuhaus (Bestattungen Neuhaus), Wolf Nonn von Oliver Kienen ist Teil der Gruppe „Wir in Rath“. FOTO: A. ENDERMANN der Max-und-Moritz-Apotheke und der Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel das Sommerfest auf die Beine gestellt. „Aber die vielen Stunden haben sich gelohnt“, sagt Kienen. „Das Fest wird sicher wieder sehr schön. In den vergangenen Jahren haben wir hinterher immer viel positives Feedback bekommen.“ (lod) Etwas mehr als 20.000 Einwohner hat der Stadtteil Rath im Nordosten Düsseldorfs. Die gute Lage in der Nähe zum Flughafen und an der Autobahn Richtung Essen macht Rath zunehmend beliebter. Durch die nahe Fachhochschule wohnen auch viele jüngere Menschen in Rath. Kein Wunder also, dass der Einzelhandel recht gesund dasteht. Zentrum des Geschäftslebens ist die Westfalenstraße. „Hier gibt es ein sehr vielfältiges Angebot“, sagt Oliver Kienen von „Möbel Kienen“. Viele Kunden kämen auch aus anderen Stadtteilen an die Westfalenstraße. „Zahlreiche Geschäfte sind Familienunternehmen und werden inhabergeführt. Sie sind seit Generationen eng mit dem Stadtteil und seinen Bewohnern verbunden.“ Ob Medizin, Lebensmittel, Hörgeräte, Kleidung oder eben Möbel: Die Verkäufer und Händler seien Fachleute, betont Kienen: „Sie wissen, was sie tun und pflegen guten Kontakt zum Kunden.“ Aber Rath entwickelt sich auch weiter und wächst. So schreiten die Bauarbeiten vom Projekt „Nördliche Westfalenstraße“ auf einer ehemaligen Industriebrache gut voran. Im Die Westfalenstraße ist die große Rather Einkaufsstraße. Um die Ecke „In den Diken“ beginnt am Samstag das Sommerfest. FOTO: HOLGER LODAHL vorderen Bereich des fast sieben Hektar großen Areals sollen mehrere kleine Geschäfte, ein großer Supermarkt sowie Büroräume, eine Kindertagesstätte, ein Park, ein Marktplatz und 160 Mietwohnungen entstehen. Durch das „Handlungskonzept Wohnen“ sind 25 Prozent der Wohnungen als preisgedämpfte Wohneinheiten geplant. „Wir erwarten, dass das Projekt viele neue Bewohner bringt und das Angebot der Westfalenstraße noch vielfältiger wird“, sagt Kienen. Er betont, dass die Rather Bürger trotz des schnellen Wandels und eines hohen Maßes an Geschäftstüchtigkeit ihren guten Charakter behalten. „Die Rather sind ein Schlag für sich“, sagt er. Bodenständig seien die Menschen, herzlich und offen. „Sie sagen gern, was sie denken.“ Viele Anwohner freuen sich auf das Sommerfest am Samstag. „Ein Treffpunkt für alle Menschen – ob sie aus Rath kommen oder aus den anderen Stadtteilen.“ Das Sommerfest wird zum achten Mal beweisen, wie bunt, pulsierend und lebendig Rath ist, da ist sich Oliver Kienen sicher: „Rath ist voller Leben.“

Sonderveröffentlichungen