Aufrufe
vor 6 Monaten

Sommerkirmes in Geldern-Veert

Sommerkirmes in

Sommerkirmes in Geldern-Veert ANZEIGE 30 Jahre im Dienste des Dorfes In Veert gibt es am Wochenende viele Gründe zu feiern: Auf der Somerkirmes wird unter anderem das 30-jährige estehen des Heimatvereins gewürdigt. Bei der Veerter Sommerkirmes von Freitag bis Montag, 16. bis 9. Juni feiern die Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins sein 30-jähriges Bestehen. Sie stellen mit Karl- Heinz Pastoors und seinen Adjutanten Franz Kubon und Jürgen Giesen das Festkettentrio und blicken auf ein großes Kirmesprogramm der Geselligen Vereine Veert. Die Feierlichkeiten beginnen am Freitag, 16. Juni, um 19 Uhr mit dem Festbankett des Heimat- und Verschönerungsvereins zu Ehren des Festkettenträgers 2017 Karl-Heinz Pastoors in der Gaststätte „Alt Veert“. Mit Karl-Heinz Pastoors ehrt der Verein ein langjähriges, verdienstvolles Mitglied. Der 74-Jährige ist seit 1989 aktives Mitglied in der Brauchtumsgruppe des Vereins. Dort lebt er seine große Leidenschaft für die Bewahrung historischer Ereignisse und die Pflege des Brauchtums in der Ortschaft Veert. Er hat unter anderem zahlreiche Aus- Der Festkettenträger Karl-Heinz Pastoors und seine Adjutanten Franz Kubon (links) und Jürgen Giesen (rechts) werden mit einem Festbankett am Freitag um 19 Uhr in der Gaststätte „Alt Veert“ geehrt. stellungen, Ausflüge, Radtouren und Adventsmärkte organisiert. Am Samstagabend, 17. Juni, um 19 Uhr laden die Vereinigte St. Martinus- und St. Johannes Bruderschaft und die Freiwillige Feuerwehr Veert zu einem „Open-Air-Konzert“ auf dem Veerter Marktplatz mit der Gelderner Cover-Rock-Band „D.L.D“ ein. Zuvor, um 18.30 Uhr, 18:30 Uhr eröffnet Bürgermeister Heinz Manten die Kirmes an der alten Veerter Pumpe. Der Sonntag, 18. Juni, steht ganz im Zeichen der Begegnung mit Freunden und Nachbarn sowie der Unterhaltung von Jung und Alt in der Veerter Dorfmitte. Besucher sind eingeladen, auf dem Familientrödelmarkt und in der Heimatstube zu stöbern, oder das Lager „Jurte live“ der Veerter Pfadfinder zu besuchen. Auf der „Veerter Partymeile“ am Martinsbrunnen ist eine große Erdbeerkuchentafel der Veerter Landfrauen aufgebaut und das Senioren-Blasorchester Niederrhein wird die Feier gebührend musikalisch begleiten. Am Das Senioren-Blasorchester Niederrhein wird am Sonntag ein Platzkonzert am Martinsbrunnen geben. Sonntag findet um 10 Uhr die Messfeier des Heimat- und Verschönerungsvereins in der St. Martin Kirche statt. Um 11 Uhr öffnet die Ausstellung „30 Jahre Heimat- und Verschönerungsvereinin der Heimatstube. Um 11.11 Uhr beginnt der „Bundesliga- Fanclub“-Frühschoppen des VVK am Martinsbrunnen. Um 12 Uhr wird die große Erdbeerkuchentafel der Veerter Landfrauen am Martinsbrunnen eröffnet. Bei „Jurte-live“ gibt es ebenfalls um 12 Uhr Stockbrot am Lagerfeuer der Veerter Pfadfinder in der Dorfmitte. Um 12 Uhr findet auch das Platzkonzert des Senioren-Blasorchesters Niederrhein am Martinsbrunnen statt. Am Montag, 19. Juni, ist um 19 Uhr die öffentliche Rückgabe der Festkette in der Gaststätte „Alt Veert“ angesetzt. Um 21 Uhr wird die Kirmespuppe auf dem alten Markt verbrannt. Drei Jahrzehnte, ein Ziel Unter dem damaligen Vorsitzenden Hans-Ulrich Völkel wurde der Verein am 9. Januar 1987 aus den Geselligen Vereinen heraus zu dem Zweck gegründet, sowohl zur Verschönerung des Ortsbildes beizutragen als auch der Heimat-, Geschichts- und Brauchtumspflege zu dienen. Recht zügig vollzog sich seinerzeit die Umsetzung des Vereinsauftrages. Bereits im April 1987 setzten die Arbeitskreise „Dorfverschönerung“ und „Brauchtumspflege“ erste Akzente. So hat der Verein nicht nur zahllose Bäume gepflanzt („Allee der Bäume“), Verkehrsinseln bepflanzt und Blumenampeln aufgehängt. Mittlerweile liegt die Zahl der Ampeln bei rund 130 Stück und die Blumenbeete werden jährlich mit 7000 Eisbegonien bestückt. Ein herausragendes Projekt der Dorfverschönerung stellte sicherlich auch die Umgestaltung und Neuerrichtung des Martinibrunnens dar. Diese Maßnahme wurde aus Anlass des 700-jährigen Ortsjubiläums im Jahre 2007 vom Kreis Kleve und der Stadt Geldern finanziell getragen und von der Arbeitsgruppe Dorfverschönerung ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit hergerichtet. Neben seinem besonders hohen Engagement zeichnet den Verein Kontinuität aus. Lediglich drei Vorsitzende hat der Verein bisher gehabt. Nachdem der erste Vorsitzende Hans-Ulrich Völkel insgesamt 21 Jahre das Amt ausübte, übernahm nach seinem Tod ab 2008 Heinz Hartjes den Vorsitz. Er war bereits von Anfang an in verschiedenen Ämtern im Verein aktiv und wurde für seine langjährigen Verdienste zum 25-jährigen Vereinsjubiläum mit der Festkette der Ortschaft Veert geehrt. Seit 2015 übt Josef Dicks den Vorsitz im Verein aus. Weitere Informationen zu den Aktivitäten des Vereins unter www.heimatverein-veert.de

Sonderveröffentlichungen