Aufrufe
vor 10 Monaten

Testival - Alles rund ums Rad

  • Text
  • Nagel
  • Radsport
  • Musik
  • Remscheid
  • Testival
  • Bergische
  • Morgenpost
  • Gisela
  • Autohaus
  • Marke

8 TESTIVAL BERGISCHE

8 TESTIVAL BERGISCHE MORGENPOST ANZEIGE Musik als rezeptfreie Therapie Das Sanitätshaus Kreutzer entwickelte eine Liederbox für Demenz-Patienten. Die Musik weckt die Freude am Leben, wirkt motivierend und antriebsfördernd – auch beim gesunden Menschen. Musiktherapie ist eine in der Wissenschaft anerkannte Heil- und Beandlungsmethode. Musik ann je nach Spielart, Arrangeent, Takt und Rhythmus stare emotionale Reaktionen hervorzurufen. Schon früh wurde usik mit ntspanung, Heilung nd Wohlbefinden verunden. Aus der Antike ist berliefert, dass Musik die raft besitzt, Menschen in Trance zu versetzen. Mit Musik wurden Götter beschworen oder in fernen Kulturen Dämoen vertrieben. Schon früh stellte man fest, dass Musik kranken Menschen dazu verhelfen kann, ihre innere, geistige und seelische Harmonie wiederzufinden. Heute ist Musiktherapie nach allgemeiner Definition eine praxisorientierte Wissen- „Ich habe gesehen, wie Senioren plötzlich angefangen haben zu singen, die nach Aussagen der Pflegekräfte vorher völlig teilnahmslos und lethargisch ihren Alltag verbrachten.“ Kristina Kreutzer schaftsdisziplin, die in enger Wechselwirkung mit Medizin, Gesellschaftswissenschaften, Psychologie, Musikwissenschaft und Pädagogik steht. Unbestritten ist in der Wissenschaft, dass Musik eine positive Auswirkung auf die Psyche des Menschen hat. So finden wir heute Musik als wohltuende Hintergrundmusik an Arbeitsplätzen oder zum Beispiel in Operationssälen. Dabei sind die positiven Auswirkungen sowohl bei Operateur als auch beim Patienten mess- und spürbar. Musik ist also ein Medikament ohne jede negative Nebenwirkung und gleichwohl nur mit positiven Hauptwirkungen. Aufgrund dieser sicheren Erfahrungen entwickelte das Sanitätshaus Kreutzer eine Musikdarreichungsform für an Shimano-Technik für mehr Fahrvergnügen Demenz erkranken geriatrischen Patienten. Kreutzer schuf mit Fachleuten ein Konzept, das man mit Karaoke vergleichen könnte. Dennoch ist es völlig anders. Eine kleine Box, angeschlossen an ein Fernsehgerät, bringt dem dementen Patienten Musik näher, die er aus der Vergangenheit kennt. So werden verschiedene Musikepochen oder -gattungen abgerufen. Es stehen Programme wie Volks-, Schunkel- oder Karnevalslieder genauso wie Kinderlieder oder Lieder aus den 50er, 60er oder 70er Jahren zur Auswahl. Alle Musikstücke sind mit Untertiteln unterlegt und animieren zum Mitmachen. Mitmachen, so Kristina Kreutzer, kann sehr vielfältig sein. Mitmachen beginnt oft bei Patienten, die monatelang stumm und teilnahmslos in der Einrichtung verweilten, mit einer Aufhellung der Gesichtszüge. Andere fangen an zu wippen und sich zu bewegen. Kristina Kreutzer: „Ich habe gesehen, wie Senioren plötzlich angefangen haben zu singen, die nach Aussagen der Pflegekräfte vorher völlig teilnahmslos und lethargisch ihren Alltag verbrachten. Die Leute lächelten und wurden aktiv.“ Es ist bewiesen: Musik ist Gehirnjogging, motivierend, antriebsfördernd. Musik weckt Freude am Leben. Musik verbindet, baut Brücken in die Vergangenheit und ins Leben. Musik baut Aggressionen, Verklemmungen, Frustrationen und Stress ab – auch beim gesunden Menschen. Musik verhilft zu einer meditativen Besinnung und konzentrativen Versenkung. Das sind nur einige Ergebnisse, die der Musikwissenschaftler Hermann Rauhe in Studien herausgefunden hat. Musik ist so hochwirksam, dass der Erfolg von niemandem in Frage gestellt wird. Die rezeptfreie „Therapieform Musik“ gibt es im Sanitätshaus Kreutzer für Einrichtungen der Altenpflege, für geriatrische Krankenhäuser oder für den privaten Gebrauch – und das ganz ohne bekannte Nebenwirkungen. Den Leitsatz „Ausgereifte Technik für mehr Fahrvergnügen“ hat sich das „Shimano Service Center – Radsport Nagel“ auf die Fahne geschrieben. Radsport Nagel verbindet sich mit Shimano, weil die Marke seit Jahren für japaische Präzision und Qualität steht. Ein besonderer Fokus liegt im Ersatzteilbereich. Eine ausreichende Zahl von original Ersatzteilen wird immer bereit gehalten. „Wir von Shimano haben uns mit Radsport Nagel zusammengetan, weil wir wissen, dass all diese Argumente mehr als nur Lippenbekenntnisse sind, denn sie werden vor Ort in Remscheid und Gummersbach echt und fachmännisch gelebt“, sagt das Unternehmen. In Gummersbach ist Radsport Nagel seit 1995 Shimano Service Center Partner. Die Kunden erwartet eine Profiwerkstatt mit Experten für fachgerechte Reparaturen und den höchsten Service für alles rund um das Rad. Zusätzlich erhält das Team von Radsport Nagel durch Shimano regelmäßige Schulungen und arbeitet mit den passenden Werkzeugen. Hier kann man sicher sein, dass das Rad in den besten Händen ist. Darüber hinaus ist Radsport Nagel ein Trendsetter, mit den neuesten und aktuellsten Produkten. Darum nutzt Shimano die Zusammenarbeit mit Radsport Nagel für die Einführung von einzigartigen Neuheiten und wichtigen Innovationen. Mit anderen Worten: Besuchen Sie Radsport Nagel, um professionelle Informationen über neue Produkte zu erhalten. Das Shimano Service Center Konzept wurde in ganz Europa eingeführt. Partner, wie Radsport Nagel, garantieren Qualität und stehen für Perfektion in Bezug auf Information, Service und Verlässlichkeit.

BERGISCHE MORGENPOST TESTIVAL 9 ANZEIGE Sehen und gesehen werden: Beim nächtlichen Fahrradfahren ist gutes Licht enorm wichtig. Eine großflächige Ausstrahlung der Straße schafft weitere Vorteile. Highend trifft Design Der IQ-X Dynamoscheinwerfer von Busch + Müller schafft es die 100-Lux-Marke zu knacken, bei großflächiger Ausleuchtung. Die neu entwickelte Lichttechnologie des IQ-X von Busch + Müller macht es erstmals möglich, mit einem ynamoscheinwerfer die 100- ux-Marke zu knacken – und das mit einer sehr breiten, weiten und homogenen Großflächen-Ausleuchtung der Straße. Zur Highend-Technik gesellt Kellys-Räder für die ganze Familie Die Ursprünge der Firma Kellys Bicycles mit ihrer gleichnamigen Fahrradarke gehen auf das Jahr 1991 zurück. Seit 26 Jahren werden Fachhandelsprodukte mit viel Liebe zum Detail entwickelt und gebaut. Zum jetzigen Zeitpunkt werden die Produkte in 35 Ländern Mitteleuropas vertrieben. er mittelständische Fahrradersteller mit Hauptsitz in Piestany (Slowakei) wird mit seiner ahrradmarke Kellys Bicycles nd seiner Teilemarke KLS den nterschiedlichsten und öchsten Ansprüchen der ahrradfahrer gerecht. Die arke Kellys Bicycles ist vollständig auf den Fachhandelskunden fokussiert und bietet Räder für die gesamte Familie sowie für den leistungsorientierten Sportler. Design und Technik werden am Stammsitz in Piestany in einer hauseigenen Entwicklungsund Designabteilung entwickelt. Vor Serienreife stehen Simulationen, Prototypen und Testfahrten auf dem Programm, wobei Material und Tester bis aufs Äußerste zum Wohle der Kunden strapaziert werden. Die Firma betreut drei professionelle Bikemannschaf- sich beim IQ-X auch schönes Design: Das Gehäuse, das auch als Kühlungssystem dient, besteht aus hochwertigem Aluminium, wahlweise in silber oder schwarz. Hell zur Seite abstrahlende Schlitze im Halterring setzen Sichtbarkeits-Akzente, während der ergonomische Be- ten, die mit ihren Erfahrungen direkt in der Produktentwicklung integriert sind. Das slowakische KELLYS FACTORY TEAM hat dabei seinen Fokus im Downhill & Enduro Bereich, das tschechische KELLYS BIKE- RANCH TEAM sowie das deutsche KELLYS XC RACE U23 Team haben Ihren Fokus im XC Mountainbikesport. Alle Teams messen sich dabei auf höchsten Niveau mit anderen Sportlern und testen so das entwickelte Material. „Die Zufriedenheit unser Kunden und das absolute Wohlgefühl die richtige Produktentscheidung getroffen zu haben sind hierbei unser Anspruch“, sagt die Geschäftsführung. Dies setzt sich in der Montage- und Werkstoffqualität der gefertigten Räder nahtlos fort. Glanzlichter setzt die Firma aber nicht nur mit ihren Fahrrädern beziehungsweise der gesamten Produktpalette, sondern auch und insbesondere durch die gezielt ausgesuchten Fachhandelspartner vor Ort. „Unsere Fachhändler verfügen über jahrelanges Knowhow in der Fahrradwelt und sind mit dem Thema Bike-Sport bestens in allen Bereichen vertraut.“ dientaster in einen blau leuchtenden Ring eingebettet ist. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung: Sensorgesteuertes Tagfahrlicht, Standlicht und ein flexibler Mehrgelenk- Scheinwerferhalter mit integriertem Kabelkanal, der auch eine Überkopfmontage möglich macht. Qualitätsmerkmal „Made in Taiwan“ Made in Taiwan – was man früher einmal geringschätzig betrachtete, ist heute in der Fahrradbranche eines der Qualitätsmerkmale schlechthin. Nicht zuletzt wegen einer Marke wie Merida. Deren Geschichte beginnt Anfang der 70er Jahre, als Ike Tseng aus Taiwan durch Nordamerika reiste. Dort entdeckte er an der Tür eines Fahrradgeschäfts den Hinweis, dass man „Taiwan-Bikes“ aufgrund schlechter Qualität grundsätzlich nicht zur Reparatur annehme. Da begann es, in ihm zu brodeln, und als Resultat gründete er 1972 das Unternehmen Merida Industry Co., Ltd. in Yuanlin, Taiwan. Ingenieurskunst Im Jahr 1988 dann der zweite große Schritt: Merida wird als eigenständige Marke aus der Taufe gehoben. Tsengs damaliger Anspruch, Qualitätsräder „Made in Taiwan“ anzubieten, hat sich heute mehr als erfüllt. Bikes von Merida werden derzeitig in 88 Ländern vertrieben – vom günstigen Einsteigerrad über E-Bikes bis zum Arbeitsgerät für den Vollprofi. Eine deutsche Entwicklungszentrale bei Stuttgart sorgt dabei für Ingenieurskunst auf höchstem Niveau. Team-Sport Bis 2016 engagierte sich Merida mit dem MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM lange auf höchstem Level im Mountainbike-Sport und sammelte mit TEAM LAMPRE-MERIDA erste Erfahrungen als Sponsor im Profi-Straßensport. 2017 blicken alle auf das neue BAH- RAIN MERIDA Pro Cycling Team, das mit einer hochkarätigen Besetzung die wichtigsten Rennen der Welt in Angriff nimmt. Das Motto von Merida lautet „MORE BIKE“. Man darf hier als Kunde nämlich das gewisse „Mehr“ an Fahrrad erwarten, das einem das gute Gefühl gibt, sich richtig entschieden zu haben.

Sonderveröffentlichungen