Aufrufe
vor 8 Monaten

Unser Emmerich am Rhein

  • Text
  • April
  • Emmerich
  • Kleve
  • Emmericher
  • Rees
  • Elten
  • Familie
  • Apotheke
  • Kinder
  • Rheinpromenade

20 AUS DEM KRANKENHAUS

20 AUS DEM KRANKENHAUS UNTERNEHMENS-VERÖFFENTLICHUNG Herzspezialist Dr. Arndt Verfürth leitet die Kinderarzt-Praxis des MVZ Vor dem Rheintor 4 in Rees: Moderne Medizin in angenehmer Atmosphäre Auf den farbenfrohen Wänden tummeln sich Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga, der kleine Tiger und der kleine Bär: Die Sympathieträger schmücken die Reeser Kinderarzt-Praxis im Erdgeschoss des Hauses Vor dem Rheintor 4, die das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Marien-Hospitals Wesel übernommen hat. Dr. Arndt Verfürth, verantwortlicher Arzt seit Sommer 2016, freut sich: „Die Praxis wird sehr gut angenommen.“ Die Patienten kommen nicht nur aus Rees, sondern auch aus dem weiteren Umfeld: Emmerich, Kleve, Hamminkeln, Isselburg. Damit stellt das MVZ die pädiatrische Versorgung sicher, seitdem sich Dr. Marianne Windmüller nach 25-jähriger Tätigkeit als niedergelassene Ärztin zur Ruhe gesetzt hat. Modernste Technik Dr. Verfürth wechselte von der Uniklinik Münster nach Rees. Er ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit den Schwerpunktbezeichnungen Neonatologie und Kinderkardiologie. Der 45-Jährige ist damit einziger niedergelassener Herzspezialist für die jüngsten Patienten in der Region bis Duisburg. In den Praxisräumen, die nicht weit vom Reeser Marktplatz liegen, steht ihm modernste Medizintechnik für kardiologische Untersuchungen zur Verfügung: Herz-Ultraschall, EKG, Langzeit-EKG, Belastungs- EKG und Langzeit-Blutdruckmessung. Zu Dr. Verfürth kommen sowohl Kinder mit angeborenem Herzfehler (z. B. vor oder nach einer Herzoperation) als auch solche, die etwa wegen auffälliger Herzgeräusche, Herzrhythmusstörungen oder eines Kollapses von niedergelassenen Kinderärzten überwiesen werden. Darüber hinaus deckt Dr. Verfürth das gesamte medizinische Im eigenen Wartezimmer für Kinder ankert ein Schiff, das von jungen Patienten gerne „geentert“ wird. Dr. Arndt Verfürth ist verantwortlicher Arzt in der Kinderarztpraxis des MVZ Marien-Hospital in Rees. Dank moderner Technik kann der Spezialist Ultraschall-Untersuchungen des Herzens vornehmen. Spektrum einer Kinderarztpraxis ab. Dazu gehören: Notfallversorgung, Impfungen einschließlich Beratung, die bekannten Vorsorge-Untersuchungen für Kinder und Jugendliche (U2 bis J 2), außerdem Allergie-Diagnostik, Desensibilisierungen, Lungenfunktionstest, Hörtest, Therapien bei Asthma und Neurodermitis. Durchgeführt werden Ultraschalluntersuchungen des Herzens, der herznahen Blutgefäße, der Bauchorgane, der Säuglingshüfte und die Schädelsonographie beim Säugling. Für Tests, um die Entwicklung von Kindern bis zum sechsten Lebensjahr zu testen (z. B. Motorik, Sprache), INFO Sprechstunden der Kinderarztpraxis (Vor dem Rheintor 4): montags bis freitags, 8 bis 13 Uhr montags, dienstags und donnerstags auch 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung Tel. 02851 / 965 4040 Fax. 02851 / 965 4041 steht ein eigener Raum zur Verfügung. Überhaupt ist die Praxis, in der viele Fenster für eine helle und freundliche Atmosphäre sorgen, großzügig bemessen. Es gibt drei Untersuchungsräume und sogar eigene Wartezimmer für Kinder und Jugendliche, die altersgemäß eingerichtet sind. In einem kleinen Labor können Entzündungs- und Blutzuckerwerte sowie die Ergebnisse von Urin-Schnelltests festgestellt werden. Ein Abstellplatz für Kinderwagen ist ebenfalls vorhanden. Eine enge Kooperation mit dem Marien-Hospital in Wesel Die meisten Patienten, die in Rees behandelt werden, sind bis zu 15 Jahre alt. Bei der medizinischen Versorgung der Kinder und Jugendlichen wird Dr. Verfürth von vier Helferinnen unterstützt. Bei Bedarf arbeitet der Kinderarzt eng mit dem Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin am Marien-Hospital in Wesel zusammen. Dazu gehören neben der pädiatrischen Klinik auch das Sozialpädiatrische Zentrum, die Interdisziplinäre Frühförderstelle sowie die Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Seine Motivation als Kinderarzt beschreibt Dr. Arndt Verfürth so: „Kinder sind dankbarer und schneller gesund. Es ist schön, ihre Entwicklung vom Säugling bis zum Jugendlichen mitzuerleben, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und zu verfolgen, was aus ihnen wird.“ Dr. Verfürth und seine Mitarbeiterinnen planen eine Veranstaltung, um niedergelassenen Ärzten und weiterem Fachpublikum an einem Vormittag das Praxisteam und die Räumlichkeiten vorzustellen. Der Termin soll noch vor den Sommerferien sein. Sicher ist: Pippi Langstrumpf, Michel und die anderen werden auch da sein. Kindgerecht ist auch der Untersuchungsplatz für Säuglinge ausgestattet.

Der kleine Elias Verhey wog bei seiner Geburt am 13. März 3360 Gramm. Ella de Jong, geboren am 3. Februar, ist mit den Eltern in Rees zuhause. Fabian Gorymski wog bei der Geburt am 5. März 3580 Gramm. Betina Merja kam am 17. Februar zur Welt. Sie war 50 Zentimeter groß. Johannes, geboren am 3. März, ist der Stolz von Silke und Lars Koch. UnserEMMERICHam Rhein FAMILIENSEITE 21 Die niedlichen Neugeborenen aus dem St. Willibrord-Spital Wir stellen den Nachwuchs vor. Die kleine Clara Holtkamp erblickte das Licht der Welt am 9. Februar. Über Pepe, geboren am 4. Februar, freuen sich Laura und Kai Landers. 3420 Gramm wog Maria Pampuch bei ihrer Geburt am 10. März. Alina Schmidt, geboren am 9. März, wog bei der Geburt 2550 Gramm. Jayce heißt der kleine Liebling von Annika und Christian Hanke. Die kleine Prinzessin kam am 7. Februar zur Welt und war bei der Geburt 53 cm groß. Jesse Gustav Visser wog bei seiner Geburt am 21. Februar 4280 Gramm. Mama Mariel freut sich gemeinsam mit Tante Karoline über die Geburt von Salvador Mendez Nunes, der am 3. Februar zur Welt kam. Jule, geboren am 8. Februar, im Arm von Papa Stefan Hetterscheidt Athina Sidiropoulos wog bei der Geburt am 6. März 4290 Gramm. Milo Büskens, geboren am 22. Februar, ist in Bedburg-Hau zuhause. Szymon Klechniewski wog bei der Geburt am 15. Februar 2560 Gramm. Kai und Anja Allmacher freuen sich über Marie, geboren am 24. Februar. Fabienne Thüs, geboren am 20. Februar, wohnt in Kranenburg. Lena Hajnosz ist der Liebling von Mama Pauline und Papa Piotr. Das kleine Mädchen erblickte am 10. Februar das Licht der Welt. Vanessa Bernacka kam am 20. Februar im Krankenhaus zur Welt.

Sonderveröffentlichungen