Aufrufe
vor 9 Monaten

Unser Emmerich am Rhein

  • Text
  • April
  • Emmerich
  • Kleve
  • Emmericher
  • Rees
  • Elten
  • Familie
  • Apotheke
  • Kinder
  • Rheinpromenade

6 STADTWERKE

6 STADTWERKE UNTERNEHMENS-VERÖFFENTLICHUNG Tag der offenen Tür am 28. April im neuen Wasserwerk Buntes Programm für die ganze Familie Bald ist es soweit: Nach abgeschlossenem Probebetrieb übernimmt das neue Wasserwerk am Kapellenberger Weg die Trinkwasserversorgung der Emmericher Bevölkerung. „Wir freuen uns, den Emmericher Bürgerinnen und Bürger bald das lang ersehnte weichere Wasser liefern zu können“, kann auch Stadtwerke-Geschäftsführer Udo Jessner den Startschuss kaum erwarten. Führung durch das Wasserwerk Blick auf das neue Wasserwerk am Kapellenberger Weg, das sich momentan im Probebetrieb befindet. INFO Tag der offenen Tür im neuen Wasserwerk am 28. April von 12 bis 18 Uhr Ort: Kapellenberger Weg 10 Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Wasserwerks möchten die Stadtwerke Emmerich gerne gemeinsam mit der Emmericher Bevölkerung feiern. Deshalb lädt der Trinkwasserversorger am Freitag, 28. April, von 12 bis 18 Uhr alle Interessierten zum Tag der offenen Tür ein. „Viel wurde in der gut eineinhalbjährigen Bauphase über das neue Wasserwerk berichtet. Mit dem Tag der offenen Tür möchten wir unseren Trinkwasserkunden die Möglichkeit bieten, sich selbst ein Bild davon zu machen, was hier entstanden ist“, hofft Stadtwerke-Geschäftsführer Udo Jessner, dass viele den Weg zum Kapellenberger Weg finden werden. Denn normalerweise sind die Räumlichkeiten des Wasserwerks nicht für den Publikumsverkehr zugänglich. Am 28. April können sich Interessierte im Rahmen einer Führung jedoch das neue Wasserwerk von innen anschauen. Zudem erfahren sie, wie der Prozess der Wasseraufbereitung funktioniert. Auch das Herzstück des neuen Wasserwerks, die Enthärtungsanlage, wird während der Führungen besichtigt und der Prozess der Entkalkung erläutert. Schließlich findet diese Phase der Wasseraufbereitung erstmalig in Emmerich statt und ist dafür verantwortlich, dass sich die Trinkwasserkunden künftig über weicheres Wasser und damit über deutlich reduzierte Kalkablagerungen an Armaturen und Duschwänden sowie in Wasserkochern und Kaffeemaschinen freuen dürfen. „Der Reinigungsaufwand wird sich zukünftig verringern und die Lebensdauer von Armaturen und Haushaltsgeräten wird sich durch das weichere Wasser verlängern“, verspricht Jessner. Vor dem Wasserwerk selbst wird es am Tag der offenen Tür ein umfangreiches Kinder-Mitmachprogramm für alle Altersklassen geben. Entenangeln und Experimente So können die Eltern in aller Ruhe an der Wasserwerks-Führung teilnehmen, während die Kleinen die Magie des Wassers bei der Zaubermalerei entdecken und ihre Geschicklichkeit beim Enten angeln unter Beweis stellen. Die älteren hingegen dürfen sich beim Gold schürfen versuchen und haben die Möglichkeit, ihre eigenen Wassergläser zu gravieren. Bei Wasserexperimenten lernen sie zudem den Unterschied zwischen Süß- und Salzwasser sowie die Kraft des Wassers kennen. Und da so viel Interessantes Jung und Alt gleichermaßen hungrig und durstig macht, ist für das leibliche Wohl in Form eines Getränke- und Grillstandes gesorgt. Der Eintritt zum Tag der offenen Tür sowie die Verpflegung sind frei. Beim Tag der offenen Tür können Interessierte einen Blick in das neue Wasserwerk werfen. Programm: Führungen durchs Wasserwerk, Kinder-Mitmachprogramm, Getränke– und Grillstand (alles kostenfrei) Für Kinder und Jugendliche gibt es am Tag der offenen Tür ein vielfältiges Mitmachprogramm.

UnserEMMERICHam Rhein UNTERNEHMENS-VERÖFFENTLICHUNG VOLKSBANK 7 Hilfe zur Selbsthilfe für die Vereine der Region: Volksbank Emmerich-Rees startet Crowdfunding-Portal Crowdfunding-Plattform der Volksbank Emmerich-Rees ist erfolgreich gestartet. Unter „www.dervolksbanker.de/crowdfunding“ ist seit dem vergangenen Jahr die Crowdfunding Plattform der Volksbank Emmerich- Rees online. Alle Projekte, die Vereine aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank bislang eingereicht haben, wurden erfolgreich abgeschlossen. So konnten Spenden für eine Figur der Alltagsmenschen in Rees der Künstlerin Christel Lechner gesammelt werden, die Haffener St. Lambertus Schützenbruderschaft konnte ausreichend Spenden sammeln, um den Eingangsbereich der Haffener Schützenhalle zu verändern und die Halderner Funken konnten neue Funkenkostüme anschaffen. „Crowdfunding ist eine innovative Finanzierungsmöglichkeit für Projektideen und eine moderne Umsetzung der genossenschaftlichen Philosophie. Zusammen mit den Menschen in der Region können wir mit Crowdfunding gemeinnützige Vereine und Initiativen bei der Verwirklichung ihrer Projekte unterstützen“, so Oliver Schmidt, Marketingleiter der Volksbank Emmerich-Rees. Projektunterstützer können dann ganz einfach ihre Lieblingsprojekte finanzieren. Die Verwaltung der Spendengelder übernimmt die Volksbank mit einem Treuhandkonto. Kommt die an- In schicken neuen Kostümen treten die Halderner Funken auf. gestrebte Summe innerhalb der vorgegebenen Zeit von drei Monaten zusammen, zahlt sie die gespendeten Gelder an den Verein aus, wird das Ziel nicht erreicht, überweist die Bank die Spenden an die Unterstützer zurück. Dabei stellt die Bank nicht nur die Plattform auf ihrer Internetseite zur Verfügung, sondern fördert die Projekte auch finanziell mit einer Spende. Die ersten Projekte waren alle erfolgreich und die Volksbank freut sich jetzt auf neue Projekte und ruft alle Vereine und Institutionen oder deren Träger aus dem Geschäftsgebiet der Bank auf, ihre Projektideen einzureichen. Das kann eine neue Torwand für den Fußballverein sein, eine neue Ausstattung für ein Vereinsheim oder ein neues Klettergerüst für den Kindergarten, für das bislang kein Geld vorhanden ist. Die Vereine und Initiativen in der Region haben viele Ideen, wie sie ihre Aufgaben noch besser erfüllen und das Umfeld für ihre Mitglieder schöner gestalten können. Häufig fehlt es an den finanziellen Mitteln, und Spender für große Summe lassen sich nur schwer finden. Hier setzt das neue Projekt „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Emmerich- Rees an: Sie bietet den Vereinen und Initiativen in ihrem Geschäftsgebiet mit Hilfe einer Crowdfunding-Plattform im Internet ein Portal, ihre gemeinnützigen Projekte zu realisieren. Weitere Vereine und Initiativen können jederzeit Projekte auf der Internetplattform einstellen. Voraussetzung: Sie haben ihren Sitz im Geschäftsgebiet der Volksbank Emmerich-Rees und sind als gemeinnützig anerkannt. Informationen erhalten Interessierte über die Internetseite „www.dervolksbanker.de/ crowdfunding“ . Alltagsmensch Paul

Sonderveröffentlichungen