Aufrufe
vor 7 Monaten

Unser Emmerich am Rhein

  • Text
  • Emmerich
  • Kleve
  • Rhein
  • Apotheke
  • Emmericher
  • April
  • Guido
  • Patienten
  • Juni
  • Kinder

10 AUS DEM RATHAUS

10 AUS DEM RATHAUS UNTERNEHMENS-VERÖFFENTLICHUNG „Happy Birthday, Rheinpromenade!“ Flaniermeile am Rhein wird zehn Jahre alt. RHEINMUSEUM Rheinmuseum Emmerich Martinikirchgang 2 46446 Emmerich am Rhein Tel. 02822/ 75-1900 www.rheinmuseum-emmerich.de Öffnungszeiten: So. – Mi.: 10 – 12.30 Uhr und 14 – 16.30 Uhr Do.: 10 – 12.30 Uhr und 14 – 18 Uhr Fr.: 10 – 12.30 Uhr Gruppen auch nach Vereinbarung Rheinpromenade vor dem Umbau Unsere Rheinpromenade lädt immer zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Nach über zehnjähriger Planungsphase wurde im April 2007 nach langjähriger Bautätigkeit mit der Großveranstaltung „Emmerich im Lichterglanz“ das neue Schmuckstück der Stadt feierlich eröffnet. Seither haben viele Besucher und Einheimische den Weg an den Rhein gefunden, um zu spazieren, die Aussicht auf die Niederrheinische Tiefebene und die vorbeifahrenden Schiffe auf den Rhein zu genießen. Schon während der Bautätigkeit und nach Eröffnung des ersten Teilabschnittes im Jahr 2006 waren Baustelle und fertiggestellter Teilabschnitt Anziehungspunkte für Touristen und Einwohner, um zu sehen wie und ob eine Kombination von Hochwasserschutz und Freizeitangebot möglich sei. Dass es Planern und Bauherren gelungen ist, die Attraktivität der Stadt mit diesem Bauwerk zu steigern, zeigen die zahlreichen Besucher – vor allem an den Sonnentagen. Vollbesetzte Strandkörbe, spielende Kinder auf dem Wasserspielplatz, Spaziergänger im Rosengarten und fröhliche Menschen in den zahlreichen Gaststätten rechtfertigen die hohen Investitionskosten. Seit Jahrhunderten ist das Rheinufer, die Rheinuferstraße und die Rheinpromenade beliebtes Objekt zahlreicher Bilder: von Jan de Beyer, über Bernd Terhorst und Hein Driessen bis hin zu vielen Fotografen, die den „perfekten Moment“ festhalten. Sie alle haben die Veränderung des Rheinufers vom Arbeits- und Umschlagplatz zum Freizeitraum dokumentiert und festgehalten. Bild des Emmericher Künstlers Hein Driessen Veranstaltungen im Rheinmuseum: Noch bis zum 14. Mai (Muttertag) wird die Ausstellung „Farbenspiel – Malerei in Acryl und Kreide, Collagen“ von Beate Möllmann gezeigt. Muttertag ist der Eintritt für alle Mütter frei! Gleiches gilt für alle Väter: Christi Himmelfahrt (25.5.) haben alle Väter kostenlosen Zugang zum Rheinmuseum. Nachdem „landwärts“ Rheinpromenade fokussiert wird, zeigt das Museum mit „Zeit im Fluß“ eine Fotoausstellung einer Rheinfahrt von Elke Fischer und Sabine Theil (16.7. – 5.9.). Maritim bleibt es auch, wenn „Die Reise der Gorch Fock 1995“ mit Bilder von Hein Driessen vom 10.9. – 10.10. gezeigt wird. Unter dem Motto „Von Zöllnern und Schmugglern“ sind alle Anlässlich des 10. Geburtstages der neugestalteten Rheinpromenade zeigt das Rheinmuseum vom 21. Mai bis zum 10. Juli in einer Bilderausstellung die verschiedenen Gesichter der Reinpromenade. Die Ausstellung wird im Rahmen der Kreis Klever KulTourtage um 11.00 Uhr eröffnet. Fahrradbegeisterten eingeladen an der „Schmuggeltocht“ am 10.9. teilzunehmen. Mit der Ausstellung „Nachbarn stellen sich vor“ (11.10. – 26.10.) werden die Grenzen dann aufgehoben. Hier lernen Sie die Heimatvereine auf Deutscher und Niederländischer Seite des Grenzgebietes kennen. Mit der Ausstellung „Here I stand – Martin Luther, die Reformation und die Folgen“ wird das Ausstellungsjahr beendet. Die Informationsausstellung zum 500. Jahr der Reformation wird vom 29. Oktober bis 10. Dezember gezeigt. Weitere Veranstaltungen, Änderungen und Sonderöffnungstage entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer, den Tageszeitungen oder Internet.

Geschäftsinhaberin Martina Fingerhut kennt sich aus mit hochwertigen Schlafsystemen. Individuelle Beratung und guter Service für einen gesunden Schlaf Möbeldesign Fingerhut bietet höchste Qualität. Langjährige Erfahrung, hohe Qualität und eine individuelle Beratung machen Möbeldesign Fingerhut an der Wollenweberstraße 3/Ecke Kleiner Löwe 3 zu einem renommierten Fachgeschäft in der Möbelbranche. „Die intensive Beratung und der gute Service stehen bei uns im Mittelpunkt“, sagt Geschäftsinhaberin Martina Fingerhut. 1865 eröffnete ihr Uropa Johann Fingerhut das Geschäft auf der Wollenweberstraße 3, er tischlerte die Möbel selber. Dessen Sohn Gustav und Ehefrau Maria führten das Tischlerhandwerk weiter, wobei Maria Fingerhut auch schon industriell gefertigte Möbel verkaufte. Dieser Bereich wurde ausgeweitet, als Johannes „Hänske“ Fingerhut und Ehefrau Klärchen das Möbelgeschäft mit Tischlerei übernahmen. Seit fünf Jahren ist Tochter Martina Geschäftsinhaberin. Sie erlernte zunächst das Tischlerhandwerk in der Tischlerei Gerhard Schaffeld und sammelte drei Jahre Berufserfahrung im elterlichen Betrieb, bevor sie sich 1987 an der Möbelfachschule in Köln zur staatlich geprüften Einrichtungsfachberaterin ausbilden ließ. 1998 folgte eine berufsbegleitende Zusatzausbildung zur Kauffrau des Handwerks. Diese absolvierte sie auf der Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld. „Wir bieten ein Vollsortiment an Möbeln, haben uns aber im Laufe der Jahre verstärkt auf Boxspringbetten und Bettsystemen konzentriert“, erklärt Martina Fingerhut, die von ihrer Mutter Klärchen tatkräftig unterstützt wird, die seit über 60 Jahre im Betrieb ist. Hier ist individuelle Beratung ein Muss. „Ein Bett und die Matratze müssen zu der darauf liegenden Person passen. Dabei spielen Faktoren wie Körpergröße, Gewicht und bevorzugte Schlafposition eine wichtige Rolle“, erklärt die Fachfrau, die hochwertige Bettsysteme der Firma Auping anbietet. „Die offene Struktur der Spiralunterfederung bietet viel Platz für die Zufuhr frischer Luft“, so Martina Finger- hut. Die Spiralunterfederung mit ihren über 10000 Unterstützungspunkten gibt es auch mit Motoren, mit denen sich Kopf-, Rücken- und Fußteil verstellen lassen. Die Auping-Matratzen sorgen mit dem einzigartigen Federverhalten für ein druckentlastendes und dabei stets den Körper unterstützendes Schlafen. Die verschiedenen Topper sind eine zusätzliche Matratzenauflage, die ein Höchstmaß an Komfort bieten. Als besondere „Frühlingserwachen-Aktion“ werden bis Ende Mai die ausgestellten Boxspringbetten mit einem Rabatt von bis zu 30 Prozent verkauft. „Außerdem bieten wir Schranksysteme von „raumplus“, hochwertige Küchen der Firma ’ewe’, Fernsehsessel, Schlafsofas und Kleinmöbel“, sagt Martina Fingerhut. Um den Liegekomfort komplett zu machen, kann der Kunde gleich die passende Bettwäsche und schöne Tagesdecken und Kissen dazu aussuchen. KONTAKT Möbeldesign Fingerhut Wollenweberstraße 3/ Ecke Kleiner Löwe 3 46446 Emmerich am Rhein Telefon: 02822-45172 Email: fingerhut-emmerich@tonline.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 9 - 12.30 und 14.30 - 18.30 Uhr Sa.: 9 - 14 Uhr und nach Terminabsprache

Sonderveröffentlichungen