Aufrufe
vor 7 Monaten

Unser Emmerich am Rhein

  • Text
  • Juni
  • Emmerich
  • Emmericher
  • Kleve
  • Kinder
  • Apotheke
  • Juli
  • Clara
  • Elten
  • Rhein

2 INHALT DAS FÄNGT JA

2 INHALT DAS FÄNGT JA GUT AN Wasser - ein äußerst kostbares Gut INHALT 4 Mein Projekt Mitarbeiter von Kao trainieren für den Firmenlauf. 5 Mein Tag Azubi Clara Böing kochte einen Monat in Island. 6 Stadtwerke Großes Interesse am neuen Wasserwerk 7 Volksbank Das elektronische Postfach der Volksbank 8 Sport Erfolge des Bodybuilders Marco Liske 9 Sport Die „Mittwochs-Damen“ vom Tennisclub Rot-Weiß 10 Stadt Emmerich Die erste Geburtsurkunde vom 5. Oktober 1874 11 Die gute Adresse Bisschop Immobilien 12-13 Die gute Adresse Reisebüro Poot und Orthopädietechnik Hendricks 14 Die gute Adresse Badwerk Schmidt 15-16 Termine Apothekendienste und „Was ist los in Emmerich“ 17 Ausblick „Emmerich im Lichterglanz“, Seifenkistenrennen und Kirmes 18-19 Im Blickpunkt Historische Fotos vom Emmericher Hafen 20 Krankenhaus Beleghebammen vom „Storchennest“ bieten 1:1-Betreuung 21 Babyseite Die Neugeborenen aus dem St. Willibrord-Spital 22 Schulprojekt „Schultraining“ für Kindergartenkinder 23 Rätsel/Vorschau Sudoku, Cartoon, Rezept, Original & Fälschung Wasser ist Leben - heißt es so schön. Tatsächlich hängt alles Leben auf dieser Welt davon ab, dass es genug Wasser gibt. Aber nur drei Prozent unserer Wasservorräte auf der Erde sind trinkbares Süßwasser, und ohne diese drei Prozent Trinkwasser kann nichts überleben, keine Pflanze, kein Tier und auch wir Menschen nicht. Das kostbare Trinkwasser ist auch noch ungleich verteilt: In weiten Teilen der Welt herrscht dramatischer Wassermangel. Viele Menschen müssen täglich kilometerweit zum nächsten Trinkwasserbrunnen laufen. Dürrekatastrophen sorgen für Hungersnöte, weil die Feldpflanzen verdorren. Neben dem Wassermangel ist auch die Verunreinigung von Trinkwasser in vielen Ländern der Erde ein ungelöstes Problem. Uns so kommt es, dass weltweit täglich etwa 4.000 Kinder sterben müssen, weil sie nicht genug oder ausreichend sauberes Trinkwasser haben. Wie anders sieht es da bei uns aus: Trinkwasser steht uns zu jeder Zeit und nahezu unbegrenzt zur Verfügung. Wir halten es für selbstverständlich, dass wir morgens den Wasserhahn aufdrehen können, um trinkbares Wasser in unsere Kaffeemaschine zu füllen, wir gönnen uns ein ausgiebiges Duschbad und am Wochenende waschen wir auch unser Auto – mit Trinkwasser. Wir leben in einem sehr privilegierten Teil unserer Welt! In Emmerich ist die sichere Trinkwasserversorgung seit jeher Aufgabe der Stadtwerke. Wir unterhalten sechs Brunnen im Helenenbusch, die aus einer Tiefe von etwa 20 Metern Grundwasser fördern. Die bis Ende 2016 noch betriebene Förderung und Aufbereitung von Grundwasser in Vrasselt wurde zum Jahreswechsel aufgegeben. Aus den Brunnen im Helenenbusch wird das Rohwasser über Rohrleitungen zum neuen Wasserwerk am Kapellenberger Weg geleitet und dort zu Trinkwasser aufbereitet: Eisen und Mangan werden ausgefiltert, das Wasser wird entsäuert und entkalkt und zuletzt in Trübstofffiltern geklärt. Zwei große unterirdische Wasserbehälter puffern das Trinkwasser, um eine bedarfsgerechte Abgabe in unser Wassernetz zu sichern. Zur Verteilung des Wassers unterhalten wir im Stadtgebiet etwa 334 km Wasserleitungen. Mit dem Neubau am Kapellenberger Weg haben wir das 56 Jahre alte Wasserwerk im Helenenbusch ersetzt. Das oft bemühte Wort von der Zukunftsinvestition trifft hier tatsächlich zu: Das neue Wasserwerk wird die Wasserversorgung in unserer Stadt für mindestens weitere 50 Jahre, also für die nächsten zwei Generationen, sichern. Wir von den Stadtwerken sind stolz darauf, dass wir daran mitwirken konnten. UDO JESSNER, STADTWERKECHEF Der nächste Firmenlauf findet am 9. Juni statt. Mitarbeiter von Kao chemicals treffen sich einmal in der Woche im Stadion, um dafür zu trainieren. Clara Böing macht beim Restaurant Wanders in Elten eine Ausbildung zur Köchin. Im Januar durfte sie für vier Wochen nach Island, wo sie in einem Sterne-Restaurant kochte. Seit über 30 Jahren gibt es diese Damen-Gruppe beim TC Rot-Weiß. Sie treffen sich immer mittwochs im Vereinsheim und gehen jedes Jahr auf Tour. Der Emmericher Hafen hat eine lange Geschichte. Fotos aus Manni’s kleinem Museum zeigen die Entwicklung des Rheinhafens. MARKTPLATZ ERFRISCHENDE GURKEN basenreichen Lebensmitteln und Gurken haben viele helfen, Säuren im Körper abzubauen. Damit trägt sie dazu bei, gesunde Vitamine den Säure-Base-Haushalt des Körpers im Gleichgewicht zu halten und schützt so vor Rheuma und Mineralstoffe. und Gicht. Gurken enthalten Fisetin, ein entzündungshemmen- Sie sind eine ideale des Flavonol, das eine wichtige Bedeutung für die Gehirngesundheit haben könnte. Auf- Speise im Sommer. Gurken sind vor allem im Sommer eine willkommene Erfrinen Vitamine und Mineralstoffe Gurke für ein gutes Gedächtnis grund der in Gurken enthaltegrund dieser Substanz wird die schung, denn durch ihren hohen tut man seinem Körper mit jeder und zum Schutz der Nervenzellen vor altersbedingtem Verfall Wassergehalt von 95 Prozent Scheibe Gurke etwas Gutes. Die versorgen sie unseren Körper enthaltenen Peptidasen-Enzyme empfohlen. Auch bei geschwollenen Beinen können Gurken mit viel Flüssigkeit. 100 Gramm sorgen dafür, dass Bakterien im rohe Gurke enthalten nur etwa Darm abgetötet werden und bewirken so eine Reinigung des Wirkung haben. Darüber hinaus helfen, da sie eine entwässernde zwölf Kalorien. Gurken sind ein äußerst gesundes Gemüse. Auf- Darms. Gurken gehören zu den ist der Verzehr von Gurken auch bei Diabetes zu empfehlen, da die Inhaltsstoffe der Gurke den Blutzuckerspiegel senken können. Meistens landet die Gurke im Salat. Aber da lässt sich mehr raus machen: Gurkenscheiben mit Buttermilch, saurer Sahne oder Schmant, dazu Salz, Pfeffer und reichlich Dill, ergibt eine frische Sommersuppe, mit Joghurt und Knoblauch wird daraus Zaziki. Die Gurke passt zu Fisch und ist in vielen Salaten dieser Welt zu Hause, so im griechischen mit Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Oliven und Feta. In Israel kennt man Gurkensalat mit Avocado und Sesampaste. Thailänder machen ihren Gurkensalat mit Zwiebeln, Chili, Fischsauce, Zukker und viel Zitronensaft. IMPRESSUM Herausgeber Dr. Karl-Hans Arnold, Dr. Manfred Droste, Florian Merz-Betz, Irene Wenderoth-Alt Geschäftsführung Dr. Karl-Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender, Stephan Marzen Chefredakteur Michael Bröcker, Horst Thoren (stellvertr. Chefredakteur) Redaktion Christian Hagemann (Leitung), Monika Hartjes Anzeigen Maik Schenkel Tel.: 02822-922076 maik.schenkel@rheinische-post.de Verlag Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH Druck Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH & Co KG 40196 Düsseldorf

UnserEMMERICHam Rhein EVENT DES MONATS 3 Traditionelles Brunnenfest in Hüthum am 15. Juni Gleichzeitig lohnt sich ein Ausflug zum Schlösschen Borghees, wo die Traditionell findet das Brunnenfest in Hüthum am Fronleichnam-Donnerstag statt. In diesem Jahr wird das beliebte Fest rund um den St. Georg-Brunnen am 15. Juni veranstaltet – bereits zum 22. Mal. Das Fest ist mittlerweile weit über die Grenzen Hüthums hinaus bekannt und viele nutzen es als Ziel für ihre Radtour. Nach der Fronleichnamsprozession gegen 11.30 Uhr geht es los. Alt und Jung feiern hier gemeinsam. Der Musikverein Hüthum sorgt für die musikalische Unterhaltung. Am Grillstand gibt es leckere Grillwürstchen, Speckläppchen und Co - alles frisch zubereitet. Außerdem werden Pommes frites dazu serviert. Wer lieber mit Kaffee und Kuchen das Fest beginnt, dem stehen viele selbst gebackene Torten und Kuchen zur Auswahl. Das Programm ist auf die Gäste abgestimmt. Tanzgruppen treten auf und präsentieren ihre peppigen Tänze. Für die kleinen ➤ Titelfoto Wasser. En wichtiges Thema für Emmerich. Durch das neue Wasserwerk wird es weicher. Die Menschen haben darauf lange gewartet. Ausstellung „Nachbarn stellen sich vor“ eröffnet wird. Der Musikverein Hüthum sorgt auf dem traditionellen Brunnenfest für die musikalische Unterhaltung. Besucher wurde ein unterhaltsames Programm vorbereitet. Da wartet eine Hüpfburg zum Toben, an einem Schminkstand können sich die Kleinen bunte Gesichter malen lassen. Eine Ballonkünstlerin fertigt Tiere und Blumen nach den Wünschen der Kinder aus farbenfrohen Ballons an. Und wer Lust hat, kann im Hüthum-Express eine angenehme Fahrt durch das Dorf erleben. Zur ehrlichsten Bühne der Welt werden am 24. Juni wieder die Rheinpromenade, die Christoffel- und die Kirchstraße. In der Zeit von 18 bis 22 Uhr werden sich elf Solo- Musiker und Ensembles vor Gastronomiebetrieben und dem infoCenterEmmerich präsentieren. Die Straßenmusiker bieten handgemachte Musik, Stilvielfalt sowie Originalität und wechseln jeweils nach einem Set von etwa einer Stunde die Location. Die Zuhörer können in den Gastronomielokalen verweilen, während die Künstlerihre Plätze tauschen und kommen so in den Genuss von mindestens vier verschiedenen Musikernbeiträgen. Für Abwechslung und Spannung ist somit gesorgt. Unter anderem sind dabei : „2accord“ aus Bocholt, „Das Zwiebel“ - Eine One Man Rockabilly Show - ebnefalls aus Bocholt, Hubert Dingenskirchen, der Ruhrpottpoet aus Essen, „Domingo“ mit Musikern aus Haldern und Duisburg, Solistin Sarah Hübers, Wanderausstellung Außerdem eröffnet am selben Tag die niederländisch/deutsche Wanderausstellung „Nachbarn stellen sich vor“ im Schlösschen Borghees. Die Eröffnung um 12 Uhr übernimmt der Honorarkonsul der Niederlande, Freddy Heinzel, und Bürgermeister Peter Hinze. Anschließend kann die Wanderausstellung, bei der sich zehn Nachbargemeinden auf deutscher und niederländischer Seite präsentieren, auf Plakatwänden besichtig werden. Das ist sicher einen Abstecher vom Brunnenfest zum Schlösschen wert. Die Ausstellung, die bis zum 18. Juni geht, ist am Donnerstag bis 18 Uhr, am Freitag und Samstag von 12 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr für alle geöffnet. Festival der Straßenmusik am 24. Juni Singer/Songwriterin Sandrine aus Moers, „Storytellers“, ein Rock&Folk Duo aus dem niederländischen Doetinchem, Streetfort One, Timo Brandt und als Special-Guest „Fah Off“ aus Soest. Da ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Tolle Musik bieten die Musikgruppen und Bands auf der Straße. TERMINE Mühlentag am 5. Juni am Möllenbölt Auch in diesem Jahr findet am Pfingstmontag zum Deutschen Mühlentag wieder das traditionelle Mühlenfest am Möllenbölt statt. Die Eltener Mühle kann an diesem Tag besichtigt werden. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Der Eltener Musikverein und Matthias Wissink sorgen für die musikalische Unterhaltung. Eine Hüpfburg lädt Kinder ein, sich mal richtig auszutoben. Alle Mühleninteressierten und Hobbymüller sind eingeladen. Sommerfest des Musik- Vereins am 11. Juni Am Sonntag, 11. Juni, feiert der Hüthumer Musikverein sein Sommerfest. Die Veranstaltung findet im Pfarrzentrum Hüthum am Koppelweg statt. Beginn ist um 14.30 Uhr. An diesem Nachmittag „serviert“ das Orchester einen musikalischen Genuss mit unterhaltsamen Melodien. „Treffen Sie Leute in geselliger Atmosphäre und erleben Sie einen rundum schönen Nachmittag“, laden die Organisatoren des Musikvereins ein. Vlaggetjesdag findet am 17. Juni statt Am Samstag, 17. Juni, findet der mittlerweile traditionelle Vlaggetjesdag wieder auf der Rheinpromenade statt. In den Niederlanden fuhren die Boote am Tag des ersten Heringfangs mit bunten Flaggen geschmückt hinaus zum Fischen. Dieser Tag wird „Vlaggetjesdag“ - also Flaggentag - genannt. und groß gefeiert. Auch auf der Emmericher Rheinpromenade, wo es zwischen 11 und 16 Uhr „nieuwe haring“, niederländische Köstlichkeiten, Getränke und Musik gibt.

Sonderveröffentlichungen