Aufrufe
vor 6 Monaten

Unser Emmerich am Rhein

  • Text
  • Juli
  • Emmerich
  • Kleve
  • August
  • Emmericher
  • Saison
  • Chor
  • Apotheke
  • Elten
  • Hufschmied

2 INHALT DAS FÄNGT JA

2 INHALT DAS FÄNGT JA GUT AN „Kirmes ist eine tolle Aufgabe“ Vom 7. bis zum 10. Juli ist es wieder soweit: Große Kirmes auf dem Geistmarkt und dem Rathausvorplatz! Dann wird es bunt in der Stadt: Große und kleine Fahrgeschäfte, Schießbuden, Losverkäufer, Imbisswagen, Feuerwerk – es ist alles dabei, was zu einer guten Kirmes dazu gehört. Seit 15 Jahren organisiere ich für den Fachbereich „Bürgerservice und Ordnung“ die Kirmes in Emmerich (und in Elten). Das ist eine Aufgabe, die mich nicht nur jetzt beschäftigt, sondern die eigentlich das ganze Jahr über läuft. Bereits im November des Vorjahres müssen sich die Schausteller hier bewerben. Rund 170 Bewerbungen kommen jedes Jahr rein. Die werden dann von mir gesichtet und ausgewählt. Für eine gute Kirmes ist eine gute Mischung von Attraktionen erforderlich: jeder Besucher erwartet einen Autoscooter oder eine Schießbude auf dem Kirmesplatz. Und ohne Zuckerwatte oder gebrannte Mandeln würde auch etwas fehlen – allein schon für den typischen Kirmesgeruch. Gabi Tebaay mit ihrem Kirmesbrett So gibt es also bestimmte Geschäfte und Verkaufsbuden, die Jahr für Jahr am gleichen Platz stehen. Bei den großen Fahrgeschäften versuche ich aber immer, ein wenig zu wechseln oder neue Dinge auszuprobieren. Denn nur mit neuen Attraktionen bleibt die Kirmes auch weiterhin spannend. So können sich die Besucher auch in diesem Jahr über ein Fahrgeschäft, das noch nie in Emmerich war, freuen. Was das ist, bleibt noch ein paar Tage mein Geheimnis… Ab Dienstag vor dem Kirmesstart wird’s dann spannend: die Schausteller beginnen mit dem Aufbau. Ab dann bin ich eigentlich ständig mit Kirmesbrett und Aufbauplan auf dem Geistmarkt und dem Rathausvorplatz unterwegs. Schließlich muss ja alles so aufgebaut werden, wie ich das vorher auf meinem Kirmesbrett geplant habe. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Kirmes! Ich hoffe mit den Schaustellern auf bestes Kirmeswetter und zahlreiche große und kleine Besucher! GABI TEBAAY „KIRMES-ARCHITEKTIN“ In diesem Jahr feiert „Sing out - Kulturbrücke e.V.“ das 25-jährige Bestehen. Verschiedene Chöre und Bands gehörten dem Verein im Laufe der Zeit an. Hufschmied Markus Hoimann hat seine Leidenschaft für Pferde zum Beruf gemacht. Als Hufschmied ist er auf Reiterhöfen und in Reitställen unterwegs. Mit nur fünf Mädchen begann 2015 die U11-Mädchenmannschaft der Spielgemeinschaft VfB Rheingold/Eintracht Emmerich. Heute ist die Kaßstraße eine Fußgängerzone. Fotos von Mannis kleinem Museum zeigen die Entwicklung im Wandel der Zeit. INHALT 4 Mein Projekt 25 Jahre „Sing out - Kulturbrücke“ 5 Mein Tag Hufschmied Markus Hoimann erzählt von seinem Beruf. 6 Stadtwerke Baden gehen für 1 Euro pro Tag 7 Volksbank MeisterSparen 8 Sport Spielgemeinschaft Rheingold und Eintracht: U11 9 Sport Erfolgreiche Videoclip-Tänzerinnen 10 Stadt Emmerich Nach der Saison ist vor der Saison 11 Die gute Adresse Gebrüder Derksen GmbH 12-13 Die gute Adresse Leselust und Okay-Schuhe 14 Die gute Adresse Elektrotechnik Böcker 15-16 Termine Apothekendienste und „Was ist los in Emmerich“ 17 Ausblick Im September: Musiknacht und Bayrisches Dorffest in Hüthum 18-19 Im Blickpunkt Die „Kaßstraße“ im Wandel der Zeit 20 Krankenhaus Herausragende Arbeit im Endoprothetik-Zentrum Emmerich bestätigt. 21 Babyseite Die Neugeborenen aus dem St. Willibrord-Spital 22 Schulprojekt Besinnungstag in der Liebfrauen-Grundschule 23 Rätsel/Vorschau Sudoku, Cartoon, Rezept, Original & Fälschung MARKTPLATZ VERFÜHRERISCHE HIMBEEREN sie kaum lagerfähig sind, sollte neralstoffe wie Kalium, Calcium Der Genuss versetzt man sie nach der Ernte schnell in und Phosphor. Voll reif geerntet uns in die Kindheit, den Mund stecken, in die Quarkspeise oder auf der Torte verarbeiten. haben die Früchte den höchsten Vitamingehalt und den besten Der Klassiker ist jedoch Geschmack. Weitere Inhaltsstof- dabei sind sie nicht Marmelade. Die Früchte dafür fe sind Fruchtzucker, Fruchtsäuren (allen voran Zitronensäure), nur kurz abbrausen oder leicht schütteln, sonst verlieren sie Pektin, Gerb- und Farbstoffe sowie besonders intensive Fein- nur lecker, sondern Aroma und Form. Man kann Himbeeren gut einfrieren – am aromen. Aufgrund der vielen guten Inhaltsstoffe werden Him- auch gesund. besten einzeln auf einem Blech. Die Früchte sind nicht nur unglaublich beeren gern für Saftkuren eingesetzt, Himbeeren sind einfach verführerisch! Denn sie bringen mit ihrer leuchtenden Farbe und dem aromatischen Geschmack puren Sommergenuss in die Küche und so mancher fühlt sich beim Naschen der zarten Früchte in die Kindheit zurückversetzt. Traditionell lieben wir sie im leuchtenden Rot. Für Probierfreudige gibt es sie aber auch in Weiß, Gelb oder Schwarz. Die Hochsaison für heimische Himbeeren dauert nur kurz, von Juni bis August. Anbauen lassen sich Himbeeren übrigens auch im Kübel. Wichtig ist nur, dass sie nicht zu schattig und zu nass stehen. Da lecker, sie enthalten auch sehr viele gesunde Nährstoffe und fanden bereits bei den alten Griechen als Heilmittel Verwendung. Sie sind reich an den Vitaminen C, B1, B2, dem Provitamin A sowie an Eisen, Zink und Ballaststoffen. Außerdem spenden sie wertvolle Mi- Und mit nur 34 kcal pro 100 g sind die Früchte wunderbar leicht. Die ersten Himbeeren wurden wahrscheinlich im Mittelalter von Mönchen in Klostergärten kultiviert. Ende des 18. Jahrhunderts werden die ersten Sorten erwähnt. Heute kennt man über 1000 Sorten. IMPRESSUM Herausgeber Dr. Karl-Hans Arnold, Dr. Manfred Droste, Florian Merz-Betz, Irene Wenderoth-Alt Geschäftsführung Dr. Karl-Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Stephan Marzen Chefredakteur Michael Bröcker, Horst Thoren (stellvertr. Chefredakteur) Redaktion Christian Hagemann (Leitung), Monika Hartjes Anzeigen Maik Schenkel, Tel.: 02822-922076 maik.schenkel@rheinische-post.de Verlag Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH Druck Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH & Co KG 40196 Düsseldorf

UnserEMMERICHam Rhein EVENT DES MONATS 3 „Emmerich im Lichterglanz“ am 29. und 30. Juli Das Programm bietet für jeden etwas: Musik im Rheinpark, Feuerwerk, Hansemarkt, Fest der Kulturen und der Büchermarkt. Die Rheinpromenade wird zehn Jahre alt. Das wird natürlich gebührend gefeiert: Am letzten Juli-Wochenende, 29. und 30. Juli, erstrahlt Emmerich wieder im Lichterglanz. Das traditionelle Fest, das bereits lockt immer viele Besucher in die Rheinstadt. Das Programm bietet für jeden etwas: Während am Samstag die musikalischen Darbietungen auf der Bühne im Rheinpark und das musikbegleitete Höhenfeuerwerk und Schiffskonvoi im Mittelpunkt stehen, sind es am Sonntag neben dem tollen Musikprogramm das Hansefest, der Hanseumzug, das „Fest der Kulturen“, der Kram- und Kunsthandwerkermarkt in der Innenstadt und der Büchermarkt auf dem Rathausvorplatz. Die Geschäfte haben von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Das Musikprogramm steht bereits fest: Am Samstag beginnt um 18.30 Uhr der Auftritt von Second Edition. Deren Repertoire reicht von den späten 60er Jahren bis etwa Ende der 80er. Ab 21.30 Uhr stehen dann „dIRE sTRATS“ auf der Bühne im Rheinpark. Diese Band aus Bremerhaven hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihrem Publikum die Musik der Dire Straits mit voller Leidenschaft und musikalischer Nicht zum ersten Mal in der Rheinstadt: die Kultband „Räuber“ Klasse zu präsentieren. „Gänsehaut pur“ ist vorprogrammiert. Die Band hat sich mit über 500 Konzerten fest in der deutschen Musiklandschaft etabliert. Höhepunkt ist der Sieg des bundesweiten Tribute-Contests 2011 in Koblenz mit 100 teilnehmenden Tributebands. Am Sonntag sorgen „Charly und seine Freunde“ ab 14 Uhr für beste Unterhaltung. Am Sonntag gibt es mit der Kölschen Kultband „Räuber“, die ab 17.30 Uhr ihren Auftritt haben, ein absolutes Highlight zum Abschluss des „Lichterglanz-Festes“. Die Räuber sind Karl-Heinz Brand, Kurt Feller, Wolfgang Bachem, Torben Klein, Jürgen „Geppie“ Gebhart und Andreas „Schrader“ Dorn. Sie stehen für Kölner Mundart und rheinische Stimmungsmusik mit 100-prozentigem Spaßfaktor. „Denn wenn et Trömmelche jeht…“ - wer kennt ihn nicht, diesen „karnevalistischen Evergreen“ aus den 80er Jahren, einer der bekanntesten Räuber-Songs. Seifenkistenspektakel am 7. und 8. Juli Alle mutigen Seifenkistenpiloten sind aufgerufen, am Freitag, 7. Juli, und Samstag, 8. Juli, am spektakulären Seifenkistenrennen am Eltenberg teilzunehmen. Die Anmeldebedingungen stehen auf der Homepage unter www.seifenkistenspektakel.de. Das beliebte Seifenkistenspektakel startet am Freitag gegen 16 Uhr. Zunächst haben die Teilnehmer Zeit, ihre Kisten auf Renntauglichkeit zu prüfen und beim „freien Training“ die Strecke auf der Lindenallee schon mal zu testen. ➤ Titelfoto Die Emmericher Kirmes ist ein Event für die ganze Familie. Foto: Markus van Offern Gegen 18 Uhr beginnt dann das Moonlight-Rennen um den begehrten Elten-Pokal, der von der Wirtschaftsförderung Emmerich gestiftet wurde. Nach der Siegerehrung wird im Anschluss zu einem gemütlichen Beisammensein mit Bier vom Fass und Livemusik eingeladen. Am Samstag, 8. Juli, starten dann die Wertungsläufe in den verschiedenen Klassen. Es geht um Hundertstelsekunden bei den Wettbewerben um den Damen-, Herren- und Jugendpokal. Da kommen auch die Zuschauer auf ihre Kosten. Die jüngsten Besucher dürfen auf der Bobbycar-Strecke Gas geben oder sich auf einer Abenteuer-Hüpfburg und dem Kinderkarussell austoben. Noch besteht die Möglichkeit, sich anzumelden. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter und mindestens 50 tolle Seifenkisten. Auch Originalität ist bei den Seifenkisten gefragt. TERMINE „Day for peace“ am 2. Juli am Schlösschen Am Sonntag, 2. Juli, findet am und im Schlösschen Borghees der „Day for peace“ statt. Beginn ist um 11 Uhr. Ein Picknick im Grünen, Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern und Musik verschiedener Kulturen werden angeboten. In den Reden geht es um „Frieden“ und „Ethik“. Die Literaturwissenschaftlerin Renate Schmitz-Gebel wird mit Interessierten das „Book for peace“ gestalten, eine Qi-Gong-Lehrerin die Geheimnisse dieser Entspannungstechnik zeigen. Für Kinder findet um 15 Uhr das Theaterstück „Gesucht und gefunden“ statt. 26. Radwandertag am Sonntag, 2. Juli Der Niederrheinische Radwandertag findet am Sonntag, 2. Juli, bereits zum 26. Mal statt. Gestartet wird um 10 Uhr am infoCenter an der Rheinpromenade. Es gibt verschiedene Routen zur Auswahl. Am InfoCenter erhalten die Teilnehmer Kartenmaterial und eine Tüte Katjes als Wegzehrung. Wer seine Startkarte bis 17 Uhr wieder abgibt, nimmt an einer Verlosung teil. Emmericher Kirmes vom 7. bis zum 10. Juli Am Freitag, 7. Juli, beginnt die Emmericher Kirmes um 15 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich und einer „Happy Hour“ an den Fahrgeschäften. Dazu spielt das Emmericher Blasorchester. Neben Spiel-, Ess- und Trinkbuden sind es vor allem die spektakulären Fahrgeschäfte, die die Besucher locken. Am Montag ist Familientag mit ermäßigten Preisen. Abends findet zum Abschluss der Kirmes ein Höhenfeuerwerk statt.

Sonderveröffentlichungen