Aufrufe
vor 6 Monaten

Unser Emmerich am Rhein

  • Text
  • Juli
  • Emmerich
  • Kleve
  • August
  • Emmericher
  • Saison
  • Chor
  • Apotheke
  • Elten
  • Hufschmied

Kasti, Leyla und Alisha

Kasti, Leyla und Alisha sammeln die Perlen in einem Säckchen. Aus den Perlen machen Salsabil und Jade ihr Armband. Maja, Nevio und Hannah (vorne) erzählen von den „Perlen des Glaubens“. 22 SCHULPROJEKT „Perlen des Glaubens“ - Besinnungstag für Viertklässler In der katholischen Liebfrauen-Grundschule setzen sich die Kinder, die die Schule bald In diesem Sommer verlassen 63 Kinder die Liebfrauen- Grundschule. Am Ende ihrer Grundschulzeit stehen die Kinder des vierten Schuljahres vor einer neuen Phase ihres Lebens. Das erste Lebensjahrzehnt liegt hinter ihnen und der Schulwechsel bedeutet, neue Herausforderungen anzunehmen. Seit dem Schuljahr 2012/13 findet deshalb kurz vor dem Schulende ein Besinnungstag statt. Dieser lädt die Kinder dazu ein, über vergangene Zeiten nachzudenken und sich auf den Neuanfang mit den vielen Möglichkeiten, Veränderungen, aber auch Unsicherheiten vorzubereiten. „Der Besinnungstag bietet den Kindern die Gelegenheit, über den eigenen Lebensweg vor allem im Hinblick auf die eigene Gottbeziehung nachzudenken und den christlichen Glauben in seiner ganzheitlichen Dimension für sich selbst und im gemeinsamen Suchen mit anderen neu zu entdecken“, erklärt Michaela Wild, stellvertretende Schulleiterin. Der Besinnungstag in Liebfrauen, der nicht in der Schule, sondern im Michael-Jugendheim oder im Pfarrhaus stattfindet, wird in den Wochen vorher im Religionsunterricht mit der Unterrichtsreihe „Perlen des Glaubens“ intensiv vorbereitet. „Hierbei gestalten die Schüler ein Armband aus 18 Perlen unterschiedlicher Formen und Farben“, so die stellvertretende Schulleiterin. Jede Perle hat eine bestimmte Bezeichnung und Bedeutung. „So bildet die „Gottesperle“ den Anfang und das Ende des Armbandes und verweist nach christlichem Verständnis verlassen, mit ihrem Glauben und ihrem zukünftigen Weg auseinander. Aus Papier werden die „Perlen des Glaubens“ auf dem Boden ausgelegt. Luis, Anna und Nevio (v.l.) schreiben dazu auf, welche Bedeutung die Perlen für sie haben. auf Gott, der unser Leben unsichtbar begleitet.“ Maja gefällt der Religionsunterricht mit den „Perlen des Glaubens“. „Das macht mir viel Spaß, wir lernen viele neue Sachen“, sagt die Neunjährige. Bei der „Perle der Stille“ bekamen sie ein Arbeitsblatt. „Darauf sollten wir schreiben, wie wir Stille erleben, was wir machen, wenn wir Stille brauchen“, erzählt sie. Ihn habe besonders die Geschichte „Reise zum See der Stille“ fasziniert, sagt der gleichaltrige Nevio. „Unsere Lehrerin hat die Geschichte vorgelesen und in Gedanken bin ich mit einer Fee zum See der Stille gereist und habe dort auf einem Boot die Ruhe genossen.“ An dem Armband seien mehrere „Perlen der Stille“, erzählt Hannah. „Man braucht immer wieder Zeiten der Stille zwischendurch“, sagt die neunjährige Schülerin, die auch die Gespräche um die Taufperle sehr schön fand. „Da denkt man auch wieder an das, was die Eltern über meine eigene Taufe erzählt haben.“ Nevio hatte sich zunächst über die „Wüstenperle“ gewundert. „Aber das ist ja auch ein Lebensraum, auch wenn nur wenige Tiere und Menschen da leben“, sagt er. Die Perlen werden in kleinen Säckchen gesammelt und erst ganz zum Schluss zu einem Armband zusammengefügt. Hannah ist gespannt, was es mit den „Geheimnisperlen“ auf sich hat. „Das finde ich spannend. Ich denke oft über das Armband nach, darüber, was die einzelnen Perlen miteinander zu tun haben“, sagt sie. Durch die Perlen und ihre Bedeutung spreche man auch über andere Religionen, Feste und Kulturen, sagt Religionslehrerin Laura Nass. In den Klassen sitzen ja nicht nur katholische Kinder. Jeder sucht sich selbst aus, was die Perle für ihn persönlich bedeutet. „So haben einige Kinder für sich festgestellt, dass es bei der Gottesperle nicht nur um Gott, sondern auch um das Wesentliche im Leben geht“, so die Lehrerin. So manche Religionsstunde habe sie „verlängern“ müssen, weil durch spontane Fragen sehr intensive und persönliche Gespräche aufkamen. Am Besinnungstag gehen die Viertklässler dann noch einmal auf das Armband, die Perlen und ihre Bedeutung ein. Auch der Abschlussgottesdienst, bei dem alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse mitmachen, stehen die „Perlen des Glaubens“ im Mittelpunkt. Die Viertklässler gestalten selbst den Gottesdienst, der vom Schulchor musikalisch begleitet wird. Für die jüngeren Kinder bedeutet der Gottesdienst das Ende des Schuljahres, für die Viertklässler das Ende ihrer Grundschulzeit. „Wenn unsere ehemaligen Schüler uns besuchen kommen, erzählen viele, dass sie das Armband noch haben und dass das Armband sie in den ersten Tagen in der neuen Schule begleitet hat“, erzählt Laura Nass. TEXT: MONIKA HARTJES FOTOS: SCHULE PROJEKTE GESUCHT Auf dieser Seite berichten wir über besondere Schulprojekte. Ob soziale Projekte, Benefizveranstaltungen, besondere sportliche Events, Engagement für soziale Zwecke, Theatergruppen oder auch Ausbildungen zu Ersthelfer oder Streitschlichter - wir freuen uns über Eure Geschichten und die Vorstellung dieser Projekte. Bitte meldet Euch unter 02822-922070 oder in der RP- Redaktion.

Das aus 81 Feldern bestehende Quadrat muss so vervollständigt werden, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem Neunerblock jede Ziffer zwischen 1 und 9 nur einmal vorkommt. Was kostet dieser rote Sessel da? Der ist unverkäuflich. Aber über meinen Egon, der es sich darin seit Stunden mit der Zeitung gemütlich macht, können wir gerne reden. Karrikatur: Schwarze-Blanke UnserEMMERICHam Rhein RÄTSEL/VORSCHAU 23 DAS REZEPT Original und Fälschung Reiterhof in Praest IM NÄCHSTEN HEFT Kokos-Himbeer-Dessert Magdalena Janssen-Koeller ist Leiterin der Stadtbücherei. In ihrer Freizeit singt sie im Chor „Da capo“. Seit April 2014 gehört sie der Singgemeinschaft an. Zutaten ( Rezept für 10 Personen): 1 Liter Kokosmilch 125 g Grieß 100 g Zucker 1 Vanilleschote 750 g Himbeeren (Tiefkühl) 1 Prise Salz 1 Bio-Zitrone nach Belieben: Kokosraspel zum Bestreuen Zubereitung: Die Kokosmilch in einen großen Topf geben. Zucker und Salz dazugeben, das Mark aus der Vanilleschote herauskratzen und zusammen mit der Schote in den Topf geben. Die Zitrone waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und in den Topf geben. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Den Grieß in die kochende Kokosmilch einrieseln lassen und dabei kräftig rühren. Bei schwacher Hitze unter Rühren etwa fünf Minuten quellen lassen. Während des Abkühlens umrühren, Vanilleschote entfernen. Die noch gefrorenen Himbeeren zum handwarmen Kokosgrießbrei hinzugeben und etwas umrühren. Im Kühlschrank auskühlen lassen, mit Kokosflocken dekorieren. Alle Lösungen in der nächsten Ausgabe. In der unteren Abbildung sind fünf Fehler versteckt. Finden Sie heraus, welche. Emmericher Kirmes vom 7. bis zum 10. Juli Vom Freitag, 7. Juli, bis Montag, 11. Juli, findet die Emmericher Kirmes statt. Traditionell wird die Kirmes am Freitagmittag mit einem kleinen Konzert des Emmericher Blasorchesters um 15 Uhr eröffnet. Daran anschließend folgt der Fassanstich durch den Bürgermeister mit der Ausgabe von Freibier.Danach folgt eine Happy Hour, bei der die Tickets für die Fahrgeschäfte nur den halben Preis kosten. Am Montag ist Familientag und Feuerwerk. „Lichterglanz“-Fest findet am 29. und 30. Juli statt Zum zehnjährigen Jubiläum der Rheinpromenade wird bei „Emmerich im Lichterglanz“ kräftig gefeiert. Neben einem tollen Musikprogramm auf der Bühne im Rheinpark und dem Höhenfeuerwerk findet am Sonntag das Stadtfest mit Hansemarkt, Kunsthandwerkermarkt, Fest der Kulturen, einem historischen Umzug und dem Büchermarkt statt. Die nächste Ausgabe von UNSER EMMERICH erscheint Ende August. Lösungen aus der Juni-Ausgabe SUDOKU CARTOON ORIG. & FÄLSCHUNG SUDOKU

Sonderveröffentlichungen