Aufrufe
vor 4 Wochen

Unser Rees und Unser Isselburg -26.10.2017-

  • Text
  • Rees
  • Vermeulen
  • Anholt
  • November
  • Gesundheit
  • Flexxpoint
  • Isselburg
  • Weihnachtsmarkt
  • Haldern
  • Matthias

Unser Rees und Unser Isselburg

EM-L4 C4 Rees/Isselburg RHEINISCHE POST DONNERSTAG, 26. OKTOBER 2017 Börse in der Villa Kunterbunt REES (RP) Der Reeser Kindergarten Villa Kunterbunt, Melatenweg 80, richtet am Sonntag, 12. November, eine Spielzeugbörse aus. Von 10 bis 12 Uhr werden neben Spielwaren aller Art auch kindgerechte Fahrzeuge, Bücher, CDs und DVDs verkauft. Anbieter können am Samstag, 11. November, zwischen 10 und 11 Uhr maximal 30 Teile pro Nummer abgeben. Anmeldungen bei Linda Isselburg (Tel. 02851 965907) oder Nina Hoffmann (Tel. 02851 966251). 20Prozent des Erlöses sowie die Einnahmen aus der Caféteria kommen dem Kindergarten zugute. Anmelden für den Weihnachtsmarkt in Bienen BIENEN (RP) Die Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort veranstalten am Sonntag, 17. Dezember, wieder einen Weihnachtsmarkt im Bürgerhaus Bienen. Zugelassen sind nur private Anbieter mit handwerklichen Produkten, aber keine hauptgewerblichen Verkäufer. Der Weihnachtsmarkt beginnt um 12 Uhr, der Aufbau kann ab 9 Uhr erfolgen. Im Bürgerhaus werden Tische gestellt, im Außenbereich muss jeder Anbieter seinen eigenen Stand mitbringen. Die Gebühr für einen drei Meter breiten Stand beträgt 20 Euro, die vorab an die Heimatfreunde Bienen überwiesen werden müssen. IBAN: DE63 3585 0000 0000 2818 99 (Stichwort: „Stand Weihnachtsmarkt 2017“). Wer sich anmelden möchte, schickt Namen, Kontaktdaten, Mobiltelefonnummer und eine Beschreibung seiner Waren bis zum 6. Dezember an „wm2017@gmx.de“ oder per Post an Susann van Düren, Kreuzbaumstr. 9, 46459 Rees-Bienen. Infos unter Tel. 02851 5899938. Selbstverteidigung für Kinder: Kursus in Haldern HALDERN (RP) Am Donnerstag, 9. November, 17 Uhr beginnt im Familienzentrum Regenbogen in Haldern ein Selbstverteidigungskurs für Kinder vom zweiten bis vierten Schuljahr. Der Kursus „Wenn ein ‘Nein!’ nicht reicht“ richtet die Aufmerksamkeit auf eine bewusste Haltung, Wachsamkeit, Prävention und Deeskalation. Die Kinder werden im Kurs geschult, höflich ihre Grenzen zu formulieren und diese auch zu setzen. Ihre soziale Widerstandsfähigkeit wird dabei gestärkt. Sie lernen sowohl Selbstverteidigungstechniken als auch den Umgang mit Fremden, unerwünschten Berührungen und Notfälle. Sie arbeiten an ihrer Fitness, Belastbarkeit und ihrem Selbstvertrauen. Eltern erhalten am Dienstag, 7. November, 16.30 Uhr Informationen über den Ablauf des Verteidigungskurses und die Möglichkeiten ihrerseits, die Kinder zu begleiten. Kursgebühr: 35 Euro. Anmeldung im Haus der Familie, Tel. 02822 704570 (www.hdf-emmerich.de). Erste Hilfe mit dem Roten Kreuz Anholt ANHOLT (RP) Das Deutsche Rote Kreuz in Anholt bietet am kommenden Samstag, 28. Oktober, in den DRK-Räumen an der Adolf-Donders-Allee 11-13 in Anholt ab 8.30 Uhr einen Erste-Hilfe-Kursus an. ER richtet sich an Betriebsersthelfer, Führerscheinbewerber, Übungsleiter und alle, die sich in Erster Hilfe fit machen wollen. Im Kurs werden in vielen praktischen Übungen einfache Tipps gegeben, um Menschen das Leben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden zu vermeiden. Info unter Telefon 02874 942855. Die Gesundheits-Macher aus Rees Das Bündnis für Gesundheit aus Flexxpoint und dem Verein Medifit Rees ist nicht nur ein Kraftclub, sondern bietet auch viel Reha- Sport. Matthias Flür spannt die Muskeln an, tritt an die Hantel, holt Atem und bringt mal eben mächtig Gewicht in die Höhe. Kein Wunder, schließlich ist das kraftvolle Arbeiten sein Beruf als gelernter Bachelor für Fitnessökonomie. Doch auf Kraft allein kommt es nicht an. Das war in den Zeiten, als die Bodybuilder noch Eisen gefressen haben. Die kennt Annegret Flür vom Flexxpoint Fitnessstudio in Rees am Melatenweg 159 noch. 2000 übernahm sie das Unternehmen. Heute hat sich der Ansatz gewandelt. Gesundheit und Fitness sind die Stichworte, gute Betreuung und passende Ernährung. Wer einen starken Partner für die Gesundheit will, wer ein Fitnessstudio sucht, das den Fokus auf Gesundheit und effektives individuelles Training legt, ist hier richtig. „Heute steht das Flexxpoint für medizinische Fitness. Durch kontinuierliche Entwicklung ist es zu einem Kompetenz- Zentrum für Rücken, Ernährung und Rehabilitation geworden“, sagt Annegret Flür. Sie und ihr Sohn Matthias, der kürzlich die Studioleitung übernommen hat, stehen für das individuelle und gesundheitsorientierte Kursangebot. Das ist nicht alles, denn schon seit 2006 ist der Reha-Sport im Programm und wird kontinuierlich auf die Kundenbedürfnisse hin fortentwickelt. Seit Persönliche Beratung ist für Annegret Flür und ihren Sohn Matthias gemeinsam mit ihrem Team besonders wichtig. 2013 besteht eine Kooperation mit dem neu gegründeten Rehabilitationsverein Medifit- Rees. Der Verein mit Schwerpunkt Orthopädie und innere Erkrankungen bietet 25 Reha- Kurse in der Woche in den großzügigen Räumen am Melatenweg an. Außerdem sind die Kräfte ge- Wenn Münzen Geschichten erzählen bündelt im Bündnis für Gesundheit am Standort. Das umfasst die Flexxpoint GmbH und Medifit Rees, beides sind eigenständig geführte Einrichtungen. Das Flexxpoint ist ein Fitnessclub mit dem Schwerpunkt gesundheitsorientierte Fitness und Krafttraining. Denn Muskelarbeit und Bewegung sind die Pfunde auf dem Weg zum Traumgewicht, zu gutem Körpergefühl und Spannkraft. „Wir bieten einen ganzheitlichen Ansatz, um den Kunden zur Seite zu stehen. Es geht darum bei der Erreichung der persönlichen Ziele zu helfen“, sagt Matthias Flür. Für das Bewegungsziel braucht man einen Plan, wenn’s effektiv sein soll. Die Experten verstehen sich darauf, individuelle Trainingsabläufe genau passend für die Bedürfnisse des einzelnen Kunden aufzubauen. Persönliche Betreuung durch qualifizierte Mitarbeiter ist das A und O. Das wissen auch die Fußballer vom SV Rees und von Fortuna Millingen. Sie holen sich mit besonderem Krafttraining im Studio die Power für die Spielsaison. www.flexxpoint.org Frank Vermeulen vom Reeser Münzhandel bietet faire Ankaufspreise sowie kostenlose Beratung und Schätzung an. Manche Geschichten müssen einfach erzählt werden – wie die vom glücklichen Dachbodenfund. Frank Vermeulen lächelt, wenn er daran denkt. Ein Kunde kam zu ihm mit einer alten Münze, die er zuvor einem Ankäufer angeboten hatte. Der wog und schätzte – und holte 15 Euro aus der Tasche. Der Kunde winkte ab und fuhr lieber zu Frank Vermeulens Münzhandel an der Isselburger Straße 7 in Rees-Haldern. Dort, in den Geschäftsräumen mitten im Dorf, wurde der Finder fair und seriös behandelt. Der Münzkenner Vermeulen nahm die Lupe zur Hand, schlug zur Recherche in Fachkatalogen nach und fand heraus, dass das in Sammlerkreisen gefragte Stück 3500 Euro wert war. Sicher kein alltägliches Ereignis, aber auch mit Sammlungen oder möglicherweise interessanten Einzelstücken lohnt es sich, den Fachmann einzuschalten, der 2008 aus seinem Hobby als Münzsammler einen Beruf gemacht hatte. Schon damals hat er als Numismatiker viele Kenntnisse mitgebracht. Die verfeinerte er im Laufe der Jahre, sammelte Erfahrungen und stellte sich rechtzeitig auf Trends ein. „In erster Linie ist es das Wissen, was zählt. Man bekommt ein Gefühl dafür, dieses oder jenes Stück könnte etwas Besonderes sein. In Katalogen und im Internet forsche ich dann nach“, sagt Frank Vermeulen. Lupe, Waage und Säure zur Frank Vermeulen hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Prüfung des Goldgehalts sind sein Handwerkszeug – und eben enormer Sachverstand. Dazu gesellt sich sein Selbstverständnis, seriöse Beratung zu bieten und dem Kunden Zeit zur Entscheidung zu lassen. Dieser Ruf drang 2010 bis zu Fernsehmachern vor. Damals löste der RTL 2-TV-Hit „Der Trödeltrupp“ einen Haushalt in Kalkar auf. Alter Goldschmuck wurde einem Juwelier am Niederrhein offeriert. Der gebotene Preis war den Besitzern und dem TV- Team viel zu wenig. Man rief bei Frank Vermeulen an und kurze Zeit später legte die komplette Fernseh-Crew einen großen Auftritt in Haldern hin. Seine Bewertung brachte dem Verkäufer mehr als das Doppelte des ersten Angebots ein. Der Münzhändler hatte seinen Ruf belegt, seriös, flexibel, qualifiziert und vertrauenswürdig zugleich zu sein. Der Werbeeffekt war enorm, sagt der Münzfachmann, der auch Altgold, Zahngold, Goldschmuck, Silberbestecke und Barren ankauft. Beratung und Schätzung sind dabei immer kostenlos. Eins ist immer geblieben: Vermeulen liebt alte Stücke, die Geschichte(n) erzählen. Sein persönliches Interesse liegt bei den historischen lokalen Münzstätten, zum Beispiel Kleve oder Rees. „Wer Münzen sammelt, beschäftigt sich mit der Historie“, sagt er, und dabei schimmert ein bisschen vom Sammlerglück durch, wenn man ein besonderes Stück findet. Über das Internet bietet Frank Vermeulen auch angekaufte Stücke an. www.ma-shops/Vermeulen www.reeser-muenzhandel.de

Sonderveröffentlichungen