Aufrufe
vor 2 Monaten

Unser Rees und Unser Isselburg -27.09.2018-

  • Text
  • Rees
  • Oktober
  • Reeser
  • Stadt
  • Zeit
  • Haus
  • Rheinfest
  • Volksbank
  • Garten
  • Renate

Unser Rees und Unser Isselburg

RHEINISCHE POST DONNERSTAG, 27. SEPTEMBER 2018 EM-L5DO Erlebnis Niederrhein C5 DEMNÄCHST Bücherdiebe im TIK AUF DER STRASSE Drehorgelfest mit Bücherbummel KLEVE (mgr) 26 Drehorgeln haben für den verkaufsoffenen Sonntag, 30. September, in Kleve zugesagt. Die Großorgeln stehen an der Hoffmannallee, vor der Sparkasse, am Fischmarkt und in Höhe des ehemaligen Café Lust. Dazwischen flanieren die kleinen Orgeln und entführen in die Gründerzeit, wenn die Spieler mit steifem Kragen und Zylinder von der guten alten Zeit erzählen, als die Orgel im Hinterhof ein Ereignis war. Los geht’s um 12.30 Uhr, die Geschäfte öffnen um 13 Uhr. Der Bücherbummel mit über 60 Anbietern startet mit teils hochrangigen Antiquaren ab 11 Uhr in der Herzogstraße. Auf der Hoffmannallee ist zudem ein Trödelmarkt. NATUR Offene Gärten im Kleverland BEDBURG-HAU (RP) Bevor der Herbst so richtig Einzug hält, können Gartenfreunde am Sonntag, 30. September von 11 bis 17 Uhr den Garten Imig-Gerold in Bedburg-Hau bestaunen. Zum Abschluss der Gartensaison öffnet dann am 7. Oktober der Bruchergarten der Familie Bongers in Uedemerbruch (11 bis 17 Uhr) und am 18. November das Klimahaus der Hochschule Rhein Waal (11 bis 16 Uhr). Info: www.gaerten-kleverland.de und www.facebook.com/gaertenkleverland. AUF DER LEINWAND BORGHEES (RP) Am Samstag, 6. Oktober, um 20 Uhr erwartet das Publikum ab 16 Jahren im TIK im Schlösschen Borghees, Hüthumer Straße 180, ein besonderer Leckerbissen: Die Wortschüttlerinnen Dorothea Theurer und Silke Geyer lesen „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak – gespielt und dargestellt von schwingenden Figuren, unterstützt von Cello und Akkordeon. Dorothea Theurer und Silke Geyer nehmen Sie mit in eine Zeit, in der Bücher zensiert und verbrannt wurden, und in der die Sprache als machtvolles Organ zum Einsatz kam. Liesel hatte nicht das Glück, in der Schule lesen zu lernen. Erst später wird ihre tiefe Liebe zu Worten und Büchern geweckt, was ihr Glück und Hoffnung in dunklen Tagen schenkt. DONNERSTAG Tichelpark Cinema, Kleve. Ballon, 17, 20 Uhr. Book Club, 20. Das Haus d. geheimnisvollen Uhren, 17. Das schönste Mädchen der Welt, 17 Uhr. Die Unglaublichen 2, 17, 20. 3D, 17, 20. Klassentreffen 1.0, 17, 20 Uhr. Predator - Upgrade, 17 Uhr. Searching, 17, 20 Uhr. (OV), 20 Uhr. The Nun, 20 Uhr. Comet Cine-Center, Wesel, Ballon, 15.30, 18, 20.30 Uhr. Das Haus der geheimnisvollen Uhren, 15, 17.30, 20 Uhr. Das schönste Mädchen der Welt, 15, 17.30, 20 Uhr. Die Unglaublichen 2, 15.30, 18 Uhr. 3D, 15, 17.30, 20.15. Klassentreffen 1.0, 15, 17.30, 20.15. Findus zieht um, 15.30 Uhr. The Equalizer 2, 20.30 Uhr. The Nun, 18, 20.30 Uhr. Kinodrom, Bocholt. Alpha, 17.45 Uhr. Ballon, 15.30, 17.45, 20.15 Uhr. Book Club, 20 Uhr. Das Haus der geheimnisvollen Uhren, 15.45, 18, 20 Uhr. Das schönste Mädchen der Welt, : 15.30, 17.45 Uhr. Die Unglaublichen 2, 15.30, 18, 20.30 Uhr. 3D, 15.45, 18.15 Uhr. Hotel Transsilvanien 3, 15.45 Uhr. Klassentreffen 1.0, 15.30, 18, 20.30. Mamma Mia! Here We Go Again, 15.30. Mile 22, 20 Uhr. Findus zieht um, 15.45 Uhr. Predator - Upgrade, 20.30 Uhr. Searching, 18, 20.15 Uhr. The Equalizer 2, 18 Uhr. The Nun, 20.30 Uhr. – Anzeige – – Anzeige – Unser Rees und Unser Isselburg Rees sucht seine Majestät Beim Reeser Rheinfest am 7. Oktober wird wieder eine Rheinkönigin gekrönt. Ein Bild aus dem letzten Jahr: Die Kandidatinnen Katrin Messink (l.) und Sonja Sudhoff (r.) stoßen mit der frisch gekürten Rheinkönigin Lina Nienhuisen auf ihre Regentschaft an, die jetzt endet. Wenn am 7. Oktober in der Reeser Innenstadt das Rheinfest gefeiert wird, steht auch wieder die Krönung der Reeser Rheinkönigin an. Schon seit 17 Jahren präsentiert die Reeser Werbegemeinschaft (RWG) zusammen mit der Rheinischen Post diese Majestät, die die Stadt bei Auswärtsauftritten wie den diversen Reisemessen repräsentiert oder die traditionelle Putenverlosung der RWG auf dem Marktplatz vornimmt. Bislang haben die Reeser Rheinköniginnen dabei immer eine gute Figur abgegeben. „Sie sind eine richtig gute Visitenkarte für Rees“, sagt Renate Bartmann, Vorsitzende der RWG. Die Erfolgsgeschichte der Rheinkönigin startete jedoch zunächst unter einem ganz anderen Namen. 2001 wurde erstmals eine „Weinkönigin“ gewählt. Doch weil Rees eher einen stärkeren Bezug zum Rhein als zum Wein hat, wurde der Name schließlich in Rheinkönigin geändert. Ein Titel, den sich übrigens die Stadt Rees rechtlich hat schützen lassen. Die Rheinkönigin ist somit ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem andere Städte nicht werben können. Und ein positiver Werbefaktor ist die Rheinkönigin allemal. Besondere Aufmerksamkeit, sogar überregional, erhielt die Reeser Rheinkönigin im Jahr 2016, als Davina Möllenbeck Krone und Schärpe überreicht bekam. Denn die junge Frau aus Millingen, die in den Werkstätten der Lebenshilfe Unterer Niederrhein in Rees-Groin arbeitet, war die erste inklusive Rheinkönigin. Trotz ihres Handicaps versprühte sie mit viel Charme gute Laune und Lebensmut. „Sie ist ein wirklicher Glücksfall gewesen“, freut sich Renate Bartmann noch heute. 17 Rhein- bzw. Weinköniginnen gab es bislang. Rund 80 Damen haben bei der Aktion über die Jahre insgesamt mitgemacht. Denn die Reeser Majestät wurde - mit einer Ausnahme - bislang immer von den Reesern gewählt. Und Kandidatinnen, die von Freunden und Bekannten vorgeschlagen wurden, gab es meist reichlich. Oftmals standen dann drei oder sogar noch mehr Damen zur Auswahl auf dem „Wahlzettel“. Doch in diesem Jahr wird alles etwas anders sein. „Wir dachten, dass es an der Zeit ist, mal etwas Neues zu machen“, sagt Renate Bartmann. Deshalb gibt es zu diesem Rheinfest keine Wahl, aber dennoch eine Rheinkönigin. Nur ist sie Info Termin Das Reeser Rheinfest findet am Sonntag, 7. Oktober, in der Reeser City statt. Das wird geboten Neben einem verkaufsoffenem Sonntag von 12 bis 17 Uhr präsentieren zahlreiche Autohäuser verteilt über die Innenstadt ihre aktuellen Modelle. Etliche Vereine sind mit Ständen vertreten. Unter anderem stellt sich die Lebenshilfe mit einem bunten Programm vor. Für Kinder gibt es verschiedene Aktionen - unter anderem ein Kinderkarussell und eine nostalgische Schiffschaukel. Für Musik sorgen DJ Jan, die holländischen „Tröters“ und das Tambourcorps Rees. Für Kulinarisches sind die Reeser Gastronomen zuständig, dazu gibt es einen Fischwagen und eine Forellenräucherei. dieses Mal schon auserkoren worden. „Wir möchten jetzt mit diesem Titel eine Persönlichkeit ehren, die mit beiden Beinen im Leben steht und sich in besonderer Weise in Rees eingebracht hat. Etwa im sozialen oder gesellschaftlichen Bereich“, erklärt Renate Bartmann. Und weil es jetzt auch um Engagement geht, schließt die RWG-Vorsitzende nicht aus, dass es in Zukunft auch mal einen Rheinkönig geben könnte. „Warum denn nicht?“, fragt sie mit einem verschmitzten Lächeln. Wer es in diesem Jahr wird, das wird noch nicht verraten. Das Geheminis wird auf dem Rheinfest am 7. Oktober gelüftet - um 14.30 Uhr auf der Bühne am Markt.

Sonderveröffentlichungen