Aufrufe
vor 5 Monaten

Unser Rees und Unser Isselburg -28.06.2018-

  • Text
  • Rees
  • Anholt
  • Isselburg
  • Reeser
  • Brille
  • Juli
  • Haldern
  • Radwandertag
  • Juni
  • Anholter

Unser Rees und Unser Isselburg

EM-L4 D4 Rees/Isselburg RHEINISCHE POST DONNERSTAG, 28. JUNI 2018 MELDUNGEN Grainne Hunt heute in der Haldern Pop Bar HALDERN (mavi) Die Sängerin Grainne Hunt gastiert heute in der Haldern Pop Bar (21 Uhr). Treue Haldern Pop-Fans haben die kräftige Stimme der Irin sicher noch in Erinnerung. Sie trat mit Mark Geary beim Open Air auf. Ihre Singer- Songwriter-Stücke lassen auch irischen Folk einfließen. Der Eintritt ist frei, der Hut geht rum. „Spätschicht“ in der St.-Bartholomäus-Kirche ISSELBURG (RP) Die Gruppe Schichtwechsel lädt zur „Spätschicht“ für Freitag, 29. Juni, ein. Treffpunkt ist um 20 Uhr in der St.-Bartholomäus- Kirche. Thema: „Nächstenliebe – heute noch machbar?“ Anschließend findet ein gemütliches Beisammensein im Pfarrzentrum statt. TIPPS & TERMINE ISSELBURG Bücherei, Werth, Deichstr. 34, 16-18 Uhr. Biotopwildpark Anholter Schweiz, Vehlingen, Pferdehorsterstraße 1, 9-18 Uhr. RAT & HILFE Notdienst für Isselburg bei Störungen im Erdgas-Netz, ☎ 02858 909710. Rathaus Isselburg, ☎ 02874 9110, Minervastraße 12, 8-12.30 und 14-18 Uhr Schützen in Anholt seit 525 Jahren Bürgerschützen feiern den Jahrestag ihres Vereins. Der steht auch für die wechselhafte deutsche Geschichte. ANHOLT (seul) Wie alt das Anholter Schützenwesen wirklich ist, steht nicht genau fest. Wann es allerdings erstmals urkundlich erwähnt wurde schon. Das älteste Schriftstück, auf dem die Schützen erwähnt werden, stammt aus dem Jahr 1493, ist auf den 29. Oktober datiert, lagert im Archiv der Wasserburg Anholt und ist eine Renteirechnung. Gestellt wurde sie an die Anholter Armbrustschützen. Sie bilden damit den Ursprung des Schützenwesens der heutigen Bürgerschützen in Anholt. Und so feiern diese 2018 den 525. Jahrestag ihrer Erwähnung. Anfang des 16. Jahrhunderts tauchen die Anholter Armbrustschützen als St.-Antoniusschützen noch einmal in den Annalen auf. Am 18. Juni 1650 formierten sich, so zeigt es die Chronik, die Junggesellen zur Junggesellen-Schützenkompanie. Bis etwa 1837 waren sie aktiv, dann löste sich die Kompanie auf. Doch lange blieb Anholt nicht ohne eine Vereinigung der Schützen. Denn am 26. November 1840 wurde der Bürgerschützenverein Anholt dann offiziell gegründet. Dort waren junge und alte Schützen organisiert. Daher lautete der erste Paragraf der damaligen Statuten: „Im Jahre Stolze Majestät: Dieses alte Foto zeigt den Schützenkönig in Anholt von 1935: Paul Kruse. 1840 bildete sich unter dem Namen eines Bürger-Schützen Vereins zu Anholt eine Gesellschaft, bestehend aus Mitgliedern einer früher schon errichtet gewesenen Junggesellen Schützencompagnie mit Vereinigung von verheirateten Männern unter Zustimmung Sr. Hochfürstlichen Durchlaucht, des Herrn Fürsten Wilhelm Florentin zu Salm- Salm. Der Verein bezweckt, nationale Gesinnung, Eintracht und Volkstümlichkeit zu heben, so wie durch das alljährlich zu begehende Fest ein anständig, allgemein geselliges Vergnügen herbei zu führen.“ Für geselliges Vergnügen sorgt die Bruderschaft noch immer. Auch wenn das Vereinsleben zu Kriegszeiten auch mal pausierte. So wurde FOTO: SCHÜTZEN ANHOLT zum Beispiel erst im Oktober 1953, also acht Jahre nach dem Krieg und nach intensiver Vorarbeit, der Verein mit 150 Mitgliedern wiederbelebt. Interessante Geschichten birgt die Chronik des Vereins allemal. So zum Beispiel im Bezug auf die Fahne, die dem Bürgerschützenverein Anholt durch Leopold Fürst zu INFO Jubiläumsfest vom 6. bis 9. Juli 525 Jahre Schützenwesen in Anholt müssen natürlich gefeiert werden. So laden die Bürgerschützen vom 6. bis 9. Juli zum Jubiläums- Schützenfest an der Schneidkuhle ein. Starten wird das Fest am 6. Juli mit dem Kinderschützenfest. Auch ein Kaiserschießen wird es geben. Ein neuer Regent wird am Montag, 9. Juli, gesucht und soll gegen 13.30 Uhr feststehen. Salm- Salm im Jahre 1896 geschenkt wurde. In den letzten Kriegs- oder Nachkriegswochen verschwand diese Fahne. Im Jahre 1977 nahm ein Antiquitätenhändler aus Meerbusch Kontakt zur Stadt auf und bot über den Bürgermeister dem Schützenverein die Fahne, die er auf einem Pariser Flohmarkt erstanden hatte, zum Wiederkauf an. Er verlangte dafür 2000 D-Mark. Dank einiger Sponsoren gelangte die Fahne wieder zurück in den Besitz des Bürgerschützenvereins Anholt. – Anzeige – – Anzeige – Unser Rees und Unser Isselburg ANKAUF Gold - Silber - Münzen Wir kaufen ständig: • Altgold, Goldschmuck, Zahngold, Münzen und Barren • Münzen-Sammlungen u. Nachlässe Wir bieten: • Hohe marktgerechte Ankaufspreise • Kostenlose Beratung und Schätzung Überzeugen Sie mit Ihren Angeboten unsere Leser und Nutzer – Inserieren Sie jetzt! Sie erreichen mit unseren regelmäßig erscheinenden Print-Produkten und Online-Werbeformen eine hochattraktive Zielgruppe. Kontakt Maik Schenkel | Mediaberatung Rees, Emmerich, Kreis Borken 02882 922076 02822 922075 maik.schenkel @rheinische-post.de Bekannt aus dem TV RTL 2 „Der Trödeltrupp“ Reeser Münzhandel F. Vermeulen Isselburger Straße 7 · 46459 Rees-Haldern Telefon 0 2850-4161 92 · Mobil 0152-2794 0958 Gleich vier Routen warten auf die Radfahrer Im Reeser Stadtgebiet gibt es zahlreiche Aktionen anlässlich des 27. Niederrheinischen Radwandertags. Radfahrer sind bei gutem Wetter vor allem an den Wochenenden kein seltener Anblick. Doch am kommenden Sonntag, 1. Juli, werden mehr als üblich in der Region unterwegs sein. Denn dann findet der 27. Niederrheinische Radwandertag statt, der weit über 20 000 Radfahrer an Rhein und Maas zieht, um die Gegend zu „er-fahren“. 82 Radrouten verschiedener Länge führen am diesjährigen Aktionstag zu 64 Veranstaltungsorten am Niederrhein und in den benachbarten Niederlanden. In diesem Jahr steht der Radwandertag ganz im Zeichen der Kulinarik. Entlang der Strecken laden gastronomische Betriebe mit besonderen kulinarischen Angeboten aus der Region zur Einkehr ein. Bei Vorlage der Startkarte wartet auf die Teilnehmer des Aktionstages eine kleine Überraschung. Wer mindestens zwei Stempel auf seiner Startkarte aufweisen kann, nimmt automatisch an der zentralen Tombola mit vielen hochwertigen Gewinnen teil, darunter ein Wochenende in Xanten und ein Fahrrad. „Als fahrradfreundliche Stadt, die gerade erfolgreich das Projekt ,Stadtradeln’ absolviert hat, darf Rees natürlich auch beim Radwandertag nicht fehlen“, sagt Georg Messing, der für Radtourismus in der Stadt Rees zuständig ist. Um 10 Uhr gibt Bürgermeister Christoph Gerwers am Sonntag den Startschuss auf dem Marktplatz vor dem Reeser Rathaus. Die Veranstaltung endet um 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmer des Radwandertages können die Reeser Fähren am 1. Juli zu einem Sonderpreis von einem Euro nutzen. Die Touren, die in Rees starten, sind zwischen 47 und 74 Kilometer lang. Die „Fietser“ haben in Rees die Auswahl zwischen vier Strecken, die jeweils zwischen 47 bis 74 Kilometer lang sind. So verläuft eine Tour von Rees über Emmerich und zurück. Die zweite Tour führt in Richtung Bedburg-Hau und Kalkar, während die dritte Route von Rees in Richtung Wesel und Xanten verläuft. Bei den Strecken eins bis drei handelt es sich um bewährte Routen, die auch in den Jahren zuvor angeboten worden sind. Neu hingegen ist der vierte Rundkurs über Hamminkeln zurück nach Rees. Entsprechendes Info-Material und die Pläne zum Niederrheinischen Radwandertag sind ab sofort in der Tourismus-Information im Erdgeschoss des Reeser Rathauses erhältlich. Das Karten- Material und Informationen liegen auch am Veranstaltungstag am Info-Stand vor dem Rathaus aus. Darüber hinaus stehen die Reeser Routen im Internet unter www.stadtrees.de zum Download zur Verfügung. Alle Teilnehmer können die Reeser Fähren Rees/Reeserschanz sowie Grietherort/ Grieth am Radwandertag zum Sonderpreis von nur einem Euro nutzen und so mit ihrem Fahrrad zur jeweils anderen Rheinseite übersetzen. Der Frauen-Karnevalsclub sorgt vor dem Reeser Rathaus dafür, Mehr Informationen Auf der Internetseite von NiederrheinTourismus finden Interessierte alle Informationen rund um den Niederrheinischen Radwandertag. Dort können auch alle Touren inklusive der GPX- Daten heruntergeladen werden. Eine Übersicht über die teilnehmenden gastronomischen Betriebe steht ebenfalls auf der Seite bereit. www.niederrheintourismus.de dass keiner hungrig aufs Rad steigen muss. Optischer Höhepunkt des Tages ist der Umzug des Reeser Bürgerschützenvereins, der gegen 15 Uhr beginnt. Duft-Rosen · Englische Rosen · Nostalgie · Romantica Rosen Prachtvoll und schön! großblumige Beetrose ........................................ Stk./ € 8, 99 immer erreichbar unter Telefon 02851/91400 www.blumen-cornelissen.de ... mit aktuellen Gartentipps Haldern Blumen-Center Klemens Cornelißen Am Bahndamm 4 · 46459 Rees STADTWERKE REES GmbH

Sonderveröffentlichungen