Aufrufe
vor 4 Monaten

Unser Rees und Unser Isselburg -ET 31.08.2017-

  • Text
  • Volksbank
  • Vollmer
  • Stadtturm
  • Attraktive
  • Isselburg
  • Gewinnsparer
  • Programm
  • September
  • Zertifikate
  • Abend

Gewinnen, Sparen

Gewinnen, Sparen und Helfen Gewinnsparen bei der Volksbank Emmerich- Rees lohnt sich. So konnten sich Gewinnsparer in den vergangenen Jahren über Geld und Preise freuen. Gewinnen – Sparen – Helfen: Das ist eine moderne Version der genossenschaftlichen Idee. Die clevere Kombination aus Geldanlage und Lotterie ermöglicht nicht nur attraktive Gewinne, sondern tut auch Gutes hier vor Ort. Auf die Gewinnsparer der Volksbank Emmerich-Rees warten mehr als eine Millionen Von jedem Los spedet die Bank 25 Cent an gemeinnützige Vereine und Organisationen So sieht ein glücklicher Gewinner aus: Wilhelm Verbücheln (zweiter von links) wurde 2015 von Oliver Schmidt, Marketingleiter der Volksbank Emmerich-Rees eG (links), Kundenberater Rainer Wolters und Frank Neuenhausen, Vorstand des Gewinnsparvereins (rechts) beglückwünscht. Gewinne im Gesamtvolumen von über 5,7 Millionen Euro: So können Teilnehmer jeden Monat einen von acht Audi Q3, 00.000 Euro oder ein monatliches Extra-Geld von 250 Euro, das über eine Dauer von fünf Jahren ausgezahlt wird, gewinnen. Gewinnsparen bei der Volksbank Emmerich-Rees lohnt sich: So konnten sich Gewinnsparer der Bank in den vergangenen Jahren neben diversen kleinen und großen Geldgewinnen über einen Ford Kuga, einen Elektro-Roller, Reisegutscheine, hochwertige Falträder, mydays Gutscheine und Kitchen Aid Küchenhelfer freuen. Ein Gewinnsparlos kostet fünf Euro. Davon werden vier Euro dem Sparkonto des Teilnehmers gutgeschrieben. Der verbleibende Euro ist der Lotterieeinsatz für die monatlichen Gewinne. „10 Gewinnt!“ – eine garantiert gute Idee: Zehn Lose verzehnfachen die Aussichten auf einen Gewinnsparpreis und sichern einen Dauergewinn, denn das Lospaket mit lückenlosen Endziffern von 0 bis 9 verspricht einen monatlichen Gewinn von mindestens drei Euro. Treue Gewinnsparer werden jedes Jahr mit der Danke-Zusatzziehung belohnt. Bei der Ziehung können noch einmal attraktive Sachpreise im Gesamtwert von rund 1,8 Millionen Euro gewonnen werden – und das ohne einen extra Cent Spieleinsatz. Neben den Gewinnchancen fördern die Gewinnsparer gemeinnützige Vereine und Organisationen in der Region, denn von jedem Los spenden die teilnehmenden Banken 25 Cent. Neben den Spenden aus dem Topf der Volksbank Emmerich-Rees wurden so allein im vergangenen Jahr lokal noch einmal über 80.000 Euro zusätzlich gespendet. Wer sich gerne die Chance auf attraktive Gewinne sichern möchte, dabei Sparen und Gutes tun will, sollte die Mitrbeiter der Volksbank Emmerich-Rees ansprechen. Eine weitere attraktive Option der Volksbank, um Geld zu sparen: Zertifikate beimischen! Zertifikate stehen als Oberbegriff für unterschiedliche Formen von Wertpapieren. Hierbei handelt es sich um eine Art Schuldverschreibung. Die Rückzahlung richtet sich allerdings nach der Wertentwicklung bestimmter Basis- werte wie Aktien, Indizes oder anderer Vermögenswerte. Die Idee ist, dass man trotz möglicher Verluste in den jeweiligen Basiswerten sein eingesetztes Kapital nebst einer versprochenen Verzinsung zurückbekommt. Leider funktioniert das nur bis zu einer Verlustschwelle, die in Abhängigkeit von der Rendite hoch oder niedrig sein kann. Denn wird die Schwelle gerissen, erhält man den Basiswert. Ein Zertifikat stellt also eine attraktive Geldanlage für Anleger zur Beimischung dar. Insbesondere dann, wenn die Märkte sich seitwärts bewegen oder leicht fallen. Ein Zertifikat ist kein Produkt, das man ohne Ein Zertifikat stellt eine attraktive Geldanlage für Anleger zur „Beimischung“ dar Beratung kaufen sollte. Die Volksbank Emmerich-Rees vermittelt Zertifikate mit einem ausgewogenen Chancen- Nutzenverhältnis, die aus einem unüberschaubaren Angebot ausgewählt werden. In den letzten Jahren wurden die vermittelten Zertifikate stets mit Gewinn bei attraktiven Renditen zurückgezahlt. Kontakt: Service-Center unter Telefon 02822 – 770 www.dervolksbanker.de Das historische Werther Rathaus öffnet zum Tag des Denkmals. Besichtigung im Torhaus Das historische Werther Rathaus in Isselburg wird anlässlich des bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September, von 12 bis 16 Uhr für die Besucher geöffnet. Es wurde wohl im 16. Jahrhundert als zweigeschossiges Torhaus gebaut. Es verbindet die Deich- mit der Binnenstraße. Das Entstehungsjahr ist unklar, doch schon auf einem Plan von 1768 wird dieses Gebäude als Rathaus bezeichnet. Nach schweren Zerstörungen im 2. Weltkrieg (1945) wurde es erneuert und öfter auch neu verputzt oder angestrichen. Nach der endgültigen Wiederherstellung Anfang der 60er Jahre tagte bis zur kommunalen Neuordnung Anfang 1975, durch die Werth ein Ortsteil der Stadt Isselburg wurde – im Sitzungssaal monatlich der Rat der Stadt Werth.

Sonderveröffentlichungen