Aufrufe
vor 6 Monaten

Unser Rees und Unser Isselburg

  • Text
  • Reeser
  • Rees
  • Zyfflich
  • Skulpturenpark
  • Erwartet
  • Stadtfest
  • Verschiedenen
  • Volksbank
  • Postfach
  • Blues

Rees

Rees sucht das Supertalent Am kommenden Sonntag steigt wieder das große Reeser Stadtfest. Ab 11 Uhr erwartet die Besucher eine Vielzahl von Attraktionen für Groß und Klein. Einmal übers Wasser sausen: Im Wasserball-Becken auf dem Reeser Stadtfest wird es möglich. Am Sonntag, 28. Mai, startet das 29. Reeser Stadtfest. Eröffnet wird es um 11 Uhr durch den Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers, die Vorsitzende der Reeser Werbegemeinschaft, Renate Bartmann, und die amtierende Rheinkönigin Davina Möllenbeck. Die Esserdener Böllerschützen lassen sich anschließend die Gelegenheit zur Bekräftigung der Begrüßungsworte durch ein donnerndes Salut nicht nehmen. Danach ziehen alle – begleitet vom Reeser Tambourkorps – durch die Reeser Innenstadt. Um 12 Uhr wird dann der neue „Hund“ auf dem Reeser Marktplatz getauft – Heiner Dresen hat sich bereiterklärt, dies zu übernehmen – schließlich hat sich die Mehrheit der Stimmabgaben für den Spitznamen seines Vaters, einem bekannten Reeser Original, entschieden: AUWI. Musikalische Unterhaltung finden Besucher während des ganzen Tages auf verschiedenen Bühnen: DJ Jan präsentiert neue und alte Hits mit den dazugehörigen Kommentaren; die Wild Dogs laden zum Abrocken ein; ab 13 Uhr ist die zehnköpfige holländische Drum-Band „Die Tröters“ an verschiedenen Orten in der Innenstadt unterwegs und heizt ein mit bekannten Stimmungsliedern und Ohrwürmern. In den Räumen der Firma Optik und Akustik Belting spielt von 15 bis 16 Uhr der Singer und Songwriter Georg Partes. Spannend wird es um 14 Uhr – dann startet Heiner Dünkelmann die alljährliche amerikanische Versteigerung mit vielen attraktiven, von den Reeser Geschäftsleuten großzügig gespendeten Preisen. Gleichzeitig hat die Firma HD-Promotions (Heiner Dünkelmann) vie- Das Reeser Stadtfest ist seit jeher ein Fest für die ganze Familie. le Attraktionen mitgebracht, die Kinder- und Erwachsenenherzen höher schlagen lassen: Auf dem Markt finden die Besucher ein riesiges Bällebecken, in dem die Kinder in großen Bällen über das Wasser laufen können; an der Post erwartet die Besucher ein aufregender Kletterpark und eine Bungee-Jumping-Anlage. Eine kleine Fahrt mit der vom SV Rees auf dem Marktplatz betriebenen Eisenbahn wird den Kindern wieder viel Freude bereiten. Um 15 Uhr beginnt der Wettbewerb „Reeser Supertalent“ – hier werden verschiedene Hip- Hop Tanzgruppen, eine Sängerin und eine Jugendband ihr Talent unter Beweis stellen. Außerhalb dieses Wettbewerbes werden einige der Tanzgruppen zusätzlich auftreten. Um 17 Uhr wird dann die Rheinkönigin Davina den Gewinner des „Supertalentes“ bekannt geben. Kulinarisch bleiben keine Wünsche offen: Die Reeser Gastronomen, Bäcker und Metzger sind gerüstet, um den Appetit der Besucher auf viele verschiedene Arten zu stillen. Zusätzlich wird es einen holländischen Fischstand, eine Forellenräucherei und Grillspezialitäten – angeboten unter anderem vom SV Rees – geben. Den Durst können Besucher unter anderem auf dem Markt in Rainer van Laaks Biergarten stillen und an den Ständen des Bürgerschützenvereines und des SV Rees. Auch der Sender Antenne Niederrhein lässt es sich nicht nehmen, sich auf dem Stadtfest zu präsentieren: Die Besucher können kostenlose Sofortbilder machen lassen; die Kinder an verschiedenen Spielen teilnehmen. Auch Bungee-Jumping steht wieder auf dem Programm. Die Firma Flexpoint/Medifit installiert ein Laufband – jeder, der für einen guten Zweck laufen möchte, kann dies auf dem Laufband tun – Laufen, Gehen, joggen – alles ist möglich. Der Lauf sollte wenigstens 15, höchstens 30 Minuten dauern. Für jeden erlaufenen Kilometer spendet die Firma einen Euro an die Aktion Lichtblicke. Der Bürgermeister hat versprochen, den Anfang zu machen …und sollten Besucher „ein stilles Örtchen“ aufsuchen müssen – die Toiletten des Reeser Bürgerhauses stehen den Besuchern an diesem Sonntag zur Verfügung. In der Fallstraße – und bei großer Nachfrage auch in der Neustraße wird es einen Trödelmarkt geben. Die sonstigen ausstellenden Händler bieten ihre Waren bereits um 11 Uhr an; die Einzelhandelsgeschäfte öffnen ihre Türen erst um 13 Uhr. Die Besucher können dann nach Herzenslust bis 18 Uhr einkaufen. Damit auch weiterhin verkaufsoffene Sonntage stattfinden können, werden an drei verschiedenen Stellen in der Stadt Besucher-Zählungen stattfinden. Sie sollen dokumentieren, was die Werbegemeinschaft Rees schon lange weiß: Das Reeser Stadtfest ist ein großer Anziehungspunkt für Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung. „Nur durch eine Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels behält jede Stadt eine stabile Infrastruktur und kann dem Internethandel etwas entgegensetzen“, so Renate Bartmann, Vorsitzende der Reeser Werbegemeinschaft. „Auch durch die Ausrichtung verkaufsoffener Sonntage“, ergänzt sie.

Der Gang zum Automaten wird überflüssig: Kontoauszüge können Kunden der Volksbank Emmerich-Rees künftig digital erhalten. Im elektronischen Postfach der Bank können die Online-Kunden ihre Kontoauszüge jederzeit und überall abrufen. Bequem, einfach, sicher Grenzregionen wollen enger kooperieren 50 Vertreter der LEADER-Regionen Holland, NRW und Niedersachsen sprachen über gemeinsame Pläne für die Zukunft. „Es gibt viele gemeinsame Ideen, die in allen Regionen angegangen werden.“ Alexander Jaegers LEADER-Regionalmanager Der Ort für das erste deutschniederländische LEADER-Treffen hätte nicht besser passen können. In der Haarmühle in Ahaus-Alstätte an der Grenze zu den Niederlanden trafen sich kürzlich erstmalig elf deutsche und niederländische LEADER-Regionen, um sich auszutauschen und erste Schritte für verschiedene Kooperationsprojekte in die Wege zu leiten. Über 50 Teilnehmer aus Holland, NRW und Niedersachsen informierten sich über Handlungsschwerpunkte und Projektideen in den Regionen. Gezeigt wurde auch, wie LEADER auf beiden Seiten der Grenze funktioniert. „Es gibt viele gemeinsame Themen, die in allen Regionen angegangen werden“, so Moderator und Mitorganisator Alexander Jaegers, Regionalmanager der LEAD- ER-Region Bocholter Aa. Besonders verwies er auf Themen wie zum Beispiel Ärztemangel, demographischer Wandel, Überalterung der Bevölkerung, Integration von Flüchtlingen oder Stärkung des Ehrenamts. „Die Zusammenarbeit mit den Niederländern macht einfach Spaß, sie haben tolle Ideen und sind so herrlich pragmatisch“, sagte er. So wollen die beiden LEADER-Regionen Bocholter Aa und Achterhoek künftig stärker miteinander kooperieren. Und haben dazu gleich im Juni schon ein erstes Kooperationsgespräch geplant. Der elektronische Kontoauszug der Volksbank Emmerich-Rees bietet den Kunden mehrere Vorteile: Er spart Kosten und schafft mehr Komfort. Kommt Ihr Kontoauszug eigentlich noch aus dem Kontoauszugsdrucker? Die Volksbank Emmerich-Rees eG bietet ihren Online-Kunden mit dem elektronischen Kontoauszug einen bequemen, einfachen und umweltbewussten Weg, ihre Auszüge und Kontomitteilungen in elektronischer Form zu erhalten. So können sich die Kunden der Bank ab sofort den Gang zum Kontoauszugsdrucker sparen und es fallen keine Kosten für Papierauszüge per Post an. Im Postkorb der Bank können die Bankkunden ihre Kontoauszüge jederzeit und überall abrufen. Die Auszüge werden automatisch zehn Jahre lang digital archiviert und können bei Bedarf ausgedruckt werden. Und auch die Kreditkartenumsätze und Wertpapierabrechnungen können bequem über das Online-Postfach abgerufen, als PDF gespeichert oder ausgedruckt werden. Ein Benachrichtigungsservice informiert bequem bei Eingängen im Postfach. Die Anmeldung für den Auszug im elektronischen Postfach ist ganz einfach. Im Online Banking Bereich unter „Service und Verwaltung“ kann die Zustellart der Kontoauszüge ganz schnell und einfach geändert werden. Damit die Online-Banking Nutzer der Volksbank das elektronische Postfach der Bank vollumfänglich nutzen können, müssen sie zunächst einer veränderten Nutzungsvereinbarung zustimmen. So kann die Bank über diesen sicheren Kommunikationskanal in Zukunft wichtige Informationen und Dokumente in das elektronische Postfach der Nutzer zustellen. Diese werden dort, wo auch alle anderen finanziellen Unterlagen eingestellt sind, abgelegt und archiviert. www.dervolksbanker.de Vertreter der LEADER-Regionen trafen sich in der Haarmühle in Ahaus-Alstätte an der Grenze zu den Niederlanden.

Sonderveröffentlichungen