Aufrufe
vor 10 Monaten

Unser Straelen

  • Text
  • Straelen
  • Straelener
  • Telefon
  • Geldern
  • April
  • Zeit
  • Stadt
  • Angelika
  • Humble
  • Tecklenburg

22 PERSÖNLICH

22 PERSÖNLICH Begeistert von der „Grünen Couch“ Annika Humble ist die neue Fachfrau fürs Stadtmarketing in Straelen. Die 24-Jährige über ihre Gründe für den Wechsel von Kevelaer in die Blumenstadt und über ihre Pläne. Von Kevelaer nach Straelen: Wie kam es zu diesem Wechsel? Annika Humble Ich bin in Kevelaer an meine Grenzen gestoßen. Nach mehr als fünf Jahren wollte ich mich neuen Herausforderungen stellen und mein Wissen aus dem Studium anwenden. Diese Möglichkeit wurde mir in Straelen gegeben, und so ist jetzt für mich „Alles im grünen Bereich“. Wie groß ist die Umstellung von der einen auf die andere Stadt? Humble Nicht so groß wie erwartet. Natürlich sind die handelnden Akteure andere, aber die bedeutenden Themen sind ähnlich: Integriertes Handlungskonzept, Stärkung der Innenstadt und des Einzelhandels, Besucherzahlen, Zielgruppen und so weiter. Wo sehen Sie in Straelen zunächst Ihre wichtigsten Aufgaben? Humble Meine größte Aufgabe wird zunächst die Organisation des Stadtfestes und von „Couch‘n‘Concert“ sein. Was ich allerdings als wichtige Aufgabe nicht außer Acht lassen möchte, ist, einen detaillierten Überblick zu bekommen, wie der Bereich Stadtmarketing in Straelen generell aufgestellt ist; was gut ist und was möglicherweise noch verbessert werden kann. Hier freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein, dem Verein „AusStraelen“ und dem Kulturring. Welche Ideen wollen Sie mittel- bis langfristig umsetzen? Humble Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht genau sagen. Mir schweben einige Dinge im Kopf, die Straelen attraktiver für Einwohner und Besucher machen könnten. Ob diese umsetzbar sind oder nicht, wird sich im Lauf der Zeit zeigen. Zum Beispiel würde ich gerne bewirken, dass Straelen wieder interessanter für die niederländischen Nachbarn wird. Sind Sie mehr Einzelkämpferin oder eher Teamplayer? Humble Definitiv Teamplayer. Ich finde es sehr wichtig, dass man mit mehreren an einem Projekt / einer Veranstaltung arbeitet. So kann man sich auf die Kollegen verlassen, wenn der eigene Terminkalender mal eng wird. So wird auch am ehesten „Betriebsblindheit“ verhindert. Welche Strategie wählen Sie, sollten Sie mit Plänen auf Widerstand stoßen? Humble Natürlich hoffe ich zuerst einmal, dass das nicht passieren wird. Aber falls doch, kommt es auf die Situation an. Entweder muss man rational überzeugen oder emotional. Fürsprecher im Rücken zu haben, ist dann immer besser als Einzelkämpfer zu sein. Haben Sie daran gedacht, über kurz oder lang nach Straelen zu ziehen? Humble Bisher habe ich mir da noch keine großen Gedanken gemacht. Momentan mag ich meine Wohnung in Kevelaer sehr, doch das Thema „Eigenheim“ wird sicherlich irgendwann auf der Agenda stehen, und ob die Wahl dann auf Straelen oder einen anderen Ort fällt, hängt sicherlich auch vom Angebot ab. Grundsätzlich bin ich jedoch nicht abgeneigt. Was ist Ihnen in den ersten Wochen in Straelen besonders aufgefallen? Humble Ich bin immer noch begeistert, wie toll die Marke „Grüne Couch“ umgesetzt wird. Es ist bewundernswert, wie eine ganze Stadt mit allen Unternehmen, Vereinen und Interessierten die Grüne Couch lebt und nach außen präsentiert. Außerdem war ich überwältigt, wie freundlich ich im Rathaus begrüßt wurde – wirklich klasse. Gibt es etwas, das Ihnen nicht so gut gefällt? Humble Wenn ich ehrlich bin, fällt mir spontan nichts ein, was mir bisher negativ aufgefallen ist. Welche Möglichkeiten haben Sie, privat auszuspannen? Welche Hobbys pflegen Sie? Humble In meiner Freizeit verbringe ich sehr gerne Zeit mit meinem Partner, meiner Familie und Freunden. Sie sind mein Ruhepol – bei ihnen kann ich mich fallen lassen und abschalten. Zurzeit ist mein einziges Hobby der Gardetanz bei der Pumpengemeinschaft „Vrouwenpoort“ in Goch; für weitere bleibt leider neben Arbeit und Uni keine Zeit. Mit 24 sind Sie noch sehr jung. Sehen Sie in Straelen Ihre letzte berufliche Station? Humble Sie haben Recht, ich bin noch jung. Daher kann ich jetzt nicht sagen, wo ich die nächsten 43 Jahre meines Arbeitslebens verbringen werde. Ich habe mich bewusst für die Stadt Straelen als Arbeitgeber entschieden und bin froh, hier in der Blumenstadt tätig zu sein. In der nächsten Zeit werde ich nicht über einen Wechsel nachdenken, aber wer kann schon sagen, was die Zukunft für einen bereit hält? DIE FRAGEN STELLTE MICHAEL KLATT FOTO GERHARD SEYBERT

Unser STRAELEN RÄTSEL / VORSCHAU 23 DAS REZEPT Original und Fälschung IM NÄCHSTEN HEFT Walnuss-Baguette zu Karneval Ob zum Karnevalsfrühstück oder zum Zug: Man sollte immer gut gerüstet sein. Und nicht nur mit flüssigen Sachen, ein kleiner Imbiss zwischendurch ist auch sehr hilfreich. Ein Stück Baguette und ein Würfel Käse dazu sind eine gute Kombination. Das Baguette ist sehr leicht herzustellen und schmeckt frisch gebacken und gegessen einfach köstlich. Auch mit gesalzener Butter ist es sehr lecker. Probieren Sie es aus. Die Herstellung gelingt einfach und schnell. Wer einen Thermomix sein eigen nennen kann, hat es noch leichter. Aber auch auf die herkömmliche Weise gelingt das Brot sehr gut. Zutaten & Verarbeitung 280 Gramm warmes Wasser mit 1 Würfel Hefe und 1 Prise Zucker in einer großen Schüssel verrühren. 500 Gramm Mehl zugeben, 1 Teelöffel Salz, 2 Teelöffel Walnussöl und 100 Gramm Walnüsse unterkneten. Entweder mit der Hand oder mit den Knethaken des Mixers. Aus der Teigkugel drei gleich lange Stränge formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen oder auf ein Baguetteblech. Nun den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Die Oberfläche mit einem scharfen Messer einschneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Blech einschieben und das Baguette 20 Minuten bei 200 Grad Umluft backen. Guten Appetit! Die Lösungen der Rätsel in der nächsten Ausgabe. Blick in die Straelener Innenstadt In der unteren Abbildung sind fünf Fehler versteckt. Finden Sie heraus, welche? In Straelen erwacht der Frühling Der Werbering „AusStraelen“ lädt für Sonntag, 2. April, zum „Frühlingserwachen“ in die Straelener Innenstadt ein. Um den Besuchern ein möglichst breites Spektrum zu bieten, verbinden die Einzelhändler den Tag mit einem verkaufsoffenen Sonntag. Die Mitgliedsgeschäfte des Werberings sind von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Das Organisationsteam des Werberings hat sich ein vielfältiges Programm ausgedacht. Bei der Auswahl und Themenpalette wird seitens des Werberings auf hohe Qualität geachtet, um das Niveau der Veranstaltung zu erhalten. Wir verraten im nächsten Heft schon einmal, was es da Anfang April in Straelens Innenstadt zu erleben gibt. Fußballsaison kommt wieder auf Touren Gespannt schaut man beim SV Straelen auf das Abschneiden der ersten Fußball-Mannschaft. Doch auch dahinter wird gute Arbeit geleistet. Die nächste Ausgabe von UNSER STRAELEN erscheint Ende März. SUDOKU CARTOON Lösungen aus der Januar/Februar-Ausgabe ORIGINAL + FÄLSCHUNG SUDOKU Das aus 81 Feldern bestehende Quadrat muss so vervollständigt werden, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem Neunerblock jede Ziffer zwischen 1 und 9 nur einmal vorkommt. Früh-Links-Erwachen. ZEICHNUNG SCHWARZE-BLANKE

Sonderveröffentlichungen