Aufrufe
vor 9 Monaten

Unser Straelen

  • Text
  • Straelen
  • April
  • Straelener
  • Herongen
  • Veranstaltung
  • Kreisliga
  • Kinder
  • Geldern
  • Lars
  • Telefon

4 MEIN TAG Musik ist

4 MEIN TAG Musik ist mehr als nur ein Hobby. Den Straelener Lars Kothes begleitet die Leidenschaft für Melodien und Rhythmen seit seiner Jugend. Ausleben kann er sie als DJ Lars. Dem DJ über die Schulter geschaut An den Wochenenden wird aus Lars Kothes der Mann hinterm Mischpult, DJ Lars. und Swingstücke zu spielen. Mit dem Veranstalter ist abgestimmt, ob er auch als Moderator gebraucht wird, oder ob er „nur Musik spielt“. Ein Vorurteil, unter dem die DJ-Branche leidet. Es geht nämlich um viel mehr, als nur ein paar Knöpfe zu drücken. Es gebe durchaus eine handwerkliche Seite. Das Allerwichtigste sei, die richtigen Lieder im richtigen Moment aufzulegen. „Das hat jeder schon einmal erlebt, plötzlich ist die Tanzfläche leer“, beschreibt Lars Kothes, wie es gerade nicht laufen soll. Und da gibt es noch die Kunst der Übergänge. Die Lieder sollen fließend ineinander übergehen. Das erfordert Übung. „Es ist halt was anderes, nur ein paar Titel nacheinander zu spielen, oder das Publikum mitzunehmen“, sagt Lars Kothes. Und um das Zweite geht es ihm. 21 Uhr Der Abend nähert sich dem Höhepunkt. Alle haben gut gespeist, und der Hochzeitstanz eröffnet den lockeren Teil des Abends. „Der Eröffnungstanz wird abgesprochen, das Paar hat meistens zu einem bestimmten Lied geübt“, weiß der DJ. Und dieses Lied legt er auf. „Dann geht es irgendwie weiter, wie, hängt von der Veranstaltung ab“, sagt der 43-Jährige, der mit 15 Jahren seine ersten Schallplatten auflegte und Leute zum Tanzen brachte. Klar müsse man die Hits spielen. „Ich finde, als DJ hat man aber auch ein bisschen einen Missionsauftrag, zu zeigen, was es sonst noch gibt. Ich kann auch Lieder spielen, die nicht jeder kennt, und die Leute tanzen trotzdem.“ Als Beispiel spielt er Immer mit dabei: das passende Licht für die richtige Stimmung. In seiner Plattensammlung befinden sich auch „Die Ärzte“. Die Lautsprecher, diesmal geschultert, werden eingepackt. So sieht es aus, wenn die Musik den Nerv trifft und die Leute tanzen. Lila Stimmung für einen Abend voll Musik. Mit einem Koffer voll Musik geht Lars Kothes an den Wochenenden gerne auf die Reise. Der 43-Jährige Straelener ist DJ. Sein Hobby füllt so manches Wochenende aus. 13 Uhr Bevor der eigentliche DJ-Tag beginnt, hat schon längst ein Vorgespräch mit den Kunden stattgefunden. Gebucht wird Lars Kothes für Hochzeiten, Geburtstage, Firmenfeiern und Jubiläen. Er versuche herauszukriegen, wie die Kunden musikalische ticken, sagt der Straelener. „Ich kann nicht einfach sagen: Ich geh’ da hin und mach’ das, weil es gibt eine gigantische Zahl an Musikrichtungen. Mein persönlicher Musikgeschmack ist an dem Abend ausgeschaltet. Was zählt ist, was die Leute auf die Tanzfläche treibt. Bevor es soweit ist, wird erst einmal die „Hardware“ eingepackt. Knapp 30 Kilo wiegt das Equipment aus Mischpult, Lautsprechern, Effektgerät (das macht lustige Geräusche) und Lichtanlage (kann jede Farbe dieser Welt), Stativen und jeder Menge Kabel. Ein umgeklappter Kombi ist damit voll. Los geht’s. 14.30 Uhr Ausladen und Aufbauen. Das dauert etwa eine bis anderthalb Stunden. „Es kommt immer darauf an, wie weit man laufen muss“, sagt der DJ. Nicht immer kann er bis zur Eingangstüre mit dem Wagen vorfahren. Eine halbe Stunde rechnet er für den Soundcheck ein. 16 Uhr Die Gäste kommen. DJ Lars bleibt im Hintergrund und spielt „Hintergrundmusik“. Was das ist, hänge vom Publikum ab. Er liebt es, unaufdringliche Jazzdas bekannte „Hit the road, Jack“ in einer Latin-Version an. Im Prinzip gilt: Was der Veranstalter wünscht, wird gespielt. Wie ist es denn mit Musikwünschen aus dem Publikum? „Es ist Fluch und Segen zugleich“, lautet die Meinung von DJ Lars. „Es ist gut, weil man neue Impulse bekommt, es kann aber auch eine Einzelmeinung sein, zu der ich im Extremfall sagen muss: ,Tut mir leid, passt echt nicht rein.’“ Für die nächsten Stunden heißt es für den Straelener: konzentriert arbeiten. Warum er nicht müde wird und was die Faszination ist, versucht der DJ in Worte zu fassen. „Es ist so ein Energieding“, sagt Lars Kothes. „Man legt auf, und die Leute fangen an zu tanzen, und dann schaukelt sich das so hoch. Das ist ein schönes Gefühl, die Leute am Tanzen zu halten.“ 4 Uhr Der Morgen löst den Abend voller Musik und Tanz ab. Die Feiernden ziehen langsam nach Hause. Für DJ Lars ist es Zeit einzupacken. „Das geht schneller als das Auspacken und Aufstellen.“ In einer halben bis dreiviertel Stunden sind Musik, Licht, Lautsprecher und sämtliche Kabel wieder verstaut. Es geht nach Hause, die Familie schläft noch, wenn aus DJ Lars wieder Lars Kothes wird. 9 Uhr Wieder aufstehen. „Es ist ein ganz normaler Tag“, sagt der Straelener, auch nach wenigen Stunden Schlaf. Und weil es noch Wochenende ist, wird er den mit seiner Familie verbringen. TEXT BIANCA MOKWA FOTOS GERHARD SEYBERT, LARS KOTHES (2)

nser STRAELEN WERBERING „AusStraelen“ 5 ANZEIGE „Ladies night“ zum Frühlingsstart Die Geschäfte „Schuh & Mode Leukers“, „simply nice“ und „Pia’s flowers and home“ laden am 31. März zum Verkaufsabend ein. Liebe Kunden, liebe Straelener! Der Frühling ist da. Mit unserem „Frühlingserwachen“ veranstalten wir einen der ersten Freiluftmärkte und hoffen auf gutes Wetter und guten Besuch. Bereits zwei Tage vor dieser Veranstaltung zeigen drei Mitgliedsbetriebe aus dem Werbering „AusStraelen“ die neuesten Frühjahrstrends und bieten einen Eventabend für Frauen. In vielen Bereichen stehen unsere Mitgliedsbetriebe in den Startlöchern. „AusStraelen“ wird in den nächsten Monaten interessante Veranstaltungen und Events bieten. Ich möchte die heimische Bevölkerung einladen, diese Angebote anzunehmen und zu besuchen. Von auswärtigen Besuchern bekommen wir sehr oft viel Lob für die gemütliche Atmosphäre in unserer Stadt. Wir möchten auch besonders die Straelener für ihre Stadt begeistern und sind sicher: Auch bei gutem Besuch wird jeder Autofahrer einen Parkplatz finden. Ihr Wolfgang Pohle Vorstandsvorsitzender „AusStraelen“ Freuen sich auf ihre Veranstaltung (von links): Klaudia Werdin, Pia Trabandt, Heike Schwanneke und Geraldine Tappert. Der Frühling steht in den Startlöchern und mit ihm sicher auch viele Frauen, die auf Neues neugierig sind. Diese Neugier wollen die Straelener Geschäftsfrauen Klaudia Werdin (Schuh & Mode Leukers), Pia Trabandt (Pia’s flowers and home) und Geraldine Tappert mit Mutter Heike (simply nice) befriedigen und einen schönen Abend bieten. „Ladies night“ heißt die Veranstaltung am Freitag, 31.März, in Straelen. Von 18.30 bis 21.30 Uhr sind die drei Geschäfte geöffnet. Es werden die neuesten Trends und Modelle gezeigt, die Verkaufsberaterinnen stehen für die Beratung zur Verfügung. In gemütlicher Atmosphäre, bei einem Glas Prosecco und kleinen Snacks, genießen die „Ladies“ die volle Aufmerksamkeit. Stöbern, aus- und anprobieren, genießen, sich mit Freundinnen austauschen – einfach mal in Ruhe durch die Läden schlendern. Eingeladen sind alle „Ladies“, die Lust auf Mode und ein neues Outfit oder neue Ideen für ein frühlingshaftes Zuhause haben. Neben vielen Überraschungen gibt es an diesem Abend in jedem der teilnehmenden Geschäfte eine Verlosung mit tollen Preisen. Um 21 Uhr werden die Gewinne gezogen. Es lohnt sich also, überall mal rein zu schnuppern und mit Freundinnen diesen ganz speziellen Abend zu genießen. Modeboutique „simply nice“ Auf der Kuhstraße hat die Modeboutique „simply nice“ ihr Geschäft. Geraldine Tappert hat zusammen mit ihrer Mutter Heike Schwanneke ihr Hobby „Mode“ in dem Geschäft verwirklicht. Lässige und bezahlbare Mode gibt es hier für jedes Alter. Die leichte Freizeitgarderobe ist in großer Auswahl vorhanden, aber auch die festliche Bluse oder elegante Hose kann anprobiert und gekauft werden. Dazu gibt es selbstverständlich alle Accessoires wie Gürtel, Schals, Ketten oder Uhren. Für viele Besucher der Innenstadt ist der Abstecher in dieses attraktive Geschäft ein fester Bestandteil. Schuh & Mode Leukers „Schuh & Mode Leukers“ am Marktplatz setzt in der neuen Saison stark auf Metallic und zarte Pastelltöne. Sneaker gewinnen durch die neuen Details, die funkeln und strahlen. In allen Farben und Sohlenhöhen, selbst zum edlen Outfit, passt der moderne Sneaker. Modisch im Sommer sind Sandalen mit Plateaus, weiche und anschmiegsame Oberleder und weiche Laufsohlen. Modisch und elegant kann auch bequem sein, das bringt die neue Mode in ihrer Vielfalt mit. Dazu gibt es Handtaschen, Gürtel und viele schöne Dinge mehr. Eine Auswahl an modischer Kleidung runden das Programm bei Klaudia Werdin ab. Pia’s flowers and home Pia Trabandt mit ihrem Geschäft „Pia’s flowers and home“ auf der Kuhstraße ist der etwas andere Blumenladen mit einem leichten niederländischen Touch. Es herrscht eine lockere und freundliche Atmosphäre, gepaart mit ideenreicher Floristik. Trend des Jahres sind helle, pastellige Farben bei neuen Sorten, aber auch die klassische Rose hat weiterhin ihre Freunde. Insgesamt geht der Weg zurück zur Natur. Materialien aus Wald und Feld verzieren viele Sträuße. Ausgefallene Artikel für die Wohnung, schöne Raumdüfte und Seifen runden das Angebot ab. Bei feierlichen Festen sorgt Pia, die laut ihrer Devise fast alles möglich macht, auch gerne für die passende Dekoration.

Sonderveröffentlichungen