Aufrufe
vor 6 Monaten

Unser Straelen

  • Text
  • Straelen
  • Juli
  • August
  • Straelener
  • Geldern
  • Clemens
  • Treffpunkt
  • Menschen
  • Stadt
  • Vereine

2 INHALT DAS FÄNGT JA

2 INHALT DAS FÄNGT JA GUT AN Urlaubsplanung politisch gesehen Der Schreiber dieser Zeilen ist alt genug, sich an Zeiten zu erinnern, in denen die Frage der Urlaubsreise unversehens in politische Diskussionen mündete. Da könne man doch nicht hinfahren, hieß es beispielsweise, als die Sprache auf ein Land kam, das zwar reichlich Sommer, Sonne und Strand zu bieten hatte, nur leider keine demokratische Staatsform. Andererseits war das kleinere Nachbarland opportun, in dem die „Volksherrschaft“ gerade angebrochen war und es galt, das noch zarte demokratische Pflänzchen durch entsprechende Urlauber-Devisen zu stärken. Dass derartige politische Grundsatzentscheidungen heute bei der Urlaubsplanung noch eine Rolle spielen, ist so eher nicht zu vermuten. Doch darf der Erholungssuchende die allgemeine Weltlage nach wie vor nicht außer Acht lassen. Und zwar dann, wenn das Auswärtige Amt seine bekannten Reisewarnungen veröffentlicht. Die speisen sich rein aus Sicherheitserwägungen. Wo immer das Leben eines Reisenden absehbar gefährdet ist, wird von einer Tour dorthin dringend abgeraten. Wobei natürlich für den, der partout nicht auf das so identifizierte Traumziel verzichten möchte, das Gleiche gilt wie für Passanten vor verlassenen Brachflächen: Betreten auf eigene Gefahr. Manche leidgeprüften Urlaubsregionen versuchen, über sensationell niedrige Preise die Verluste in der Tourismus-Kasse zumindest teilweise auszugleichen. Für den Urlauber stellt sich neben diesem positiven pekuniären Effekt mitunter ein gutes Gefühl ein: Ist er es nicht, der den auf Besucher angewiesenen Menschen in der Provinz X und der Stadt Y mit seinen Übernachtungen, seinen Käufen und seinem sonstigen Konsum fern der Heimat zumindest teilweise dabei hilft, den Lebensunterhalt zu sichern? Und hat er sich, trotz bedrohlich klingender Prognosen, denn nicht ein weiteres Mal so gut dort erholt, wo er sich schon in früheren Zeiten unter der Sonne lang machte? Wer nicht in die Ferne schweifen möchte, ist nicht unbedingt der Gelackmeierte. Nicht umsonst verzeichnet der Niederrhein Jahr für Jahr steigende Besucherzahlen. Immer mehr Menschen von außerhalb schätzen die Gegend, in der zum Beispiel die Straelener wohnen (dürfen). Eine Region, die nicht die paradiesische „Insel der Seligen“ ist, aber die, anders als viele andere Gegenden, dankbar sein darf für relative Friedfertigkeit, für Harmonie und das gutnachbarliche Miteinander der Menschen. Und das ist in der heutigen Zeit dann doch mehr wert als je zuvor. TEXT MICHAEL KLATT Während ihres Praktikums im Stadtarchiv spürte Gesa Hauf der Familiengeschichte von Philipp Beel nach. Heraus gekommen ist eine spannende Reise in die Vergangenheit. Seite 10 Marcel Lemmen ist mit den Fußballern des SC Auwel-Holt innerhalb von zwölf Monaten Achterbahn gefahren. Zunächst scheiterte er in der Aufstiegsrunde zur Kreisliga A, griff danach erneut an und schaffte es diesmal auf direktem Weg als Gruppensieger. Seite 8 Der im März des nächsten Jahres geplante „Lightwalk“ bringt eine in den Niederlanden geborene Idee nach Straelen. Seiten 20-21 Prächtig sieht er aus – der Schützenkönig der St.-Sebastianus Bruderschaft. Der 23- Jährige verrät uns in einem ausführlichen Interview seine Gedanken vor und nach dem entscheidenden Treffer. Seite 22 INHALT 3 Event des Monats Straelener Stadtfest. 4 Mein Tag „Anna“ Mrzyglod über die Schulter geschaut. 5 Werbering „AusStraelen“ Geschenke und Erinnerungen „AusStraelen“. 6 Unser Projekt „Grow Holt“ gestaltet Zukunft. 7 Ihre Bank in Straelen Geschäftsstelle Herongen im neuen Glanz. 8 Sport Holts Aufstiegstrainer Marcel Lemmen. 9 Mehr als Bauen Neue Aufträge für Tecklenburg in Düsseldorf. 10 Neues aus dem Stadtarchiv Gesa Hauf war den Ahnen auf der Spur. 11 Soziale Seite Straelens Kathrin Hammans schafft ein Miteinander. 12 - 13 Das Kalenderblatt Gesellige Vereine Herongen. 14 - 16 Was – Wann – Wo? Unter anderem mit dem Schützenfest in Auwel-Holt und dem Kino unterm Sternenzelt. 17 Aus dem Rathaus Quartiersakademie NRW in Straelen. 18 Geschichten aus Anderswo Übersetzer Vincent Kling – ein Amerikaner in Wien. 19 Ausblick September „Straelen live“ – eine Nacht für die Musik. 20 - 21 Im Blickpunkt Lightwalk – ein Spaziergang mit zauberhaftem Licht. 22 Persönlich Tobias Clemens, Schützenkönig in Auwel-Holt. 23 Rätsel/Vorschau Leicht verdauliche Kost zum Ausklang. Warum in die Ferne schweifen, der Lavendel wächst so nah. Ein Blick nach Straelen. Wer an Lavendel denkt, der denkt auch automatisch an die lilafarbenen Felder der französischen Provence und an wogende Sonnenblumen, die in der Sonne leuchten. Aber um dieses Erlebnis zu haben, muss man gar nicht in die Ferne schweifen, denn auf den Feldern rings um MARKTZEIT MEDITERRANES FLAIR Provence mit nach Hause geholt. Die Vermarktung von Lavendel und Sonnenblumen erfolgt vielfach durch die Veiling Rhein- Maas in Herongen. Durch sie gelangen die Blumen und Pflanzen in die Gartencenter und Blumengeschäfte in der ganzen Bundesrepublik. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Lavendelsorten. Der Straelen wächst und gedeiht das „echte“ Lavendel gehört zu den mediterrane Gewächs mittlerweile auf vielen Feldern. Durch und findet hauptsächlich Ver- Lippenblütlern, ist mehrjährig, die Reisenden und den Wunsch, wendung als Zierpflanze oder die Ferien künstlich zu verlängern, sind diese Sommerblüher Zudem wird er als Heilpflanze zur Gewinnung von Duftstoffen. immer beliebter geworden. genutzt. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub haben sie sich die eigene Ausgabe im Topf und als Sonnenblumen gibt es als kleine große Verwandte auf den Feldern als Schnittblume. Lavendel und Sonnenblumen gehören zum Süden, wie Sonne und Meer. Mit beiden Pflanzen kann der Sommer aber auch konserviert werden. Wer Lavendelblüten trocknet und in kleine Stoffsäckchen füllt, kann sich den Duft in Schrank und Schublade bewahren. Die Kerne der Sonnenblumen sind ein wichtiger Nahrungsbestandteil für die Fütterung der Vögel im Winter. Die Kerne kann man aber im Frühjahr auch aussäen. Wer Glück hat, kann dann im Sommer die nächste Generation Sonnenblumen genießen. TEXT MARGRET LINSSEN IMPRESSUM Herausgeber Dr. Karl-Hans Arnold, Dr. Manfred Droste, Florian Merz-Betz, Irene Wenderoth-Alt. Geschäftsführer Dr. Karl-Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortlich Anzeigen), Stephan Marzen. Chefredakteur Michael Bröcker Horst Thoren (stellv. Chefredakteur) Redaktion Michael Klatt, Bianca Mokwa, Reinhard Pösel, Kontakt: redaktion.geldern@rheinische-post.de, Telefon: 02831 139270 Anzeigen Tom Bender (verantwortlich Anzeigen), Michael Kowalle (Regionaler Verlagsleiter Kreis Kleve), Ansprechpartner Anzeigen: Elmar Rogmann, Telefon 02831 1325619, E-Mail: elmar.rogmann@rheinischepost.de Verlag Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH Druck Rheinisch-Bergische-Druckerei GmbH 40196 Düsseldorf

Unser STRAELEN EVENT DES MONATS 3 Der Juli startet Straelener mit dem Stadtfest Der Verkehrsverein hat ein zweitägiges Programm auf die Beine gestellt. Von Musik über Trödel und Tanz bis zur Zauberei ist alles vertreten. Das nächste Straelener Stadtfest steht an. Das Programm an diesen beiden Tagen, am 1. und 2. Juli, ist vom Verkehrsverein wie gewohnt umfang- und abwechslungsreich geplant worden. Wer das „Couch’n’Concert“ am Vorabend besucht hat, kann Aus Rheinberg kommt die Band „Zauberlehrling“ zum Stadtfest. am Samstag, 1. Juli, auf dem Stadtfest weiterfeiern. Um 17 Uhr findet die offizielle Eröffnung statt. Dabei sind Bürgermeister Hans-Josef Linßen, Martin van Bebber, der 1. Vorsitzende des Verkehrsvereins Straelen, und Sabrina Nent, das amtierende Straelener Blumenmädchen. Die Moderation übernimmt Andreas Gey. Von 17.30 bis 20.30 Uhr werden abwechselnde Vorstellungen von verschiedenen Gruppen des Family-Tanzstudios in Straelen und des Popkoor Bravoure aus den Niederlanden geboten. Um 21.30 Uhr beginnt auf der Marktbühne ein Konzert von „Zauberlehrling“, einer Cover- Band aus Rheinberg. Schon vor der offiziellen Eröffnung geht es auf dem Klosterplatz los. Dort beginnt um 15 Uhr das Festival „City of Flowers“, das bereits am Vorabend startete. Verschiedene DJs sorgen dort für pulsierende Klänge. Dirk Roosen und die Sportfreunde Broekhuysen zeichnen dafür verantwortlich. Akrobatische Sprünge Der Stadtfest-Sonntag, 2. Juli, wird auf dem Markt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Um 11.45 Uhr greifen die Musiker von „Big Band 4 Fun“ aus Kevelaer zu den Instrumenten. Verschiedene Gruppen des Family-Tanzstudios zeigen ab 14 Uhr ihr Können. Um 15.15 Uhr beginnt ein Konzert der Jugendgruppe des Musikvereins Herongen. Um 16.15 Uhr betritt die Tanzgarde Wachtendonk (Minis) die Marktbühne, bevor ab 16.45 Uhr die St.-Anno-Jumpers akrobatische Sprünge vollführen. Die Bigband des Straelener Gymnasiums, „Director’s Cut“, ist ab 17.45 Uhr zu erleben. Das Finale auf der Marktbühne bestreitet ab 18.30 Uhr die Band „Treasure“, die bis 21.30 Uhr spielt. Auf der Kleinkunstbühne Kreuzrinne beginnt um 13.15 Uhr eine Kindermitmach-Show von Bellerfant mit 1001 Nacht. Ab 14.15 Uhr erklingt Musik durch die Gruppe „Samba X“. Magisch wird es ab 15.15 Uhr bei der Zaubershow mit Christian Hälker. Um 16 Uhr beginnt der Auftritt der Joekskapel „‘n Tuünke Liëger“. Auf dem Klosterplatz ist Bellerfant mit seiner Kindermitmach- Show schon ab 12 Uhr aktiv. Ab 13 Uhr ist dort die Gruppe „Samba X“ zu hören, ab 14 Uhr zaubert Christian Hälker, ab 14.45 Uhr spielt die Joekskapel „‘n Tuünke Liëger“. Um 15.30 Uhr beginnt ein Konzert der Kombo „Emil Backes“ aus Walbeck. Auf dem Klosterplatz läuft von 11 bis 16 Uhr auch der Familientag. Zu den Attraktionen dort zählen Fußballgolf für Erwachsene und Kinder mit tollen Preisen, Kinderschminken und eine Cafeteria. Auch im Rest der Innenstadt findet ein Familientag für Groß und Klein statt, gesponsert durch Polyplast Müller GmbH. Dieser beinhaltet verschiedene Spielstationen, die die Kinder wie einen Parcours ablaufen können. Überall in der Straelener City sind außerdem diverse Verkaufsstände und Trödler verteilt. Viele Sponsoren Polyplast Müller sponsort auch den Auftritt von „Zauberlehrling“. Und noch weitere Unternehmen greifen dem Verkehrsverein bei der Organisation des Stadtfestes finanziell unter die Arme. Die SWK Stadtwerke Krefeld sind als Hauptsponsor dabei. Ein weiterer Gesamtsponsor ist die Volksbank an der Niers, ebenso Anheuser-Busch Inbev Deutschland. Die Tecklenburg GmbH tritt als Bühnensponsor „Marktbühne“ in Erscheinung. Die Dr. Müller, Hufschmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH ist Sponsor des Programmpunktes Family-Tanzstudio am Samstag und Sonntag. Die van Megen Immobilien GmbH sponsort den Programmpunkt Popkoor Bravoure am Samstag. Der Blumengroßhandel Gebrüder Cox GmbH ist Sponsor des Programmpunktes „Big Band 4 Fun“ am Sonntag. Die GasLINE GmbH & Co. KG ist Sponsor des Programmpunktes „Director’s Cut“ am Sonntag. Die Sparkasse Rhein-Maas gibt Geld für „Treasure“ am Sonntag. Der Verkehrsverein weist darauf hin, dass auf allen Veranstaltungsflächen auf dem Markt und dem Klosterplatz absolutes Glasverbot herrscht. Es dürfen keine eigenen Getränke mitgebracht werden. Dies wird durch Sicherheitskräfte kontrolliert. Parken können die Gäste des Stadtfestes am besten am Schulzentrum, auf dem Ostwall-Parkplatz oder hinter dem Rathaus. TEXT MICHAEL KLATT FOTOS ARCHIV/STADT STRAELEN ➤ Titelbild Viele Besucher auch von außerhalb lassen sich das bunte Programm des Straelener Stadtfests nicht entgehen. Einkaufen gehört dazu. FOTO GERHARD SEYBERT

Sonderveröffentlichungen