Aufrufe
vor 4 Monaten

Unser Wermelskirchen -ET 25.08.2017-

  • Text
  • Wermelskirchen
  • Kirmes
  • August
  • Bergische
  • Morgenpost
  • Wermelskirchener
  • Engels
  • Herbstkirmes
  • Schnell
  • Krammarkt

2 UNSER WERMELSKIRCHEN

2 UNSER WERMELSKIRCHEN Impressum Unser Wermelskirchen Anzeigensonderveröffentlichung Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Geschäftsführer: Dr. Karl Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Stephan Marzen Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Anzeigen: Coretta Preyer, 02191 999616, E-Mail: coretta.preyer@rheinische-post.de Dörthe Töpfer, 02191 999615, E-Mail: doerthe.toepfer@rheinische-post.de Redaktion: Rheinland Presse Service GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, José Macias (verantwortlich), Heike Karsten Kontakt: 021152018-0, E-Mail: redaktion@rheinland-presse.de Titelbilder: Jürgen Moll Krammarkt ist Publikumsmagnet Über 150 Händler sorgen wieder für eine große Vielfalt. VON HEIKE KARSTEN Die ausgesuchte und abwechslungsreiche Vielfalt an Ware des Krammarkts zur Herbstkirmes lockt seit Jahren die Besucher aus der gesamten Region an. Über 150 Händler bieten auch in diesem Jahr ihr Sortiment an. Dass das Angebot abwechslungsreich und hochwertig ist, darauf achten auch die Mitarbeiter des Ordnungsamts. „Anfragen von Händlern bekommen wir genug“, sagt Paul Engelbracht, Sachgebietsleiter beim Ordnungsamt. Den Organisatoren des Krammarkts gehe es aber darum, die Vielfalt zu erhalten. So holen sich die Stadtmitarbeiter im Vorfeld Ideen auf anderen Märkten. Dabei entdecken sie auch immer wieder neue interessante Aussteller und Neuheiten im Sortiment, die zum Rahmen des Krammarkts passen oder bisher noch nicht im Angebot waren. In Neuss sei nun der Kontakt zu einem Händler für Keramik- und Ton-Artikel entstanden. Er wird den bisherigen großen Tonartikel-Stand in der Schillerstraße ersetzen. „Auch in diesem Jahr sind neue Aussteller dabei“, kündigt der Stadtmitarbeiter an. „Teilweise kommen die Händler seit mehr als 40 Jahren oder in zweiter und dritter Generation und haben sich in Wermelskirchen an einem festen Standort etabliert“, sagt Paul Engelbracht. In diesem Jahr kann Markt-Beschicker Lothar Peters aus Solingen ein Jubiläum feiern. Er ist dann bereits zum 40. Mal in Wermelskirchen mit seinem Stand für Strumpfwaren, Bettwäsche und Schlafanzügen vertreten. Das gesamte Angebot reicht von Gardinen, Haushalts-, Töpfer- und Kurzwaren, Stoffen, Schmuck, Uhren, Hosen, Hemden, Pullover, Blusen, Röcken, Berufskleidung, Holz- und Stahlwaren, Pfannen, Motivbackformen, Korb- und Lederwaren, Schirme, Gürteln, Blumen und Blumenzwiebeln, Dekoartikeln, Geschenkartikeln, Bestecke, Neuheiten, Gewürze, Bücher, Süß- und Spielwaren bis zum Messerschleifer. Öffnungszeiten Krammarkt vom 23.-29. August: Freitag ab 16 Uhr, Samstag, Montag und Dienstag ab 10 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr. Viele Händler haben seit vielen Jahren einen festen Standplatz auf dem Krammarkt in Wermelskirchen Foto: Nico Hertgen

UNSER WERMELSKIRCHEN 3 Einkaufssonntag wird zum Erlebnistag Immer mehr Vereine beteiligen sich am verkaufsoffenen Sonntag der Händler. Er hat längst Tradition und bietet immer wieder viele neue Angebote: der verkaufsoffene Sonntag, der parallel zur Kirmes am letzten Augustwochenende stattfindet. Wie immer, sind am 27. August, von 13 bis 18 Uhr, längst nicht nur die Geschäfte geöffnet, denn: „Die Einzelhändler in Wermelskirchen wissen, dass es nicht reicht, alleine nur die Türen zu öffnen“, sagt André Fro- Matinee Wermelskirchen verwandelt sich am Montag, 28. August, ab 11 Uhr in eine riesige Partymeile auf den Straßen an der Eich. Dieser Wermelskirchener Quasi-Feiertag wird jedes Jahr von etlichen Partygängern ausgelassen gefeiert. Viele jungen Leute verabreden sich zur Matinee. Foto: jumo „Es ist vor allem das Zusammenspiel von Kirmes, Krammarkt und verkaufsoffenem Sonntag, was das Erfolgsrezept dieses Tages ausmacht“ André Frowein wein, Geschäftsführer von WiW-Marketing. Daher gebe es in und vor den Geschäften allerlei Angebote, die den Einkauf für die ganze Familie zum Erlebnis machen.“ Der Stadtmarketing-Verein rechnet wieder mit bis zu 20 Teilnehmern. Daher lohnt sich der Rundweg durch die Stadt an diesem Tag ganz besonders, denn die Händler bietet zusätzliche Aktionen und lohnende Rabatte an. „Es ist vor allem das Zusammenspiel von Kirmes, Krammarkt und verkaufsoffenem Sonntag, was das Erfolgsrezept dieses Tages ausmacht“, sagt André Frowein und fügt hinzu: In der ganzen Stadt ist was los. Überall gibt es was zu sehen, zu erleben und zu kaufen.“ Eines aber freut die Ver- Am Sonntag wird es voll auf den Einkaufsstraßen, wenn die Händler parallel zur Kirmes und dem Krammarkt zum verkaufsoffenen Sonntag mit vielen Angeboten einladen. Foto: Moll (Archiv) antwortlichen von WiW besonders: „Es sind immer mehr Vereine mit dabei. Und diese kooperieren mit den Unternehmen. Das ist für alle ein Gewinn.“ So steht zum Beispiel die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß St. Michael neben dem Grillstand von Daum & Eickhorn und verkauft Getränke. Der Bummel über die Kölner- und Telegrafenstraße, durch die Carl-Leverkus-Straße und auch an der Eich vorbei lohnt sich, denn hier gibt es zahlreiche Angebote der Einzelhändler. Der Einkauf wird hier zum doppelten Genuss, denn es gibt diverse Köstlichkeiten wie spanische, portugiesische oder türkische Leckereien, auch holländische Pommes, Kibbeling und Frikandeln. Am Hotel zur Eich und bei den Abiturienten gibt es Waffeln, Panini an der Eich, Spanferkel bei Reuling-Becher und Cocktails bei Kosmetik Ruthenberg. Café Wild lockt mit Kölsch im Trüffel und das Hotel-Restaurant „Zum Schwanen“ eröffnet sein Fischhaus mit vielerlei Meeresleckereien. (heka)

Sonderveröffentlichungen