Aufrufe
vor 3 Monaten

Unternehmen aus der Region Stellen sich vor 20.09.2017

Unternehmen aus der Region Stellen sich vor

Unternehmen aus der Region stellen sich vor ANZEIGE In seinem Optikfachgeschäft in Kempen führt Marc Nentwig Brillengestelle für jeden Geldbeutel, auch Designer-Marken wie Chanel, Dolce & Gabana, TOM FORD oder Alain Mikli. Neues Messgerät und moderne Gläser Optik Nentwig setzt vor allem auf Qualitätsgläser vom deutschen Hersteller Zeiss. Neue Technologien ermöglichen noch besseres Sehen. Es gibt immer wieder neue Möglichkeiten, um den Kunden eine gute Sicht auf die Dinge zu ermöglichen. Daher ist für den staatlich geprüften Augenoptiker und Augenoptikermeister Marc Nentwig die permanente Weiterbildung des Teams und die Modernisierung der Messgeräte ein wichtiges Thema. Der erste Schritt ist eine sorgfältige Augen-Analyse. „Wir fertigen jede Brille individuell. Basis ist die genaue Analyse der Augen-Situation. Es kommt oft vor, dass die Kunden unterschiedlichen Korrektur-Bedarf haben“, erklärt Nentwig. Künftig wird er diesen Bereich noch ausbauen: Er hat jetzt ein spezielles Messgerät – EasyScan – angeschafft. Damit kann er verschiedene optometrische Messungen durchführen, die bisher üblicherweise in den Arbeitsbereich des Augenarztes fielen, wie Untersuchungen zur Durchblutung, auf Makuladegeneration oder Diabetes oder eine Augen-Innendruckmessung. „Stellen wir Auffälligkeiten fest, empfehlen wir den Besuch beim Augenarzt, um eine genaue Diagnose zu erhalten“, so Nentwig. Der gesamte Sehtest – ob für die Brille oder die Führerscheinprüfung – wird computer-gestützt durchgeführt, um Kontakt Optik Nentwig, Engerstr. 8 und 9, 47809 Kempen Telefon 02152 / 2976 Homepage www.optiknentwig.de E-Mail info@optiknentwig.de Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr Fehlsichtigkeiten genau zu bestimmen und die Gläser optimal darauf einzustellen. Das Unternehmen verwendet vor allem Gläser von Carl Zeiss, dem deutschen Markenhersteller, der für innovative Forschung steht. Sind die Werte genau gemessen, werden die Gläser in der eigenen Werkstatt geschliffen und in die Wunschfassung eingesetzt. Die Herstellungsdauer ist in der Regel auf wenige Tage begrenzt, weil es keine Verzögerungen durch den Versand in eine zentrale Werkstatt gibt. Für ganz Eilige wird die Brille noch am gleichen Tag gefertigt. Kleinere Reparaturen wie die Justierung der Brille oder der Austausch/Ersatz der Pads werden direkt ohne Wartezeit gemacht. Etabliert hat sich etwa die i.Scription-Technologie von Zeiss: Mit ihr wird die Sicht in der Dämmerung oder in der Nacht verbessert. Die Präzisions-Brillengläser werden auf ein 100stel Dioptrie berechnet. Sie sorgen für klareres, schärferes und entspanntes Sehen. Als neuere Technologie bietet Zeiss „DriveSafe Brillengläser“ an – eine Alltagsbrille für verbesserte Sicht beim Autofahren. Die Gläser reduzieren den Blau-Anteil im Xenon- Licht der modernen Scheinwerfer. So wird der Fahrer nicht so stark von entgegenkommenden Autos geblendet. Seit kurzem gibt es zudem speziell entwickelte Gläser für Sportbrillen: die „Prizm“- Technologie von Oakley orientiert sich an den Lichtsituationen in verschiedenen Umgebungen. Die „Prizm Road“ verbessert etwa beim Radfahren die Sicht auf die Straße, Steine oder Schlaglöcher werden schneller erkannt. Verbesserte Kontraste zum besseren Einschätzen der Flugbahn und des Geländes ermöglicht dagegen die „Prizm Golf“ Nentwig ist auch Experte für Arbeitsplatzbrillen, die nach dem Bedarf des Auges gefertigt werden und den Sicherheitsvorschriften im Betrieb entsprechen. Seine Empfehlung: „Wer viel am PC arbeitet, sollte eine spezielle Computer-Brille benutzen.“ Kontaktlinsen und Sonnenbrillen Großes Thema sind Kontaktlinsen, die individuell angepasst werden. Der Kunde kann probieren, welche Linse für ihn optimal ist. „Es gibt sie von der weichen Tageslinse bis zur harten, individuell gefertigten harten Kontaktlinse, die bei normaler Belastung erst nach ein bis zwei Jahren wieder ersetzt werden muss“, erklärt Marc Nentwig den Unterschied. Zum Sortiment gehören auch Sonnenbrillen – in allen Farben verspiegelt und in allen Sehstärken. Optik Nentwig setzt spezielle Messgeräte ein, damit der Kunde ganz individuelle, genau auf ihn zugeschnittene Gläser erhält. Modernes Design in jeder Preislage Brillen sind heutzutage in der Regel keine Kassenleistung mehr. „Lediglich bei starken Problemen wie einer Fehlsichtigkeit mit mehr als sechs Dioptrien oder bei Unter-18-Jährigen zahlt die Kasse einen Zuschuss“, erklärt Marc Nentwig. Daher legt er großen Wert darauf, dass jeder Kunde mit dem Berater eine Brille konzipiert, die nicht nur die Sicht verbessert, sondern auch zum Geldbeutel passt. Das betrifft Gläser wie Fassungen. In beiden Bereichen gibt es Abstufungen. Auch im Segment der günstigen Fassungen bietet Marc Nentwig den Kunden zeitgemäßes und chices Design, inklusive kindgerechter, moderner Modelle. Außerdem führt er alle bekannten Designer- Marken wie Chanel, Dolce & Gabana, TOM FORD oder Alain Mikli oder hat Zugriff auf Online-Kataloge, aus denen er Fassungen zur Probe bestellen kann. Ein großer Trend sind Fassungen aus Holz, etwa aus Nussholz, Akazie, Esche, um nur einige Beispiele zu nennen, oder sehr leichtem Büffelhorn. Diese Naturmaterialien sind auch für Menschen mit Allergien geeignet. Beliebt ist auch das Wechsel- System „Switch it“. Damit passt die Brille immer zum Outfit.

Sonderveröffentlichungen