Aufrufe
vor 3 Monaten

Unternehmen in Erkelenz -15.09.2017-

  • Text
  • Unternehmen
  • Erkelenz

Unternehmen in Erkelenz

RHEINISCHE POST FREITAG, 15. SEPTEMBER 2017 Lokale Wirtschaft C5 EZ-L5 Giessing wird neuer Chef der Kreissparkasse Der 56-Jährige wechselt von der Volksbank Heinsberg eG zur Kreissparkasse Heinsberg und wird Nachfolger von Thomas Pennartz. HEINSBERG (RP) Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse Heinsberg hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 13. September, Thomas Giessing mit Wirkung zum 1. November 2017 zum Vorstandsmitglied bestellt. Das teilt die Kreissparkasse Heinsberg mit. Ab dem 1. Januar 2018 wird das bisherige Vorstandsmitglied der Volksbank Heinsberg eG zudem die Nachfolge von Thomas Pennartz als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg antreten. Pennartz wird zu diesem Zeitpunkt als Geschäftsführer zum Rheinischen Sparkassen- und Giroverband wechseln. Die Wahl steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes des Kreises Heinsberg und der Stadt Erkelenz, die im Oktober 2017 darüber beschließen wird. Der 56-jährige Giessing begann seine Karriere mit der Ausbildung bei der Sparkasse Bocholt. Nach diversen Stationen innerhalb der Sparkasse und dem Studium bei der Deutschen Sparkassenakademie wurde er im Jahr 2001 Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Weilburg. Im Jahr 2004 wechselte er in den genossenschaftlichen Bankensektor, wo er zunächst bei der Volksbank Niederrhein eG und zuletzt bei der Volksbank Heinsberg eG im Vorstand tätig war. „Thomas Giessing verfügt durch seine langjährige Tätigkeit innerhalb der Sparkassenorganisation über sehr gute Voraussetzungen für diese verantwortungsvolle Aufgabe“ sagt der Verwaltungsratsvorsitzende Stephan Pusch. „Herr Giessing kennt nicht nur die komplexen Herausforde- rungen aus Niedrigzinsumfeld, Bankenregulierung und Digitalisierung, denen sich ein regional tätiges Kreditinstitut stellen muss. Er ist auch seit Jahren im Kreis Heinsberg verwurzelt und in der Bevölkerung bekannt. Wir gehen daher fest davon aus, dass er den erfolgreichen Kurs der Kreissparkasse zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen und Kommunen unserer Region fortsetzen wird“, begründete Landrat Pusch die Wahl des Verwaltungsrates. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Volksbank Heinsberg eG, Bernd Krückel, bedauert, dass Thomas Giessing die Volksbank verlassen wird. „Unser Aufsichtsrat hat ihn 2012 zum Vorstand bestellt, weil wir von seiner persönlichen und fachlichen Kompetenz überzeugt waren. Dass der Verwaltungsrat der Kreissparkasse ihn nun zum Vorstandsvorsitzenden bestellt hat, zeigt, dass wir uns in der Qualifikation von Thomas Giessing nicht getäuscht haben. In Im Bild (von links) Peter Jansen, Dr. Richard Nouvertné, Stephan Pusch, Thomas Pennartz, Thomas Giessing, Arnd Schürmann und Marie-Theres Jakobs-Bolten. FOTO: KSK HEINSBERG vielen Begegnungen mit Kunden unserer Bank und Repräsentanten aus unserer Region habe ich erlebt, wie gerne Thomas Giessing unsere Volksbank in der Öffentlichkeit vertreten hat und wie positiv er aufgenommen wurde. Wenn er nun die Chance bekommt, das größte Kreditinstitut in unserem Kreis als Vorstandsvorsitzender zu führen, kann ich seine Entscheidung verstehen“, sagt Bernd Krückel weiter. „Da wir als Volksbank Heinsberg aufgrund der Fusion mit der HVB zurzeit vier Vorstände haben, sehen der Aufsichtsrat und ich personell für unsere Bank keinen Handlungsbedarf. Wir sind uneingeschränkt von der Kompetenz unserer Vorstände und Führungskräfte sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überzeugt und stellen uns den Veränderungen“, sagte Bernd Krückel. Thomas Giessing dankte dem Verwaltungsrat der Kreissparkasse Heinsberg für das in ihn gesetzte Vertrauen. „Ich freue mich, diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu können. Gemeinsam mit Herrn Dr. Nouvertné, Frau Jakobs-Bolten und Herrn Schürmann im Vorstand sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchte ich die sehr gute Arbeit der letzten Jahre zielgerichtet fortsetzen.“ Gleichzeitig bedankt er sich bei seinen Vorstandskollegen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Volksbank Heinsberg für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren „sowie insbesondere beim Aufsichtsrat, dass er mir den jetzigen Schritt ermöglicht“, sagte Thomas Giessing. Unternehmen in Erkelenz Individuelle Outfits für modebewusste Männer Topaktuelle Markenware, kompetente Beratung und bester Service machen Herrenmoden Möller zu einer ganz besonderen Einkaufsadresse. Kontakt Adresse: Herrenmoden Herbert Möller, Kölner Straße 17, 41812 Erkelenz Telefon: 02431/980 954 Internet: www.herrenmodenmoeller.de Öffnungszeiten: montags bis mittwochs von 9 bis 18.30 Uhr, donnerstags und freitags von 9 bis 19 Uhr sowie samstags von 9 bis 16 Uhr Das Sortiment aus exklusiven Trend-Labels setzt wieder frische Akzente für Herbst und Winter. den“, sagt Herbert Möller, der das Herrenmodengeschäft gemeinsam mit seiner Ehefrau Dagmar führt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kunde ein einzelnes Kleidungsstück sucht oder ob er sich eine komplett neue Garderobe zulegen möchte. „Unser Team aus erfahrenen Fachverkäufe- Auch für den Mann gilt: Wenn es um Modefragen geht, sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Und wer seinen persönlichen Stil nicht im Eigenmarken-Dschungel großer Bekleidungssupermärkte verlieren möchte, ist gut beraten, sich im inhabergeführten Fachgeschäft einzukleiden. Da passt es natürlich perfekt, dass mit Herrenmoden Möller in Erkelenz eine der führenden Adressen für den modebewussten Mann zu finden ist. Im Fachgeschäft an der Kölner Straße 17 bietet Herrenmoden Möller seit mehr als zwei Jahrzehnten ein überzeugendes Spektrum aktueller Mode vieler Markenfirmen und namhafter Labels. Und das für eine ausgesprochen breitgefächerte Kundenklientel. Ob zeitlos-elegant, modisch-schick oder sportlichleger: „Wir haben den Anspruch, jedem Kunden die beste Beratung zu bieten. Denn nur so kann er sein ganz persönliches Mode-Outfit finrinnen steht ihm immer mit Rat und Tat zur Seite“, betont das Geschäftsinhaber-Ehepaar, das mit weiteren Herrenmodehaus-Filiale auch in Düren, Jülich und Mönchengladbach vertreten ist. Der Standort Erkelenz liegt Dagmar und Herbert Möller dabei aber besonders am Herzen. „Die Rückmeldungen durchweg zufriedener Kunden zeigen, dass wir hier mit unserem Kompetenzpaket aus topaktueller Markenware, individueller Beratung und bestem Service ausgezeichnet ankommen“, sagt Herbert Möller. Darum freut es ihn ganz besonders, dass er durch die Verlängerung des Mietvertrages für die Geschäftsimmobilie mit einer Optionsklausel bis 2026 jetzt bereits die Weichen für die Zukunft stellen konnte. „Wir sind sehr glücklich, unsere Kunden in Erkelenz damit noch viele Jahre durch die facettenreiche Welt der Herrenmode begleiten zu können“, betont Herbert Möller. Individuelle Beratung, Freundlichkeit und Fachkompetenz stehen beim Verkäuferinnen-Team von Herrenmoden Möller an erster Stelle. ANZEIGE

Sonderveröffentlichungen