Aufrufe
vor 5 Monaten

Unternehmen in Kempen, Willich, Grefrath und Tönisvorst

Unternehmen in Kempen, Willich, Grefrath und

Unternehmen in Kempen, Willich, Grefrath und Tönisvorst ANZEIGE Vorher – nachher: Ein unschöner großer Fleck prangt auf der Rückenlehne. Durch eine fachgerechte Behandlung läßt Lederspezialist Andreas Follmann ihn wieder verschwinden. Der Stuhl sieht aus wie neu. Leder reparieren lassen Das Naturmaterial ist empfindlich. Andreas Follmann weiß, wie durch richtige Pflege und fachgerechte Reparatur das Leder wieder glänzt. Die teure Ledergarnitur hat ein Loch oder wirkt abgewetzt, die chice und nicht ganz billige Lederjacke hat einen Riss im Arm, das Lederpolster in einem Oldtimer muss aufgearbeitet werden … – das sind Anfragen, für die Andreas Follmann Fachmann ist: In seinem „Lederservice Follmann“ in St. Hubert / Voesch bearbeitet er seit mehr als 20 Jahren Kundenanliegen rund ums Leder. Sein Handwerk: Andreas Follmann ist Leder-Restaurateur. Er bringt Ledersessel und -stühle, Couchgarnituren, Auto- oder Flugzeugsitze sowie Lederkleidung und Accessoires wie Gürtel und Taschen auf Vordermann. „Wir reinigen, frischen Farben auf, färben ein und um, pflegen sprödes Leder oder reparieren Risse und Brandlöcher so, dass sie nicht mehr zu sehen sind“, so der Experte. Das Naturmaterial Leder ist beliebt und ein angenehmer Werkstoff – aber auch empfindlich, wenn es nicht ausreichend oder falsch gepflegt wird. Eine besondere Herausforderung ist die Tatsache, dass die Lederstrukturen immer anders sind, je nachdem, von welchem Tier das Material stammt. Erfahrung und Fachwissen sind daher für die Arbeit sehr wichtig. Die ganz normale Alltagsnutzung kann auf längere Sicht dazu führen, dass das Material unansehnlich wird, erklärt Follmann: „Leder ist zum Beispiel weicher als Jeansstoff. Die Folge: An den Stellen, auf denen über Jahre Menschen mit Jeans gesessen haben, finden sich Abfärbungen und die Kontakt Adresse Lederservice Follmann, Honnendorp 44a Kempen-Voesch Telefon 02152 / 89 25 304 Internet www.lederservicefollmann.de Mail info@lederservicefollmann.de Stellen wirken abgewetzt. Körperfett zieht in das Leder ein und führt ebenfalls zu Verfärbungen. Das Fett durchdringt die Versiegelung (Schutzschicht) und verursacht einen Fäulnisprozess. Spätestens jetzt muss gehandelt werden. „Der wichtige erste Schritt ist dabei das Entfetten und die gründliche Reinigung des Leders“, schildert der Fachmann. Die Arbeit der Lederrestauration erfolgt in mehreren Schritten – und beginnt eben immer mit einer gründlichen Reinigung. Dafür verwendet Andreas Follmann Profi-Mittel, denn er warnt: „Haushaltsreiniger sind für Leder nicht geeignet.“ Wenn das Leder gründlich gereinigt ist, müssen der Säuregehalt wieder hergestellt und die spröden Stellen geschmeidig gemacht werden. Vor dem Nachfärben der Flächen muss das Material vor allem gründlich bis in die Tiefe entfettet werden, „sonst kommt das Fett wieder hoch und die Farbe haftet nicht!“, erklärt er. Dem Lederexperten geht es nicht nur um die Reinigung, er bessert auch Löcher und Risse so aus, dass sie nicht mehr zu sehen sind. „Brandlöcher im Sofa können zu viel Ärger führen, vor allem, wenn einer Raucher und einer Nichtraucher ist“, erzählt er. An einem Musterstück demonstriert er, wie solche Stellen bearbeitet werden: Das Loch wird mit einem elastischen Kunststoff in mehreren Schichten aufgefüllt, dann wird die Ledernarbung der Fläche nachgeahmt und zuletzt wird die Fläche im Originalfarbton auch partiell wieder hergestellt, so dass der Betrachter keinen Unterschied sieht. Das Mischen der Farben ist mit das Schwierigste und erfordert ein gutes Auge, erklärt Follmann: „So gibt es zum Beispiel bei Schwarz unglaublich viele Abstufungen in der Farbe, die ich selber mische.“ Gefärbt wird in einem Seitenraum mit eigener Absaug-Anlage: Die Farbe wird über eine Druckluft-Anlage aufgebracht. Außerdem gehört der Austausch von Lederpolsterung oder der komplette Neubezug zu seinem handwerklichen Dienstleistungsangebot. Der Aufwand einer Lederrestauration lohnt sich häufig, denn das Material wird gerne für Marken-Möbel oder Designertaschen verwendet. In jedem Fall macht er dem Kunden einen Kostenvoranschlag: Je nach Anschaffungspreis kann der Kunde bei einer Restauration der Möbel zwischen 40 und 70 Prozent gegenüber einem Neukauf sparen. Follmann arbeitet nicht nur in der eigenen Werkstatt, sondern auch beim Kunden vor Ort, dafür hat er eine „mobile Werkstatt“ mit allen notwendigen Geräten.

Sonderveröffentlichungen