Aufrufe
vor 1 Woche

Verkaufsoffener Sonntag in Bedburg-Hau -11.11.2018-

Verkaufsoffener Sonntag in Bedburg-Hau

Verkaufsoffener Sonntag IN BEDBURG-HAU ÖFFNEN MORGEN (12. NOVEMBER) VON 12 BIS 17 UHR WIEDER DIE GESCHÄFTE Kein Vergleich zum Online-Kauf: Fachhändler beraten persönlich Zum letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr haben sich die Händler in Bedburg-Hau viele Aktionen einfallen assen. Geöffnet ist orgen bis 17 Uhr. (rps) Am morgigen Sonntag, 12. November, laden die Händler in Bedburg-Hau zum letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr ein. Geöffnet ist von 12 bis 17 Uhr. Viele Händler präsentieren die Neuerungen der Herbstund Wintersaison und laden schon mal dazu ein, über die Weihnachtsgeschenke nachzudenken. Passend zum Herbst und der jetzt frühen Dunkelheit sorgen die Händler mit stimmungsvollen Lichtquellen, Leuchten und Kerzen für eine gemütliche Atmosphäre. Die breite Angebotspalette an Waren aus Bedburg-Hau reicht von Blumen und Pflanzen über Neuerungen auf dem Automarkt bis zu Möbeln, Geschenkartikeln und Sonnenschutz. An diesem Tag können die Kunden – besser als im Internet – mit den Händlern sprechen und sich beraten lassen. Folgende Firmen haben an diesem Tag von 12 bis 17 Uhr geöffnet: – Möbel Meyer: Die Besonderheiten: Neu gestaltete Ausstellung und neue „Hängung“ des Künstlers Herbert Hölscher aus Pfalzdorf. Inspirationen für Weihnachtsgeschenke: Geschäfte locken mit Adventsausstellungen – Bremer Garten- und Futtermarkt: Die Weihnachtssaison wird eröffnet. Die Mitarbeiter bieten ihren Kunden speziell am verkaufsoffenen Sonntag die Möglichkeit an, sich günstig mit Weihnachtsartikel zu versorgen. Wer seine „alte“ Weihnachtsdeko satt ist, kann sich dort von neuen Artikeln inspirieren lassen. Wer noch Kerzen, Lichterketten oder Bastelutensilien braucht, ist ebenfalls an der richtigen Adresse. Da mit der dunklen Jahreszeit auch die Backsaison wieder vor der Tür steht, bietet der Bremer Garten- und Futtermarkt am Sonntag wieder die Möglichkeit an, die Brotbackmischung sowie eine Auswahl an Weinen zu probieren. – Lukassen Leuchtenzentrum: Eröffnung der Adventsaustellung mit hübschen Gestecken, weihnachtlichen Accessoires, Adventsgebäck und leckeren Kaffeespezialitäten. Außerdem gilt an diesem Tag: 20 Prozent auf alle Artikel – Blumenparadies Hasselt: Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Die Abende werden Der goldene Herbst legt eine Pause ein, umso passender die Gelegenheit, morgen einen entspannten Bummel durch die Geschäfte in Bedburg-Hau zu machen. FOTO: THINKSTOCK länger und der Advent rückt näher. Ein gemütliches Zuhause, Kerzenlicht und ein schönes Ambiente lassen uns die Abende genießen und der Hektik des Alltags entkommen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und den Reiz des Winters genießen. Es lohnt sich also, sich inspirieren zu lassen von den vielen Dekorationsund Weihnachtsartikeln rund um die dunkle Jahreszeit. Das Blumenparadies lädt schon jetzt zur großen Adventsausstellung am 19. und 26. November ein. Weiteren Firmen, die am 12. November geöffnet haben: Autohaus Schröder – Autohaus Maibom – Bedburger Nass – Beuys Grünes Warenhaus – Dies und das für jeden was – Landgasthof Westrich – POST MOYLAND – Geschenke FOR YOU – Bäckerei Heicks & Teutenberg – Heisterfeldshof (Trödelmarkt) – Markisen Stange – Nach dem großen Kürbis-Wiegen stehen jetzt die Gewinner mit den dicksten Exemplaren fest Museum Schloss Moyland – Schwers Fensterstudio – Star Tankstelle und Zur Dorfschmiede in Till. Veranstalter des verkaufsoffenen Sonntags ist der Werbering Bedburg- Hau. Mittlerweile stehen übrigens die Gewinner mit den schwersten Kürbissen stehen fest. Am 1. Oktober stand die Kartoffelwaage beim Blumenparadies Hasselt, um die Züchterin oder den Züchter mit den dicksten (schwersten) Kürbissen zu finden. Rund 30 Züchter aus nah und fern kamen an diesem Tag, um ihren Kürbis wiegen zu lassen. Mit 52,0 Kilogramm Gewicht gewann der Kürbis von W. Vehreschild aus Kleve. Den 2. Platz belegte der Kürbis von M. Tepaß aus Rheinberg mit 44,7 Kilogramm. Auf den 3. Platz, und damit knapp dahinter kam mit 44,6 Kilogramm der Kürbis von Familie Wins aus Uedem. Mit großem Abstand folgten weitere Kürbisse mit einem Gewicht von 38,5 und 37,5 Kilogramm und weniger.

Sonderveröffentlichungen