Aufrufe
vor 8 Monaten

Weltfrauentag 2017

Weltfrauentag

RA-L4 D4 Ratingen RHEINISCHE POST MITTWOCH, 8. MÄRZ 2017 Mittelständler werben um junge Experten Unternehmen aus Mettmann, Neuss und Solingen wollen Nachwuchs schon im dualen Studium der FHDW binden. TIPPS & TERMINE MITTWOCH RATINGEN VON UWE REIMANN Bernhard Margos ist Geschäftsführer der Bechtle GmbH IT- Systemhaus. Robert Hehl von der Computer Komplett SteinhilberSchwehr GmbH. KREIS METTMANN Für manche Unternehmen ist die Zukunft in Gefahr: Nach einer Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) steigt bei Mittelständlern das Risiko des Fachkräftemangels. Vor allem im zukunftsweisenden IT-Bereich fehlt es an jungen Wirtschaftsinformatikern. Der DIHK ermittelte bereits 2014 in seinem Arbeitsmarktreport, dass jedes vierte deutsche Unternehmen offene Stellen länger als zwei Monate nicht besetzen kann. Was also tun? Mehr als jedes zweite Unternehmen will laut DIHK durch Ausbildung des eigenen Nachwuchses und durch Qualifikation der Mitarbeiter den Personalbedarf sichern – vor allem langfristig. Dabei werben die Unternehmen und Hochschulen vor allem um junge IT-ler. Sie werden dringend gesucht, um die digitale Zukunft der Unternehmen sicherzustellen. Wir stellen drei Unternehmen der Region vor, die sich in Kooperation mit der Fachhochschule der Wirtschaft in Mettmann (FHDW) über das duale Studium ihren Nachwuchs sichern und frühzeitig zu Experten ausbilden. ComputerKomplett Steinhilber- Schwehr (Mettmann) Wer auf die Homepage des IT- und Softwareunternehmens geht, findet etliche Jobangebote. „Spezialisten für Produktentwicklung, Unternehmenssteuerung und IT-Service sind schwer zu finden. Man muss sich sehr um Nachwuchs bemühen“, sagt Robert Hehl. Er ist Leiter abas ERP Region Nord in der Mettmanner Niederlassung. Zu 70 Mitarbeitern kommen pro Jahr zwei FHDW- Studierende, die in der praktischen Arbeit bereits zu Beginn des Studiums fest ins Unternehmen eingebunden sind. „So finden wir fähige Bewerber. Vor sieben Jahren haben Reiner Hirschberg ist Geschäftsführer der Fidis GmbH in Neuss. RP-FOTOS: R. MATZERATH INFO Tag der offenen Tür am nächsten Samstag Die FHDW lädt für Samstag, 11. März, 10 bis 14 Uhr zum Tag der Tag der offenen Tür in Mettmann, Marie-Curie-Straße 6, ein. Es gibt Infos zum dualen Studium. Unternehmen präsentieren im Rahmen einer Unternehmensmesse ihre Ausbildungsangebote. In Schnuppervorlesungen kann man sich schon mal als Student fühlen. Professoren und Studierende stehen für Fragen zu Studiengängen und Finanzierungen zur Verfügung. wir es als Experiment gewagt“, sagt Hehl. Und ist heute überzeugt: „So finden junge, fähige Leute zu uns und wir können ihnen frühzeitig Karrierechancen bieten.“ Allein mit Geld seien junge Wirtschaftsinformatiker nicht zu locken. Langfristig binde man sie mit Arbeitsatmosphäre, Verantwortung für Projekte und Flexibilität. Fidis (Neuss) „Wir sind auf IT- Spezialisten angewiesen“, sagt Geschäftsführer Reiner Hirschberg. Das Unternehmen für Financial Software und Services kooperiert seit sechs Jahren mit der FHDW. Das Ergebnis: Drei duale Studierende arbeiten heute fest im Unternehmen, zwei derzeit Studierende will Hirschberg ebenfalls halten. „Unsere Erwartungen haben sich erfüllt, denn so lernen die jungen Leute früh unser Unternehmen kennen und wir bekommen passgenaue Mitarbeiter“, weiß er. Um das zu schaffen, müsse sein Unternehmen die Akquise des Nachwuchses immer früher beginnen. „Im Studium mit der FHDW, am besten schon in den Schulen“ müsse man um die jungen Menschen werben. Bechtle (Solingen) Das IT-Systemhaus beschäftigt 105 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende und Studierende. Die Zahlen belegen: Der Nachwuchs wird in der sich rasant entwickelnden Branche immer wichtiger. Geschäftsführer Bernhard Margos hat nach fünf Jahren, in denen Bechtle und die FHDW für das duale Studium zusammenarbeiten, erkannt: „Es gibt drei Elemente eines zukunftsfähigen Arbeitsplatzes für Nachwuchskräfte: die Inhalte ihrer Arbeit, die Rahmenbedingungen und eine erfolgsorientierte Entlohnung.“ Maßgeblich sei, was sie in welcher Verantwortung tun können. „In Zukunft werden Wirtschaftsinformatiker zur Steuerung der IT immer wichtiger“, sagt er. Daher bieten Mittelständler wie Bechtle ihren jungen Experten Karrierepläne- und möglichkeiten. „Nachwuchskräfte für die IT der Zukunft zu gewinnen ist die richtige Strategie.“ AKTION Elterncafé, Elterncafé West, Erfurter Straße 26, 10-12 Uhr. Spielstunden Familientreff West, Berliner Platz 6, 15-17 Uhr. BILDUNG Bücherei Herz Jesu, Rosenstraße 44 a, 17- 19 Uhr. Medienzentrum-Stadtbibliothek, Mitte, Peter-Brüning-Platz 3, 10-18 Uhr. St. Anna und St. Johannes, Kath. öffentl. Bücherei, K.-Adenauer-Platz 24, 16-18 Uhr. DISKUSSION FDP Sprechstunde Fraktion, FDP-Parteibüro, Hans-Böckler-Straße 38, 18-19 Uhr. KINO Kino 1 + 2, Ratingen, Lintorfer Str. 1, ☎ 01525 7543123 Bibi & Tina: Tohuwabohu total, 15 Uhr. Marie Curie, 17, 20 Uhr. The Lego Batman Movie, 15 Uhr. RAT & HILFE Bürgerbüro, Ratingen, Medienzentrum, 8- 12 Uhr. NOTDIENSTE MITTWOCH Feuerwehr: ☎ 112 Polizei: ☎ 110 Giftnotruf: ☎ 0228 19240 Apotheken: Apotheke-im-Ratio, Ratingen- Tiefenbroich, Daniel-Goldbach-Straße 21, ☎ 02102 716633, Mi 9 - Do 9. Ärzte: Ärztliche Notfallpraxis, Mülheimer Str. 37, ☎ 02102 7006499, Sprechzeiten: Mo., Di., Do. von 19-22 Uhr, Mi., Fr. 16-22 Uhr, Sa., So., feiertags 8-22 Uhr. Kinderärztliche Sprechzeiten: Mi., Fr. 16-19 Uhr, Sa., So., feiertags 10-13, 16-19 Uhr. Kinderärzte: Kinder- und jugendärztliche Notfallsprechstunde, Ärztezentrum St. Marien Krankenhaus, Mülheimer Straße 37, ☎ 02102 7006499. Anzeige Weltfrauentag 2017 Erfolgreiche FrauenAnzeige Unterhaltung und mehr am Frauentag Es ist zur guten Tradition geworden, dass sich die Ratinger Fraueninitiative und die Gleichstellungsstelle der Stadt zum Weltfrauentag am 8. März verschiedene Aktionen und Veranstaltungen ausdenken. Dabei gibt es auch Informationen zum Equal Pay Day. Heute wird der Film „Marie Curie“ im Ratinger Kino gezeigt. Weiter geht es am Samstag, 11. März, mit der Marktplatzaktion: Frauen der Fraueninitiative und die Gleichstellungsstelle von Gabi Welsch- Schwalfenberg verteilen ihr Programm und stellen die Fraueninitiative vor. „Im Anschluss treffen wir uns in gemütlicher Runde zum Kaffeeklatsch“, sagt Gabi Welsch- Schwalfenberg. Ebenfalls am Samstag findet ein Kabarettabend mit „Carmela de Feo – La Signora“ im Freizeithaus Ratingen-West statt. „Meine besten Knaller“ wird ein garantiert bunter Abend mit der „kleinen, charmanten, schwarzen, italienischen Ratte aus dem Ruhrpott“ (Eigenwerbung). Karten gibt es für 15,60 Euro im Amt für Kultur und Tourismus. Am Freitag, 17. März, findet die Stadtführung „Frauengeschichte in Ratingen vom Mittelalter zur Neuzeit“ statt. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, gemeinsam im „Café Bös“ einzukehren. Teilnehmer treffen sich um 14 Uhr auf dem Marktplatz am Brunnen. Die Teilnahme an dem etwa anderthalbstündigen Spaziergang kostet nichts. Zum Abschluss dieser Aktionen wird am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr der englische Frauenfilm „Suffragette – Taten statt Worte“ zum Nulltarif gezeigt. Er läuft im Freizeithaus Ratingen- West, Erfurter Straße 37. Individuelles Training Optik und Akustik Natürliches Entgiften Mit Selbstverteidigungskursen und Wing Tsun fing alles an. 20 Jahre später ist Iris Meisenbacher Inhaberin des BEKuG – Trainingsinstitut und Gesundheitszentrum in Ratingen. Sie hat sich in Tiefenpsychologie ausbilden lassen und arbeitet auch als Persönlichkeitscoach. In Ihrem Institut bietet sie ein eigenes Trainingskonzept an, das sie selbst ständig weiter entwickelt: Egal, ob Kampfkunst, Fitness, Sicherheit oder ein selbstbewusstes Auftreten gewünscht sind: „Alle Kurse zielen auf die ganzheitliche Entwicklung von Körper und Geist. Der jeweilige Schwerpunkt richtet sich nach den Bedürfnissen des einzelnen Teilnehmers“, sagt Meisenbacher. In ihrem Trainingscenter bietet sie Kurse an, in denen es um die Stärkung des Selbstbe- wusstseins sowie das Erlernen einer auf die Teilnehmer zugeschnittenen Form der Selbstverteidigung geht. Außerdem lehrt sie in Firmen, bei Institutionen oder in privaten Gruppen (ab sechs Personen) Deeskalation, Konfliktmanagement und Selbstverteidigung. BEKuG - Trainingsinstitut, Freiligrathring 13 a, 40878 Ratingen, 02102473690, www.wtratingen.de Jutta Deselaers Optik + Akustik ist ein etabliertes Fachgeschäft in Homberg, das Kunden aus einem weiten Umkreis anzieht. Es bietet eine große Auswahl an modischen Brillen, Sonnenbrillen, Hörgeräten und vergrößernden Sehhilfen an. Als Jutta Deselaers das Geschäft vor 17 Jahren in dritter Generation weitergeführt hat, hatte sie sich viel vorgenommen. Etwa, dass sie und das 5- köpfige Team immer auf dem neuesten Stand der Technik sind. Der TÜV Süd bescheinigt ihr eine herausragende Kundenzufriedenheit. Das Geschäft ist für die Sehbehindertenversorgung zertifiziert. Seit 2014 kümmert sich Jutta Deselaers nicht nur um gutes (Aus-)Sehen, sondern zusätzlich um gutes Hören: „Bei mir steht der Kunde im Mittelpunkt, sein Anliegen ist meine Motivation. Dabei werden alle Möglichkeiten, seine Wünsche zu erfüllen, ausgeschöpft.“ Sobald man die Geschäftsräume betritt, spürt man, dass sie und ihr Team Freude an ihrer Arbeit haben. Kontakt: Jutta Deselaers Optik + Akustik, Ostring 2c, 40882 RatingePen, 2102 528292, E- Mail: info@deselaers-optik.de“ Das erklärte Ziel von Heilpraktikerin Petra Janke und ihrem sechsköpfigen Team ist die Entgiftung und Reinigung des Körpers von Schwermetallen und anderen Giftstoffen. Seit 2002 führt sie zahlreiche Therapieformen wie etwa die Ozontherapie durch, bei der ein Teil des Blutes mit Sauerstoff angereichert wird. Dadurch wird die Leber entgiftet, der ganze Körper mit Sauerstoff versorgt; der Mensch wird munterer und leistungsfähiger. „Sauerstoff wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze“, sagt Petra Janke. So ist diese Therapie bei allen akuten und chronischen Erkrankungen hilfreich. Neben der Colon-Hydro-Therapie, die den Darm auf sanfte aber gründliche Art reinigt, werden zahlreiche Infusionen angeboten, die den Körper entsäuern, Gifte ausleiten und die Zellen mit Mikronährstoffen versorgen. In der Praxis werden außerdem Magen- und Darmerkrankungen, Herz-Kreislauf-Probleme und Allergien behandelt. Es gibt auch Tipps zur gesunden Ernährung. Naturheilzentrum Petra Janke, Lintorfer Straße 8, 40878 Ratingen, 02102-3097499. www.naturheilpraxis-am-angerbad.de

Sonderveröffentlichungen