Aufrufe
vor 11 Monaten

Winterzauberkrefeld2016_interaktiv

2 WINTERZAUBER Inhalt

2 WINTERZAUBER Inhalt Liebe Leser und Leserinnen Kamine und Öfen: Schlank ist schön ................. Seite 3 Fahrstunde zum Auffrischen: Verhängnisvolles Karree......... Seite 4 Der Bratapfel schmeckt süß und herzhaft ...................... Seite 5 Crefelder Weihnachtsmarkt: Hüttenzauber für Leib und Seele .. Seite 6 Der besondere Weihnachtsmarkt .................Seite 7 Neues Spiel rund um Krefeld ....Seite 7 Büchertipp für junge Leseratten: Verhext noch mal! ............... Seite 8 Lichterglanz: Hüls in Farbe getaucht… ........ Seite 8 Weihnachtsmarkt Anrath: Alpakas, Märchen und Mundart .......... Seite 9 Es gibt einen wunderbaren Sketch aus den „Mitternachtsspitzen“ mit Loki und Smoky alias Helmut und Loki Schmidt alias Uwe Lyko (als Helmut) und Wilfried Schmickler (als Loki). Loki fragt, warum es seit Wochen saukalt in der Wohnung sei, und Smoky antwortet, er habe die Heizung abgestellt, um unabhängig von russischem Gas zu werden. Es geht auch einfacher: Mit einem kleinen Ofen, der sich vergleichsweise preiswert installieren lässt – inklusive Schornstein an der Außenwand. Das ist nur ein Thema, über das wir in unserer neuen Ausgabe von „Winterzauber“ berichten. Es wird jetzt doch kalt, es geht jetzt doch rasant aufs Jahresende zu, und wie jedes Jahr ist doch wieder völlig überraschend am 24. Dezember Weihnachten. Unsere Beilage stimmt darauf ein. Wir geben eine Übersicht über die Weihnachtsmärkte der Region, wir liefern Rezepte, die wie mancher Spion, der aus der Kälte kam, kältetauglich sind (Bratäpfel!), wir geben Tipps für – auch selbstgebastelte – Adventskalender, die immer beliebter werden, wir widmen uns den Grillfreunden, für die der Winter wie schon Frühling, Sommer und Herbst ein neuer Anlass zum Grillen ist, und wir berichten über einen Astronomen – schließlich gab es den Weihnachtsstern wirklich. Viel Spaß beim Lesen und alles Gute für eine fröhliche, positiv aufgeregte Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen Jens Voß Weitere Weihnachtsmärkte in der Region ..................... Seite 10 Wintergrillen im Trend: Nicht nur für harte Jungs .......Seite 11 Weihnachtlich: Kulinarisches und Literarisches ................ Seite 12 Adventskalender von Bier und Bio bis Schoko und Spielzeug ...... Seite 14 Langeweile wegen schlechtem Wetter? Das gibt’s nicht. ....... Seite 15 „Märkte der Sterne“ erleuchtet Kempens Innenstadt ........... Seite 16 Weihnachtsmarkt St. Hubert: Gemütlich, klein und fein ..... Seite 18 Dorenburg im weihnachtlichen Flammenmeer ................... Seite 19 Adventszauber in St. Tönis ....Seite 20 Gegen den Winterblues: Streicheleinheiten für die Seele ......... Seite 21 Astronom blickt in den Himmel: Sternschnuppen für Weihnachtswünsche ............ Seite 22 Impressum EXTRA Winterzauber Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH, Zülpicher Str. 10, 40196 Düsseldorf Geschäftsführer: Dr. Karl Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Stephan Marzen Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Anzeigen: Mona Schönhammer, Tel. 02151/6396-44 E-Mail: mona.schoenhammer@ rheinische-post.de Claudia Finsterer, Tel 02151/6396-42 E-Mail: claudia. finsterer@ rheinische-post.de Grafik/Layout: Vivien Kruggel, Uwe Seemann Pre-Press-Services GmbH Redaktion: Rheinland Presse Service GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf José Macias (verantwortl.), Peter Kummer, Telefon: 02151/6396-41 E-Mail: peter.kummer@ rheinland-presse.de Titelfoto: Thinkstock

WINTERZAUBER 3 Schlank ist schön Sie brennen wieder: Kamin- und Kachelöfen sorgen für eine besondere Wohlfühlatmosphäre. Foto: Thinkstock An kühlen Tagen sorgt ein Kamin im Wohnzimmer für gemütliche Stunden. „Die jüngsten Modelle sind so konstruiert, dass das Holz gleichmäßig brennt, wodurch die Emissionen stark zurückgehen“, erklärt Frank Kienle vom Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik. Außerdem sind Kaminöfen zunehmend mit Wärmespeichern ausgestattet. „So erwärmt der Ofen den Raum noch Stunden, nachdem das Feuer erloschen ist.“ Verändern wird sich das Format der Scheiben. „Große Sichtscheiben waren in den vergangenen Jahren der Trend, künftig sollen sie wieder kleiner werden“, sagt Tom Froitzheim vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Warum? Die Öfen sollen nicht zu viel Hitze in den Raum abgeben. Die Entscheidung für einen Ofen hängt auch vom persönlichen Einrichtungsstil ab. „Großformatige Kacheln werden gewählt, wenn es modern aussehen soll“, erklärt Froitzheim. Für den nordischen Stil empfiehlt er runde Säulenöfen mit glänzenden Kacheln sowie den klassischen Schwedenofen aus verziertem Gusseisen oder Stahlblech. Im puristischen Neubau geht der Trend zu großformatigen, matten Kacheln. Für den Retro-Stil ist das klassische Kachelformat von früher gefragt. Bleibt noch die Frage der Befeuerungsart: „Der Großteil der Öfen wird heute noch mit Scheitholz befeuert“, erklärt Froitzheim. „Das gibt ein besonders natürliches Flammenbild.“ Kamine und Kaminöfen werden in der Regel als Zusatzheizung betrieben, getrennt Kamine und Öfen zaubern eine besondere Atmosphäre ins Zimmer. Auch sie unterliegen Trends. vom Heizungssystem. Neue, sogenannte wasserführende Modelle lassen sich mit der Heizung kombinieren. So gelangen je nach Hersteller etwa zwei Drittel der erzeugten Wärme über einen Pufferspeicher in den Heizkreislauf und die Warmwasserversorgung. EVELYN STEINBACH Info Achtung Schtag: Bis Ende 2017 müssen Öfen mit Baujahr bis einschließlich 1984, die die geforderten Grenzwerte für Emissionen überschreiten, mit einem Spezialfilter nachgerüstet oder sllgelegt werden. Darauf weist der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks in Bad Honnef bei Bonn hin.

Sonderveröffentlichungen