Aufrufe
vor 11 Monaten

Winterzauberkrefeld2016_interaktiv

8 WINTERZAUBER ist, dass

8 WINTERZAUBER ist, dass man aus dem Gucken gar nicht mehr herauskommt. Die farbigen Zeichnungen sind voller Details. Wildhexe Clara Hexen sind böse, haben Warzen im Gesicht und mögen keine Kinder? Alles Quatsch! Diese Büchern handeln von freundlichen Hexen. Manche retten Tiere, andere vertun sich beim Zaubern oder müssen gefährliche Abenteuer bestehen. Furcht vor Katzen Alma Kamille will Suppe kochen und gräbt dafür Kartoffeln im Garten aus. „Verflixt und zugehext!“, seufzt sie. „Die sind ja klein wie Erbsen.“ Da hilft nur Magie - wozu ist Alma schließlich Hexe? Zwar werden die Kartoffeln wirklich riesengroß, aber auch ihre Ziege und Kröte. Und die Hexe selbst ist nun klein wie ein Hamster. Um den vermurksten Zauber wieder rückgängig zu machen, braucht Alma Katzenhaare. Leider hat sie Angst vor Katzen. Für Erst- und Zweitklässler kommt „Hexe Alma verhext sich“ wie gerufen: Das Buch hat viele Hüls in Farbe getaucht Bilder, es ist lustig und einfach geschrieben. Die Gespenster sind los Foto: Thinksotck Zilly ist aber nicht nur eine modebegeisterte Hexe, sondern vor allem eine chaotische. Unfälle und Missgeschicke zieht sie an wie ein Magnet. Seit Neuestem spukt es in ihrem Haus! Alles nur, weil Zilly ihre Brille mal wieder nicht gefunden hat. Deshalb hat sie einen Spruch in ihrem Zauberbuch falsch gelesen. Als ob das nicht genug wäre, ist auch noch ihr Kater Zingaro verschwunden. Das Tolle am Buch „Zilly und Zingaro – Das Spukhaus“ Auch wenn es in Hüls keinen klassischen Weihnachtsmarkt gibt, auf eine schöne, vorweihnachtliche Stimmung muss dort keiner verzichten. Der Werbering lädt für den 11. Dezember wieder zum „Lichterglanz“ ein Ein Turmfalke bringt der zwölfjährigen Clara einen Zettel. Shanaia, eine andere Wildhexe, benötigt dringend Claras Hilfe! Als Clara mit ihrem Freund Oscar zum verabredeten Treffpunkt kommt, ist Shanaia bewusstlos. Die beiden werden beim Versuch, sie zu wecken, von einem Schwarm Möwen angegriffen. Ob Chimära, Claras Feindin, dahinter steckt? Im Buch „Wildhexe – Die Botschaft des Falken“ kommen Frettchen, Eulen, Hunde und weitere Tiere vor. Die Geschichte, in der Clara Vögel rettet, ist spannend und auch mal unheimlich. Wo ist Hazels Mutter? Die Geschichte spielt vor etwa 350 Jahren. Hazels magische Kräfte erwachen, als sie zwölf ist. Als ihre Mutter von einem Dämon entführt wird, macht sich die Tochter sofort auf den Weg, um sie zu befreien. Was sie noch nicht weiß: Ein Hexenjäger ist ihr auf den Fersen! „Fire Girl – Gefährliche Suche“ ist spannend, manchmal aber auch etwas beängstigend. Geeignet ab etwa zwölf Jahre. und taucht die Häuser in bunte Lichter. Zusätzlich werden überall Kerzen und Lämpchen aufgestellt. Zugleich haben die Geschäfte an jenem Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Bürgerverein wird wieder auf dem Konventplatz einen Weihnachtsbaum aufstellen, den in diesem Jahr die Kinder der Grundschule an der Burg schmücken. Auf der Bühne auf dem kleinen Markt wird eine Band live zu hören sein; außerdem sind dort Aufführungen lokaler Gruppen zu sehen. Auch wenn um 18 Uhr offiziell Ladenschluss ist – zum Ausklingen bei einem schönen Glühwein und Ähnlichem auf dem Markt bleibt anschließend immer noch Zeit.

WINTERZAUBER 9 Foto: Thinkstock Alpakas, Märchen und Mundart Zum 34. Mal heißt es Weihnachtsmarkt in Anrath Es geht los mit einer fetzigen Apres-Ski-Party auf dem Alleeschulhof: Der Anrather Werbering lädt am 1. Adventswochenende zum 34. Weihnachtsmarkt in den Ortskern ein. Am Samstagabend (26. November) sorgen ein DJ für die Musik und der Glühwein für die innere Wärme; die Besucher der Party sollen einfach nur reichlich gute Laune mitbringen. Am Sonntag (27. November) gibt es auf der Bühne auf dem Anrather Markt dann ein buntes musikalisches Programm mit Klavier- und Akkordeon- Spielern, Auftritten des Anrather Frauenchores und des Frauenchors belcanto. Dazu demonstrieren die Schüler der Albert- Schweizer-Grundschule ihre Kenntnisse in Anrather Mundart. Weckmänner vom Weihnachtsmann „Wir sind dicht und haben viele tolle Stände“, meint Organisatorin Anja Hasenbeck zu dem, was sich auf den Straßen tummeln wird: Es gibt den Stand eines Krippenbauers, mit Adventsgestecken oder mit leckeren Kräuterbonbons und selbst gesponnener Wolle. Am Ende der Jakob-Krebs-Straße werden Produkte aus Alpaka-Wolle angeboten, dazu bringt die Willicherin Almuth Becker einige ihrer Alpakas mit. Für die Kids ist außerdem ein Märchenzelt aufgebaut, in dem um 12, 14 und 16 Uhr ein Kinderbuch-Autor spannende und lustige Geschichten erzählt. Außerdem können sie sich weihnachtlich/festlich schminken lassen und gegen 15 Uhr verteilt der Weihnachtsmann Weckmänner. Außerdem gibt es natürlich alles, was lecker ist und wärmt; die beliebten Leckereien wie Püfferkes, Crêpes, heißer Kakao und Glühwein fehlen nicht. Die Einzelhändler öffnen ihre Geschäfte und laden von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Mit dem ersten Adventswochenende startet der Anrather Werbering zum dritten Mal seine eigene Aktion zum „Heimat shoppen“: Die Kunden sammeln bei ihren Einkäufen auf Karten Punkte, am 23. Dezember um 12 Uhr ist Schluss. Danach werden die Gewinner gezogen und erhalten ihre Preise am 24. Dezember vormittags in Anja Hasenbecks „Sternenhimmel“. Hauptpreis ist eine Betten-Ausstattung im Wert von 500 Euro, weitere Einkaufsgutscheine haben Staffelungen von 150 bis 25 Euro. DJM

Sonderveröffentlichungen