Aufrufe
vor 5 Monaten

Wir in Erkelenz

Wir in

Das perfekte Pflaster für Lauf-Sportler Beim NEW-Citylauf gehen am kommenden Sonntag in 13 Wettbewerben mehr als 1300 Teilnehmer an den Start. Event-Höhepunkte gibt es in Erkelenz bekanntlich auf laufenden Band. Nach dem Fahrradfrühling mit Grillmeisterschaft, der in diesem Jahr neuen, großen Bierbörse und dem hochkarätigen Reitturnier an Haus Hohenbusch zeigt sich die Stadt nun mit zwei weiteren Top-Veranstaltungen einmal mehr in Bestform. Ehe mit dem Fronleichnamstag der Startschuss für den 42. Lambertusmarkt fällt, wird das Erkelenzer Zentrum zunächst jedoch zum perfekten Pflaster für Lauf-Sportler aus der gesamten Region. Und mit seiner mittlerweile 20. Auflage knüpft der NEW-Citylauf am Sonntag, 11. Juni, ab 3 Uhr nahtlos an seine bisherige Erfolgsgeschichte an. „Wie in den Vorjahren rechnen wir wieder mit weit mehr als 1300 Teilnehmern, die für unseren Streckenparcours rund um St. Lambertus ihre Sportschuhe schnüren“, sagt Norbert Böbel, der stellvertretende Vorsitzende des TV Erkelenz, bei dem die Fäden der Organisation in bewährter Form zusammenlaufen. Nach der Eröffnung des Sport-Events durch Bürgermeister Peter Jansen macht der NEW-Citylauf mit seinen insgesamt 13 Wettbewerben wie gewohnt Angebote für alle Alters- und Leistungsklassen. Der Breitsportcharakter des Laufsport-Klassikers wird bereits bei der Auftakt-Kategorie deutlich. Mit dem ersten Startschuss um 13 Uhr gehen nämlich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern im Vorschulalter auf die Piste. Wie bei den dann folgenden sechs Starts der Altersgruppen in den Bambini- und Kinderklassen beträgt die Distanz beim Eltern-/Kindlauf 500 Meter. Ab 14.10 Uhr wird die Strecke für die ältern Kinder und für die Jugend-Klassen auf 1000 beziehungsweise 1500 Meter verlängert, ehe mit dem Startschuss für den Jedermannlauf um 14.50 Uhr dann 3,2 Kilometer und für den West-Volkslauf ab 15.20 Uhr 5 Kilometer zu bewältigen sind. Der sportliche Höhepunkt schließlich ist der NEW-Lauf über 10 Kilometer, der um 16.15 Uhr beginnt. Neben den schon traditionellen Eisgutscheinen für die Kleinsten gibt es für die Sieger aller Altersklassen schöne Sachpreise und für alle Teilnehmer gegen Vorlage ihrer Startnummer ein hochwertiges Funktions-T-Shirt. Neben der schon traditionellen Prämierung der Schulklassen mit den meisten Teilnehmern findet beim West- Volkslauf und beim NEW-Lauf wieder eine Teamwertung statt. Die drei besten Teams erhalten jeweils einen Sachpreis. Auf die Plätze, feeertig, ... los! Auch für den Laufsport-Nachwuchs ist die Erkelenzer Innenstadt am Sonntagnachmittag das ideale Wettkampf-Pflaster. Auf die Plätze, feeertig, ... los! Mit 13 Wettbewerben ist beim NEW-Citylauf am Sonntag, 11. Juni, in Erkelenz für jede Altersund Leistungsklasse etwas dabei. Hier der Zeitplan: 13 Uhr: Eltern-/Kindlauf, 500 m 13.10 Uhr: Bambinilauf Mädchen U8, 500 Meter 13.20 Uhr: Bambinilauf Jungen U8, 500m 13.30 Uhr: Weibliche Kinder U10 Jahrgang 2009, 500 m 13.40 Uhr: Männliche Kinder U10, Jahrgang 2009, 500m 13.50 Uhr: Weibliche Kinder U10 Jahrgang 2008, 500 m 14 Uhr: Männliche Kinder U10, Jahrgang 2008, 500m 14.10 Uhr: Weibliche Kinder U12, 1000m 14.20 Uhr: Männliche Kinder U12, 1000 m 14.30 Uhr: Jugend U14, U16, U18, U 20 14.50 Uhr: Jedermannlauf ab 2007 und älter, 3,2 km 15.20 Uhr: West-Volkslauf ab 2007 und älter, 5 km 16.15 Uhr: NEW-Lauf ab 2007 und älter, 10 km Fünf Tage Party-Stimmung Beim 42. Lambertusmarkt gibt es feinste Live-Musik und beste Kirmes-Unterhaltung. Es ist die einzigartige Mischung aus professioneller Live-Musik, familiengerechter Jahrmarkt- Unterhaltung und uriger Kirmes-Gaudi, die den Erkelenzer Lambertusmarkt zu einem der größten und beliebtesten Volksfeste der Region gemacht hat. Und selbstverständlich wird der Lambertusmarkt seinem Kult-Status auch bei der 42. Auflage gerecht: Ab dem Fronleichnam-Donnerstag, 15 Juni, verwandelt sich das gesamte Stadtzentrum für fünf Tage in eine riesige Party-Meile. Das besondere Aushängeschild des Events ist dabei einmal mehr das hochkarätige Livemusik-Programm, das Organisator Stephan Jopen im Auftrag der städtischen Kultur-GmbH als Veranstalterin für die Marktplatzbühne vor St. Lambertus auf die Beine gestellt hat. Los geht’s am Eröffnungstag in bewährter Form mit dem „Kölschen Abend“, bei dem die „Paveier“ schließlich als Top-Act vor ihr Publikum treten. Am Freitag, 16. Juni, bietet Erkelenz dann neuen Talenten eine Chance, unter anderem mit Wincent Weiss, dem jungen Senkrechtstarter in der deutschen Chart-Szene. Wie im Vorjahr sind es am Samstag, 17. Juni, die „Goodfellas“, die mit ihren überragenden musikalischen Fähigkeiten und ihrer grandiosen Bühnenpräsenz für Stimmung auf dem Marktplatz sorgen. Am Sonntag, 18. Juni, gehört die Bühne Beim 42. Lambertusmarkt verwandelt sich die Erkelenzer Innenstadt in eine grandiose Party-Meile. 110 Schausteller sorgen mit ihre Fahrgeschäften dafür, dass es an fünf Tagen für die Kirmes-Besucher richtig rund geht. zunächst der Bigband des Cusanus-Gymnasiums, ehe am Abend mit Rüdiger Baldauf einer der vielseitigsten Trompeter Deutschlands mit seiner Band einen Soundteppich ausrollt, wie er facettenreicher nicht sein könnte. Richtig rund geht es an den fünf Lambertusmarkttagen natürlich auch bei der großen Erkelenzer Frühkirmes, die das Livemusik-Angebot wieder kongenial ergänzt. Auf einer Veranstaltungsfläche von rund 6000 Quadratmetern, die sich über den Dr.-Josef-Hahn-Platz, den Verbindungsweg zur Brückstraße, die Burgstraße, die Gasthausstraße und den Franziskanerplatz erstreckt, warten mehr als 110 Schaustellergeschäfte auf die Besucher. Dabei sorgen vor allem zahlreiche Großfahrgeschäfte wie „Ghost Rider“, „Shaker“ oder „Action House“ für spektakuläres Kirmes-Feeling. Ein Lambertusmarkt-Höhepunkt im Rahmen der Frühkirmes steht am Freitagabend auf dem Programm. Bei einsetzender Dunkelheit verwandelt ein Feuerwerk den Erkelenzer Himmel in buntes und glitzerndes Lichtermeer. Und am Ende setzt der 42. Lambertusmarkt einen weiteren stimmungsvollen Akzent. Am Montag, 19. Juni, endet das fünftägige Volksfest wie gewohnt mit dem traditionellen Zapfenstreich.

Sonderveröffentlichungen