Aufrufe
vor 2 Monaten

Wohlfühlen am Niederrhein -18.10.2017-

Wohlfühlen am Niederrhein

Anzeige Wohnfühlen am Niederrhein Anzeige Heinen: Kompetenz in Sachen Entsorgung Der Containerdienst Heinen aus Wesel steht für ein umfangreiches Angebot. Für Karl-Heinz nd Heike Heinen steen dabei die Wünsche der Kunden stets im ittelpunkt. Wenn es der Wirtschaft gut geht, dann wirkt sich dies auch auf die Baubranche aus. Und wenn viel gebaut oder umgebaut wird, dann werden eben auch zwangsläufig viele Container benötigt. Und das wiederum bedeutet für einen Entsorgungsfachbetrieb wie den Containerdienst Heinen aus Wesel, dass sein Dienstleistungsangebot stark gefragt ist. Dies ist im Laufe der Zeit mächtig angewachsen. 1970, als Günter Heinen die Firma Ferntransporte Günter Heinen aus der Taufe hob, war das Angebot noch konzentriert. 1983 kam der Containerbetrieb hinzu, den der heutige Geschäftsführer Karl-Heinz Heinen 13 Jahre später übernahm. Nur drei weitere Jahre darauf folgte die Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb. Im Laufe der Zeit wuchs bei Heinen das Angebot an Dienstleistungen weiter. Den Grund hierfür benennt Karl-Heinz Heinen: „Wir haben immer versucht, den Kundenanfragen gerecht zu werden.“ Und so kommt es eben, dass das Weseler Unternehmen sich längst nicht mehr ausschließlich darauf beschränkt, Container zur Verfügung zu stellen. Das Angebot beginnt bei der Entrümpelung und Entkernung von Häusern und Wohnungen, natürlich inklusive der kompletten Entsorgung, geht über Erdarbeiten, Abbruch, Bau von Regenwasserrigolen, Abdichten von Kellerwänden bis hin zum Zaunbau und Pflasterarbeiten. Geht es beispielsweise um Erdbewegungen, dürfen die Kunden bei Heinen die Aushebung von Baugruben ebenso erwarten wie das Aufbringen und Verteilen von Erde oder Humus, das Planieren des Gartens sowie das Ziehen von Gräben. Und dies alles in einer sauberen Ausführung, termingerecht und vollendet mit Hilfe eines modernen Maschinenparks. Und sollte die Firma, die Karl-Heinz Heinen gemeinsam mit seiner Frau Heike nun Heinen Containerdienst gibt es seit 1970. Heike Heinen ist mit ihrem Mann Karl- Heinz seit mehr als 20 Jahren dabei. seit mehr als 20 Jahren leitet, ein Problem nicht selbst lösen können, arbeitet sie mit Kooperationspartnern zusammen. Das trifft zum Beispiel auf die Abfallentsorgung zu, die das Unternehmen aufgrund des dafür zu kleinen Platzangebots auf dem Firmengelände nicht selbst vornehmen kann. Das gilt für Bauschutt genauso wie für Papier/ Pappe oder Abfälle, die nicht verwertbar sind und von Heinen zur Verbrennungsanlage Asdonkshof in Kamp-Lintfort gebracht werden. Der geschäftliche Mittelpunkt des Containerdienstes Heinen, der seinen Standort am Schepersweg hat, liegt im Raum Wesel und Hamminkeln. Diese Konzentration auf einen relativ kleinen Wirkungskreis ist bewusst gewählt. Denn Regionalität verbindet. Und in der Region ist der Heinen Containerdienst mit seinem vielfältigen Angebot längst zu einer festen und beständigen Größe geworden. www.heinen-containerdienst.de Lassen Sie sich in unserer 300 m² großen Ausstellung inspirieren! Mo. – Fr. von 8.00 -17.00 und Sa. von 8.30 -12.00 für Sie geöffnet. bezahlbare Qualität in großer Auswahl An der Windmühle / Werftstraße · 46483 Wesel - Rheinhafen Tel. 02 81 -33 98 00 · www.holz-sander.de Gutachter genießen hohe Glaubwürdigkeit Die unsachgemäße Installation von Kaminen und Kachelöfen kann zu Problemen führen. Gutachter und Sachverständige bewerten solche Fälle und sorgen mit den Parteien für eine außergerichtliche Lösung. Streitigkeiten und Konflikte sind überflüssig, machen Arbeit und kosten Zeit, Geld und Nerven. Aber dennoch können sie regelmäßig auftreten, auch im handwerklichen Bereich. Zum Beispiel bei Einbau, Wartung und Pflege von Kaminund Kachelöfen. „Wenn Kamine und Öfen nicht fachgerecht montiert werden, kann das erhebliche Probleme mit sich bringen. Entsteht beispielsweise ein Brandschaden durch eine unsachgemäß installierte Anlage, kann es sein, dass der Schaden gegebenenfalls nicht von der Versicherung übernommen wird und der Kunde auf den Kosten sitzen bleibt“, warnt Ofen- und Luftheizungsbauer- Meister Marcus Breuer. Er ist im Handwerkskammerbezirk Düsseldorf (dazu gehört auch die Kreishandwerkerschaft Wesel) öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Ofen- und Luftheizungsbauer-Handwerk und Obmann des Güteausschusses der RAL-Gütegemeinschaft Kachelofen. Er sehe in der Praxis immer wieder, dass Objekte gebaut Ein unsachgemäß eingebauter Kamin kann im schlimmsten Fall zu einem Hausbrand führen. und installiert würden, ohne dass die fachliche Qualifikation dafür vorhanden sei. Das erhöhe die Risiken von späteren Schäden erheblich, denn technische Mängel an der Anlage könnten zu erheblichen Konsequenzen führen. „Auch ein Hausbrand ist im schlimmsten Falle möglich, wenn unsachgemäß gearbeitet wurde. Daher sollte man immer auf die notwendige Qualifikation im Kamin- und Ofenbau setzen“, betont Breuer. Breuer ist einer von nur zwei Sachverständigen im Handwerkskammerbezirk Düsseldorf und erstellt Privat- und Gerichtsgutachten bei allen Streitigkeiten rund um Kamine und Kachelöfen. Er wird immer dann beauftragt, wenn sich die Parteien nach einem Schaden nicht einigen können, prüft die Anlage und die sachgemäße Installation und bewertet etwaige technische Mängel. Auf diese Weise entsteht in Form eines Gutachtens ein detaillierter Bericht über die Arbeit des ausführenden Unternehmens. „Das ist die Basis für die weitere Schadensabwicklung und die Einigung zwischen den Parteien. Als Sachverständiger können wir außergerichtlich schnell und verbindlich über die Sachlage entscheiden. Das liegt daran, dass unsere Gutachten eine hohe Glaubwürdigkeit genießen, da wir keine Parteienvertreter sind, sondern objektiv ausschließlich der Sache verpflichtet“, sagt Breuer – und rät: „Einen qualifizierten Gutachter oder Sachverständigen einzuschalten, kann die Eskalation und einen möglicherweise kostspieligen Gerichtsprozess vermeiden. Daher sollten Streitigkeiten nicht zu lange im Raum stehen bleiben.“ Kompetenz rund um Wesels Dächer seit über 100 Jahren Am Blaufuß 20 • 46485 Wesel Ruf (02 81) 96 31 33/34 • Fax (02 81) 96 31 35 info@schnickers-bedachungen.de · www.schnickers-bedachungen.de

Sonderveröffentlichungen