Aufrufe
vor 4 Monaten

Wohlfühlen am Niederrhein -ET 19.07.2017 WES-

Wohlfühlen am Niederrhein -ET 19.07.2017

Anzeige Wohnfühlen am Niederrhein Anzeige Alles Schwere hängt am Haken Das familiengeführte Weseler Traditionsunternehmen Schnickers Bedachungen setzt auf Innovationen. Und auf schnellen und zuverlässigen Service. Seit weit über 100 Jahren ist die Firma Schnickers Bedachungen ein Begriff in Wesel. Wilhelm Schnickers gründete einst das Unternehmen, 1895 gilt als Gründungsjahr. Wilhelm Schnickers hat in vierter Generation die Geschicke des in der Stadt stark verankerten und bestens vernetzten Traditionsbetriebs bis vor zwei Jahren gelenkt. Dann übergab er die Leitung an Hendrik Schnickers, 28 Jahre jung und Chef in der fünften Generation des Familienunternehmens – eine Seltenheit. Beide harmonieren, das merkt man, wenn man sie am Sitz Am Blaufuß 20 besucht. Wilhelm kümmert sich um Weniger Lärm, weniger Schmutz, kurze Transportwege, schnellere Auftragsbewältigung: Der neue Kran des Weseler Familienunternehmens macht auch für Hendrik Schnickers die Arbeit leichter. „Wir sind sofort zur Stelle, wenn eine rasche Reparatur nötig ist“ Hendrik Schnickers Dachdeckermeister Serviceaufträge und Reparaturen, Hendrik erstellt für die Kunden individuelle Angebote für alles rund ums Dach. Und er ist der Chef, der auf der Baustelle operativ tätig ist, der weiß, was wie zu machen ist und der nach eigenem Bekunden die Kundennähe besonders schätzt. Er weiß aus eigener Hände Arbeit, welche Innovationen zum Betrieb mit zehn Leuten passen und wo man investiert. So kam es, dass seit Neuestem ein eigener Kran im Einsatz ist und erhebliche Erleichterungen bringt. Was übrigens mit den Mitarbeitern abgestimmt war. „Alle haben mitentschieden, und alle haben für die Anschaffung gestimmt. Das hat zur Folge, dass alle voll mitziehen und Spaß am Einsatz des Krans haben“, erzählt der junge Dachdeckermeister, der seine Ausbildung im elterlichen Betrieb gemacht hat. Was sicherlich auch mit der Arbeitsvereinfachung zu tun hat, die sich auch für die Kunden auszahlt. Weniger Lärm, weniger Schmutz, sehr kurze Transportwege, schnellere Auftragsbewältigung: Schwere Lasten kommen nun an den Haken und werden vom Kran bis zu 30 Meter hochgehievt. Eine Arbeitsbühne lässt sich montieren, Mensch und Material können so in den Dachbereich hochgefahren werden. Dann ist auch schon mal das komplette Dachdecker-Team an der Baustelle im Einsatz. „Das geht dann Hand in Hand. Morgens reißen wir ab, nachmittags kommt die Aufdachdämmung auf die Sparren, um am Abend das Dach schon dicht zu haben.“ Klingt einfach, ist aber ein ausgeklügeltes Verfahren eines gut eingespielten Teams. Dazu passt das Zusammengehörigkeitsgefühl, das immer positiv ist für das Arbeitsergebnis. „Ich bin stolz darauf, dass alle morgens gerne zur Arbeit kommen“, sagt Senior Wilhelm Schnickers. Das Team von Schnickers Bedachungen hat sich auf Dachund Fassadentechnik spezialisiert. Es werden nur hochwertige Materialen verarbeitet. Dabei kommt es nicht darauf an, ob das kompetente Team ein Steil- oder Flachdach baut. Zusätzlich bietet die Firma diverse Leistungen der Bauklempnerei an. „Wir beraten gerne telefonisch oder nach Terminvereinbarung direkt vor Ort. Egal ob das Dach neu gedeckt werden, renoviert oder saniert werden muss, oder ob es um die Montage von Dachfenstern geht – bei Schnickers Bedachungen ist man immer in guten Händen. Wesel ist der Stammeinsatzbereich von Schnickers, aber auch in den benachbarten Städten oder in Düsseldorf ist man im Einsatz. „Wir sind sofort da, wenn eine rasche Reparatur nötig ist“, sagt Hendrik Schnickers. Er rät Hausbesitzern, sich nicht auf reisende Dachdecker einzulassen, die im Raum Wesel oft unterwegs sind. Die klingeln an der Haustür vornehmlich älterer Leute, schauen auf dem Dach nach und entdecken Schäden, die es nicht gibt. Der Tipp des Fachmanns: Seriöse Betriebe fragen, das Dach öfter warten, regelmäßig die Anschlüsse kontrollieren und Dachrinnen säubern lassen. Manchmal sorgen auch ungebetene Gäste für überraschende Probleme. „Mit Mardern haben wir mittlerweile viel zu tun. Das Gegenmittel der Wahl ist überraschend einfach und – abgesehen von eventuellen Schäden – wunderbar preiswert. Gebrauchte, entsprechend riechende Hundedecken auslegen, und der Marder eilt davon, rät der Fachmann. Lassen Sie sich in unserer 300 m² großen Ausstellung inspirieren! Mo. – Fr. von 8.00 -17.00 und Sa. von 8.30 -12.00 für Sie geöffnet. bezahlbare Qualität in großer Auswahl An der Windmühle / Werftstraße · 46483 Wesel - Rheinhafen Tel. 02 81 -33 98 00 · www.holz-sander.de Kompetenz rund um Wesels Dächer seit über 100 Jahren Am Blaufuß 20 • 46485 Wesel Ruf (02 81) 96 31 33/34 • Fax (02 81) 96 31 35 info@schnickers-bedachungen.de · www.schnickers-bedachungen.de

Sonderveröffentlichungen