Aufrufe
vor 3 Monaten

Der gute Rat: Mieterverein Düsseldorf -26.02.2019-

Der gute Rat: Mieterverein Düsseldorf

Der gute Rat: Mieterverein Düsseldorf ANZEIGE •Scheidungsrecht •Eheverträge •Unterhaltsrecht •Erbrecht •Vermögensauseinandersetzungen 40597 Düsseldorf Tel.: 0211–713077 Hauptstraße 17 Fax: 0211–7118255 www.ra-wkaiser.de Mail: RA-Kaiser@t-online.de Dirk Oelbermann Fachanwalt für Erbrecht Fachanwalt für IT-Recht Jörg S. Sprengel Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Miet- & WEG-Recht Eva Maria Spürk Rechtsanwältin Tätigkeitsschwerpunkt Familienrecht Dr. Ulrich Schnorrenberg Fachanwalt für Erbrecht Fachanwalt für Familienrecht Birgit Chrometzka Fachanwältin für Versicherungsrecht Fachanwältin für Verkehrsrecht Benrather Schloßallee 125 • 40589 Düsseldorf www.dr-schnorrenberg.de • Tel.: (0211) 9713571 Gut aufgestellt für die Belange von Mietern Der Mieterverein Düsseldorf trägt erheblich zum Frieden zwischen Mietern und Vermietern bei. Claus Nesemann und Hans-Jochem Witzke (r.) vom Mieterverein Düsseldorf Hans-Jochem Witzke ist zufrieden. Der Vorsitzende des Mietervereins Düsseldorf freut sich über steigende Mitgliedszahlen. Etwa 33.000 Personen gehören zum Mieterverein, etwa zwei Drittel dieser Bürger leben im Stadtgebiet Düsseldorfs, die übrigen in Neuss, Ratingen, Grevenbroich und Erkrath, wo der Verein zusätzliche Büros für die Mitglieder betreibt. „Allerdings“, so räumt Hans-Jochem Witzke ein, „es könnten noch mehr Mieter eine Mitgliedschaft abschließen. Denn die Probleme zwischen Mieter und Vermieter werden nicht weniger.“ Seine Erfahrung sagt ihm, dass Mieter sich zu viel gefallen lassen vom Wohnungs- oder Hausbesitzer. Absolutes Schwerpunktthema sei eine Heiz- und Betriebskostenabrechnung, die wegen ihrer Komplexität vom Mieter nicht immer zu durchblicken sei und deren Fehler „auffallend häufig zu Lasten des Mieters gingen“, sagt Claus Nesemann, der stellvertretende Geschäftsführer des Mietervereins. Etwa 50 Prozent der Abrechnungen seien falsch, allerdings ohne, dass sie vom Vermieter absichtlich zu seinen Gunsten ausfallen. „Oft ist es Unkenntnis“, sagt Nesemann. Vermuten die Mieter inkorrekte Zahlen, prüfen er und seine Mitarbeiter die Abrechnung und übernehmen den Schriftverkehr zum Vermieter, bis eine Einigung zwischen den Parteien erreicht ist. Das gelingt fast immer. Eine ebenso hohe Erfolgsquote schafft der Mieterverein bei Mängeln in der Wohnung. In der kalten Jahreszeit seien dies oft Schimmel und Feuchtigkeit an den Wänden. „Dann gibt der Vermieter erst einmal dem Mieter die Schuld“, sagt Hans-Jochem Witzke. Ob nun falsch geheizt oder zu wenig gelüftet – der Mieterverein Düsseldorf empfiehlt seinen Mitgliedern, in diesen Fällen eine Überprüfung durch Fachleute vornehmen zu lassen. Komplex ist das Problem steigender Netto- bzw. Kaltmieten. Ein Haus- oder Wohnungsbesitzer kann nicht nach Gutdünken die Miete erhöhen. „Sie orientiert sich am Mietspiegel“, erklärt Claus Nesemann. Liegt die Mietererhöhung vor, muss sie entsprechend geprüft werden. In Düsseldorf darf sich die Nettomiete – abgesehen von Modernisierungsmieterhöhungen – um maximal 15 Prozent innerhalb von drei Jahren erhöhen. Oft wird gefragt, in welchem Maße die Vermieter etwaige Modernisierungsmaßnahmen tatsächlich auf die Miete aufschlagen können. Wird das Gebäude wärmegedämmt, sind die Investitionskosten durchaus zum Teil auf die Mieter aufzuteilen, jedoch nach strengen Regeln. Aber: „Nicht jede Baumaßnahme am Gebäude ist auch eine Modernisierung“, betont Hans-Jochem Witzke. Kein Wunder also, dass viele Forderungen nach höheren Mieten komplett zurückgewiesen werden können. Auch erreiche der Mieterverein oft eine Einigung zwischen den Parteien. „Unser finales Ziel ist auch, Streitereien gar nicht erst aufkommen zu lassen“, sagt Claus Nesemann. Viele Mieter und Vermieter leben unter einem Dach, so dass ein gutes Zusammenwohnen ebenso wichtig ist wie korrekte Verträge. Der Mieterverein Düsseldorf beschäftigt elf festangestellte Juristinnen und Juristen sowie mehrere externe Rechtsanwälte. Ähnlich viele kaufmännische Angestellte stehen zudem im Dienste der Mitglieder. Bürger bezahlen für eine Mitgliedschaft 66 Euro pro Jahr. Anmeldungen sind möglich im Internet, per Post sowie in der Geschäftsstelle. Mieterverein Düsseldorf, Oststraße 47, 40211 Düsseldorf, Telefon 0211 169960, www.mieterverein-duesseldorf.de Ihre Fachkanzlei für Arbeitsrecht Wir helfen –umfassend und kompetent von A wie Arbeitsvertrag bis Z wie Zeugnis! •Abfindung •Arbeitsvertrag •Aufhebungsvertrag •Befristung •Betriebsverfassung •Kündigung RA Dr. Wolfgang Fell RAin Sandra Hedke RAin Maren Wellhausen ▲ § chwerpunkte Ihre Spezialisten für Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht&Immobilienrecht Andreas Schriefers RheinhöfeDüsseldorf Tätigkeitsschwerpunkt Wirtschafts- und Reisholzer Werftstr.29a,40589 Düsseldorf Vertragsrecht, Wirtschaftsmediator Telefon +49_211_59 89 15 10 AlexandraSchriefers Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht www.anwaltskontor-schriefers.de Markus Degen mail@anwaltskontor-schriefers.de Tätigkeitsschwerpunkt Immobilienrecht www.kanzlei-fell.de Mietrecht Immobilienrecht Erbrecht Familienrecht Bernd Teitscheid Rechtsanwalt Itterstraße 8·40589 Düsseldorf Tel. 02 11/770 50 90 Fax: 02 11/770 50 92 www.rechtsanwalt-teitscheid.de •Tarifrecht •Wettbewerbsverbot •Zeugnis Benrodestraße 127 ·40597 Düsseldorf ·0211/7117103

Sonderveröffentlichungen