Aufrufe
vor 2 Monaten

Tag der offenen Tür im BZI -14.11.2018-

Tag der offenen Tür im BZI

Tage der offenen Tür im BZI ANZEIGE Ein Roboter als sportlicher Sparringspartner Die beiden Tage der offenen Tür des BZI am kommenden Wochenende, 17. und 18. November, werden für Technikbegeisterte zum Erlebnis. „Die Vernetzung der Maschinen ist ein großes Thema der Ausbildung“ Am nächsten Wochenende stellt sich das Berufsbildungszentrum der Industrie (BZI) in Remscheid bei den Tagen der offenen Tür allen interessierten Bürgern vor. Ein umfangreiches Programm erwartet die Besucher in den Ausbildungswerkstätten und Techniklaboren. Neue Maschinen und modernste technische Ausstattung werden der Öffentlichkeit präsentiert. „Ansehen – informieren – ausprobieren“ lautet das Motto. Die Besucher erleben nicht nur die Maschinen im Bereich der Metall-, Zerspanungs-, Elektro-, SPS-, CNC-, Steuerungs-, Informationsund CAD-Technik in Aktion. Sie können sich ebenso über Ausbildungs- und Zusatzqualifikationen informieren. Für Schüler ist hier besonders die Ausbildungsberatung der IHK und das Angebot an freien Ausbildungsplätzen interessant. Vorgestellt werden zudem die Bildungsprojekte des BZI sowie neue Weiterbildungsprogramme für 2019. Selbst Hand anlegen können die Besucher beim 3D-Druck und in der CNC-Fertigung. Unter dem Stichwort „Do-It“ wird eine CNC-Maschine zu einem 3D-Drucker. „Die Vernetzung der Maschinen miteinander ist ein großes Thema der Ausbildung“, sagt Frank Stenchly, Ausbildungsleiter Metall. Das Handy und der Laptop werden immer mehr zum Arbeitsgerät, um sich auch aus der Ferne auf die Maschinen draufschalten zu können. Für die jüngeren Besucher steht eine Probierwerkstatt und ein Malwettbewerb bereit, wo es auch wieder etwas zu gewinnen gibt. Auch die intelligente Technik macht vor dem BZI nicht halt. Roboter haben längst Einzug in die Industrie gehalten und dürfen daher auch an den Tagen der offenen Tür nicht fehlen. Diesmal montiert der Roboter keine Teile und bereitet auch keine Currywurst zu – was in den vorigen Jahren schon für großes Staunen gesorgt hat. Diesmal tritt der Roboter beim Kicker und Basketballspiel als Sparringspartner gegen die Besucher an. Am Samstag geht zudem der erste Neubau des Qualifizierungszentrums offiziell an den Start. Das BZI gewinnt dadurch eine Fläche von 2200 Quadratmetern hinzu. Stündlich gibt es einen Rundgang. Das BZI ist das technische Aus-, Fort- und Weiterbildungszentrum des Bergischen Landes und versteht sich als Bildungsdienstleister der heimischen Wirtschaft. Die Gründung erfolgte im Jahr 1952, der Ausbildungsbeginn startete 1953. In der Ausbildung junger Menschen hat das BZI somit eine 65-jährige Tradition und bildet in mittlerweile mehr als 30 technischen Berufen aus. Bei über 440 Ausbildungs- und Qualifizierungsplätzen nehmen jedes Jahr mehr als 3200 Teilnehmende die Bildungsangebote des BZI wahr. Samstag 17. und Sonntag 18. November, jeweils von 10 bis 16 Uhr; BZI, Wüstenhagener Straße 12, Remscheid. Neue innovative Ideen, Maschinen und Geräte werden gezeigt und können an den Tagen der offenen Tür im BZI ausprobiert werden, wie hier am Stand der Firma Klauke. Eröffnung BZI-Qualifizierungszentrum Auf einer Fläche von 2200 Quadratmetern entstanden im BZI-Q 216 weitere Qualifizierungsplätze für berufsbildende Maßnahmen. Die Auslastung des Berufsbildungszentrums der Remscheider Metall- und Elektroindustrie ist mit den Jahren deutlich angestiegen. Um die Anfragen nach Bildungsdienstleistungen bedienen zu können, mussten daher neue räumliche Kapazitäten geschaffen werden. Als 2016 die Firma Klein-Plastik auf dem Grundstück gegenüber dem BZI an der Wüstenhagener Straße ihren Standort aufgab, erwarb der BZI-Gesellschafter Arbeitgeber-Verband von Remscheid und Umgebung e.V. das Grundstück samt Firmengebäude und baute den ehemaligen Produktionsbetrieb für das BZI zu einem neuen Qualifizierungszentrum um. Der Name des neuen Gebäudes lautet: „Zentrum der Kompetenzfeststellung, Qualifizierung und beruflichen Integration – BZI-Q“. Alle Teilnehmer erhielten auch ein BZI-Zertifikat. Am Samstag, 17. November, wird der Arbeitgeber-Verband in Anwesenheit von Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz das neue Qualifizierungszentrum BZI-Q offiziell eröffnen. Auf einer Nutzfläche von 2200 Quadratmetern entstanden insgesamt 216 Qualifizierungsplätze für berufsbildende Maßnahmen: 36 Werkstattplätze Schlosserei – mechanische Metallbearbeitung, 32 Maschinenplätze – Zerspanung, Drehen und Fräsen, 32 Werkstattplätze Schlosserei – Berufsorientierung Metall, 16 Werkstattplätze Elektro – Berufsorientierung Elektro, 18 Werkstattplätze Ausbildungsvorbereitung Metall und Elektro (handwerkliche Berufsbilder), 64 Unterweisungsplätze in zwei Schulräumen und 18 PC-Plätze (Bewerbungstraining). In das neue Qualifizierungszentrum sind die Fachbereiche Qualifizierung, Umschulung und Berufsorientierung untergebracht. Außerdem wird das Team Vermittlungsmanagement (Projekt: Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen) und der Fachbereich zur beruflichen Integration von CNC und 3D-Technik in den Schulferien kennenlernen Im August fand der erste Ferienkursus „CNC meets 3D“ in Kooperation zwischen der Junior Universität Wuppertal und dem BZI Remscheid statt. Neues entdecken und mit Spaß lernen – auch so kann man die Schulferien nutzen: In dem kompakten Ferienkursus „CNC meets 3D“ lernten Jugendliche sowohl die Metallbearbeitung mit CNC-Maschinen als auch die Fertigung von Kunststoffteilen mit dem 3D-Drucker kennen. Es ist ein neues Ferienangebot für alle, die an industriellen Fertigungsverfahren und neuen Technologien interessiert sind und in diesem Bereich vielleicht sogar ihre berufliche Zukunft sehen. An den ersten beiden Kurstagen ging es um Im neuen Qualifizierungszentrum des BZI ist die berufliche Integration von Flüchtlingen einer der Schwerpunkte. die CNC-Arbeiten im BZI. „An den beiden anderen Tagen haben wir mit dem 3D-Drucker in der Junior Uni gearbeitet“, berichtet BZI-Ausbilder und Kursleiter Dean Smith. Gemeinsam wurde ein sogenannter „Koordinatenwürfel“ aus Aluminium und Kunststoff gefertigt. Mithilfe des 3D-CAD-Programms „Spaceclaim“ wurde zunächst ein Modell entworfen. Anschließend haben die Teilnehmer mit der CNC-Drehmaschine die für die Werkstücke benötigten Metallelemente gefertigt und mit dem 3D-Drucker die noch fehlenden Kunststoffbauteile hergestellt. Mit sechs Teilnehmern war der Premiere-Kursus ausgebucht und alle Teilnehmer waren mehr als begeistert. Wie zum Beispiel der 14-jährige Nils aus Wuppertal: „In den Sommerferien ist das mein dritter Kurs. Irgendwann machen die langen Ferien keinen Spaß mehr und es ist ja auch nicht wie Schule. Hier lernt mal praktisch und kann dann auch was mit nach Hause nehmen.“ Auch für Joscha war es nicht die letzte Teilnahme: „So kann ich auch in den Ferien andere Leute kennenlernen, die sich für die gleichen Dinge interessieren. Wir lernen hier nicht nur Theorie, sondern bekommen auch direkt modernste Technik gezeigt und können die auch selbst anwenden.“ Flüchtlingen (Projekt Willkommenslotsen) im neuem Gebäude zu finden sein. Die berufliche Integration von Flüchtlingen wird über die Qualifizierungsstufen Kompetenzfeststellung mit Deutschtraining, Grundqualifizierung Metall / Elektro und Umschulung zum Facharbeiterabschluss Metall / Elektro eine Schwerpunktarbeit im neuen BZI-Q werden. „Nach Deutschland geflüchtete Menschen stellen ein Fachkräftepotenzial dar, das zur Bekämpfung des Fachkräftemangels in der Bergischen Region erschlossen werden soll. Wir sind davon überzeugt, dass Arbeit der wichtigste Schritt zur Integration in Deutschland ist“, sagt BZI-Geschäftsführer Michael Hagemann. Die Fertigstellung führt zu einer räumlichen Entlastung des BZI und ist Voraussetzung für die weitere technische Entwicklung, beispielsweise für den Aufbau des neuen Fachbereiches für 3-D-Technik. Der Arbeitgeber-Verband leistete hiermit einen sehr wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in Remscheid und Umgebung. www.karriere.klauke.com Interessiert? BZI Berufsbildungszentrum der Industrie Kompetenzzentrum Technik und Wirtschaft Remscheid TAGE DER OFFENEN TÜR am 17. und 18. November 2018 von 10 - 16 Uhr ansehen ... informieren ... ausprobieren ... Wir freuen uns auf deine Bewerbung – gerne einfach per E-Mail. Gustav Klauke GmbH | Frau Judith Kumbruch | Auf dem Knapp 46 | 42855 Remscheid judith.kumbruch@emerson.com | www.karriere.klauke.com Erleben Sie das BZI live: Unser umfangreiches Kursprogramm finden Sie auch unter: www.bzi-rs.de • Technik in Aktion • Präsentation bergischer Industriebetriebe • Freie Ausbildungsplätze 2019 • Neueröffnung Qualifizierungszentrum BZI-Q • Ausbildung 4.0 • Mensch vs. Maschine · Kicker-Roboter · Basketball-Roboter • Malwettbewerb und Probierwerkstatt für unsere jüngsten Besucher Nur modern oder doch schon ZUKUNFT? Neue Maschinen und modernste technische Ausstattung werden der Öffentlichkeit vorgestellt. Wüstenhagener Str. 12 - 26 · 42855 Remscheid · Tel.: 02191/9387-0 · Fax: 02191/9387-37 Internet: www.bzi-rs.de · E-Mail: info@bzi-rs.de · Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV Wir bieten dir Möglichkeiten und Perspektiven, deine Talente in einem familiären, wertschätzenden Umfeld zu entdecken und zu entfalten. Als Teil eines Multitechnologiekonzerns sind wir international führend in der Entwicklung und Fertigung von elektrischem Verbindungsmaterial und Werkzeugen. Zusätzlich bieten wir hochwertige Lösungen in den Bereichen Test- und Messinstrumente sowie Presstechnik für den Sanitärbereich. Du kannst uns dabei unterstützen, in der Welt bessere Verbindungen zu schaffen. Mit Begeisterung für Technik. LUST, MIT UNS ZU STARTEN? Deine Schulzeit neigt sich dem Ende zu und du suchst einen Ausbildungsplatz mit Zukunft? Du möchtest von Anfang an in Teams eingebunden sein, mitarbeiten, Herausforderungen meistern? Welche Ausbildung würde dir gefallen? • Duales Studium Mechatronik und Maschinenbau • Elektroniker/in für Betriebstechnik oder Automatisierungstechnik • Fachinformatiker/in für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung • Fachkraft für Metalltechnik • Fachlagerist/-in • Industriekaufmann/-frau • Industriemechaniker/-in • Maschinen- und Anlagenführer/-in • Mechatroniker/-in • Produktionstechnologe/-in • Techn. Produktdesigner/-in • Werkzeugmechaniker/-in • Zerspanungsmechaniker/-in

Sonderveröffentlichungen