Aufrufe
vor 2 Monaten

Rad- und Wanderreisen -16.03.2019-

Rad- und Wanderreisen

Rad- und Wanderreisen RHEINISCHE POST ZU FUSS ODER IM SATTEL URLAUB MACHEN SAMSTAG, 16. MÄRZ 2019 Mit dem E-Mountainbike Pfade entdecken In der Gegend um Baiersbronn im Nordschwarzwald dürfen Biker auf alten Pfaden durchs geschützte Dickicht brausen. Wer mit elektrischer Tretunterstützung unterwegs ist, erschließt sich die Landschaft auch ohne wochenlanges Training. VON STEFAN WEISSENBORN So plötzlich der Mountainbike-Fahrer mit dem Hipster-Vollbart zwischen den Tannen aufgetaucht ist, so schnell ist er wieder in einer Staubwolke verschwunden. Im Schwarzwald ist ein solcher Typ die Ausnahme, könnte man meinen. Doch wer ein paar Tage zwischen Lörrach und Pforzheim unterwegs ist, begegnet noch weiteren modischen Vollbärten, auch unter den Wanderern. Mit dem Klischee image von Schinken, Kirschtorte und Kuckucksuhr haben sie nicht mehr viel zu tun. Die eher typischen Erholungsgäste der Region gibt es aber natürlich auch noch. „Der Schwarzwald ist eine sehr alte Tourismusregion“, sagt Patrick Schreib, Tourismusdirektor in Baiersbronn im Nordschwarzwald. Viel Geschichte, viel Staub. „Doch es findet ein Wandel statt.“ Und der hat viel mit Mountainbikern zu tun. Als Ute und Daniel Huber aus Ottenhöfen nordwestlich von Baiersbronn vor 25 Jahren das erste Mal von den Wanderstiefeln auf grobstollige Reifen umstiegen, stießen sie noch auf übellaunige Wanderer. „Die haben nicht gern Platz gemacht. Da kamen schon mal Äußerungen wie ,scheiß Radfahrer’“, erzählt Daniel Huber. Im Nordschwarzwald in der Gegend um Baiersbronn sind mittlerweile rund 400 Kilometer für Radfahrer beschildert – für Wanderer sind es nur 150 Kilometer mehr. Die Wege sind für alle da, das ist die Botschaft. Wo regelmäßig viele Spaziergänger unterwegs sind, zum Beispiel an der Walterhütte bei Obertal, wurden neue Radwege gebaut. Die Mehrheit der Pfade, die den Bikern vorbehalten sind, sind jedoch alte Hüteweg, die Eine der Radstrecken, die Mountainbiker durch den Nordschwarzwald befahren können, führt um den Huzenbacher See. einst von Bauern und ihren Herden genutzt wurden. In der Sprache der Mountainbiker heißen diese Pfade Singletrails. Sie sind für die Biker so etwas wie Königswege, weil sie oft mitten durch die Wälder führen. Bernd Stockburger arbeitet in Baiersbronn als Mountainbike-Guide. Er kennt viele Pfade, auch die noch nicht beschilderten, die sich tief durch den 2014 gegründeten Nationalpark Nordschwarzwald schlängeln. Innerhalb des Parks ist das Wegenetz noch nicht ganz ausgeschildert. Ranger und Förster könnten theoretisch eine Strafe verhängen, wenn man ordnungswidrig auf nicht vorgesehenen Trails durch den Wald braust. Doch passiert sei das noch nicht. „Dafür kommen immer mehr junge Leute in den Schwarzwald, seit die Zwei-Meter-Regel in einem Pilotprojekt in Baiersbronn aufgehoben wurde“, erzählt Stockburger. Diese in Baden-Württemberg geltende Vorschrift besagt, dass Radfahrer auf Waldwegen mit mindestens zwei Metern Breite fahren dürfen. „Baiersbronn ist die erste Gemeinde in Baden-Württemberg, die Mountain bike- Strecken mit Single-Trails aufweist“, sagt Jutta Möhrle. Auch sie ist passionierte Mountainbike-Fahrerin. Sie betreibt mit ihrem Mann das „Hotel Tanne“ und verleiht dort E-Mountainbikes. Die Herberge mit Baumhaussauna im Tonbachtal ist ganz auf Radtouristen ausgerichtet, die nach getaner Pedal arbeit entspannen wollen. E-Mountainbikes machen für Radler auch Ecken zugänglich, die sie ohne Antriebshilfe nicht erreichen würden. Auf einer 80-Kilometer-Tour mit Guide Stockburger zeigt sich das gut. Von Eco bis Turbo gibt es am E-Mountainbike oft bis zu vier Stufen. Wer aber immer die höchste wählt, hat den Akku womöglich schnell leer gefahren. Stockburger mahnt deshalb zur Mäßigung. „Eine nur leichte Tretunterstützung empfiehlt sich auch, wenn es auf lockerem Grund durch Kurven geht“, sagt er. „Mit zu viel Schub kann es dich aus der Kurve tragen.“ INFO Mountainbiken im Schwarzwald Anreise Mit dem ICE bis Karlsruhe oder Stuttgart, von dort weiter mit der Regionalbahn nach Baiersbronn. Die meisten größeren Hotels bieten von dort einen Shuttle-Service. Zwischen Ludwigshafen und Freudenstadt verkehrt sonnund feiertags zwischen Mai und Oktober der Murgtäler Radexpress mit kostenloser Fahrradmitnahme. Mountainbiken Alle größeren Hotels stellen ihren Gästen Mountainbikes zur Verfügung, FOTO: STEFAN WEISSENBORN/DPA-TMN oft kostenfrei. E-Mountainbikes (gegen Gebühr) bieten allerdings nur einige Häuser wie das „Hotel Tanne“ oder die „SankenbachLodge“. Eine Tourenguide-App für Baiersbronn mit GPS-Tracking gibt es für Apple und Android. Informationen Tourist-Information Baiersbronn, Rosenplatz 3, 72270 Baiersbronn, Telefon: 07442 84140, E-Mail: info@baiersbronn.de, Internet: www.baiersbronn.de. Ruhe ist vielen Wanderern wichtig (tmn) Das Naturerlebnis spielt im Wanderurlaub eine große Rolle – in schönen Landschaften wird daher viel gewandert. Für etwa die Hälfte der Wanderer ist es jedoch auch wichtig, Ruhe zu erleben und nicht auf überlaufenen Wegen unterwegs zu sein. Das zeigt der Wandermonitor 2018, der auf der Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt wurde. 51,5 Prozent der befragten Wanderer gaben an, dass Ruhe für sie ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Reiseziels sei. Wanderregionen müssten aufpassen, „dass sie nicht Opfer ihres eigenen Erfolges werden“, sagte Professor Heinz-Dieter Quack von der Ostfalia-Hochschule in Salzgitter bei der Studienvorstellung. Wandern durch die Tessiner Alpen (tmn) Ein neuer Rundwanderweg steht Urlaubern vom Sommer an im Tessin im Süden der Schweiz zur Verfügung. Er ist 60 Kilometer lang und heißt „Trekking dei laghetti alpini“. Wie Schweiz Tourismus auf der Reisemesse ITB in Berlin mitteilte, gliedert sich die Tour in fünf Etappen, Start und Ziel ist der Ort Fusio im Maggiatal. Übernachtet wird unterwegs in vier Hochgebirgshütten. Die Wanderer steigen insgesamt mehr als 5100 Höhenmeter auf und fast ebenso viele wieder ab. Der Weg führt unter anderem über die Alpenpässe San Giacomo und Cristallina. Die Wanderer kommen am See Lago di Robiei vorbei. FOTO: DPA-TMN Entlang der Weser radelt es sich am schönsten Der Weser-Radweg hat den Elbe-Radweg als beliebteste Route für Fahrrad-Urlaub in Deutschland abgelöst. (tmn) Die Weser lockt mehr Radfahrer an als die Elbe. Das geht aus der Radreiseanalyse 2019 von ADFC und Travelbike hervor, die auf der Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt wurde. „Die Betreiber haben viel in die Wegequalität investiert, den Streckenverlauf optimiert und ihr Produkt intensiv vermarktet“, sagte ADFC-Tourismusexpertin Louise Böhler zum Weser-Radweg. Der Weser-Radweg verläuft unter anderem durch die drei Regionen Weserbergland, Teufelsmoor und Wesermarsch. Auf den Rängen zwei und drei folgen Elbe- und Ruhrtal-Radweg. Nachdem 2017 erstmals die Zahl der Radurlauber in Deutschland gesunken war, stieg sie 2018 wieder deutlich an. Mit einem Plus von 27 Prozent erreichte sie zuletzt 5,5 Millionen. Fahrradurlauber nehmen in Deutschland aktuell am liebsten den Weser-Radweg. FOTO: MARCUS GLOGER/ADFC/DPA-TMN Die zehn beliebtesten Radfernwege in Deutschland: 1. Weser-Radweg 2. Elbe-Radweg 3. Ruhrtal-Radweg 4. Donau-Radweg 5. Bodensee-Radweg 6. Main-Radweg 7. Mosel-Radweg 8. Rhein-Radweg 9. Ostseeküsten-Radweg 10. Bodensee-Königsee- Radweg PFALZ Hotel Restaurant Die kleine Blume GmbH im sagenhaftenDahnerFelsenland Mandelblüte (5.3.-18.4.19): 3xÜ/HP 234 €, 5Ü/HP 375 €p.P./DZ ·Kein EZ-Zuschlag inkl.Genießer-Sekt-Frühstück undtäglich 3-Gang- Menü (Menüwahl), Willkommensdrink, kleinem Weinpräsent, Schwimmbad-/Saunabenutzung Fam. Hirschinger, Winterbergstr.106, 66996 Erfweiler b. Dahn Tel. (06391)9230-0 ·Fax -30 www.hotel-kleineblume.de MÜNSTERLAND PFALZ OSTBAYERN/ BAYRISCHER WALD Radwandern · Planwagen & Ballonfahrten · Kanutouren n · Wellness Posthotel Rehemann tenfurt 3 Tage/2 x Übernachtung Inh. Paul Riehemann Im Komfort DZ Münsterstraße 8 Arrangements zu Inkl. Frühstück und 48565 Steinfurt stern & Pfngsten 2 x 4-Gänge-Menü € Nähere Infos: 25 52/ 5 1 · www.rehemann.de Idyll.-ruhige Lage an einem kl. Forellenbach,„Schmankerlhalbpension“einzigartig i. d. Region, eBike-Verleih, Sauna, Massagen, Kosmetik, Ideal für Ruhesuchende, Wanderer &Mountainbiker. Attraktive &günstigePauschalen. Natur-&Wanderhotel Mühle ·Zimmerau 10 ·94269Rinchnach Inh. Kurt Ertl ·Tel. 09922 1206 ·www.gasthof-muehle.de 3 Tage p. P./DZ ab 125,- € Die waldreiche Mittelgebirgslandschaft rund um Morbach bietet neben dem deutschlandweit höchstbewerteten Premium- Fernwanderweg Saar-Hunsrück-Steig ® auch 111 zertifizierte Rundwanderwege mit dem vielversprechenden Namen Traumschleife ® . Genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub zwischen Erholung und Aktivität. Wir beraten Sie gerne! Besuchen Sie uns auch unter www.morbach.de WANDERN IN DER URLAUBSREGION MORBACH Wanderparadies im Hunsrück Tourist-Information Morbach Bahnhofstraße 19 54497 Morbach Tel. +49 (0)6533 71-117 touristinfo@morbach.de www.morbach.de

Sonderveröffentlichungen